Neue Details zum Toyota-Aus: Deshalb ist die #5 ausgerollt

geteilte inhalte
kommentare
Neue Details zum Toyota-Aus: Deshalb ist die #5 ausgerollt
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
23.06.2016, 09:30

Toyota macht detailliertere Angaben zum Defekt am #5 Fahrzeug, das wenige Minuten vor dem Ende der 24 Stunden in Le Mans in Führung liegend ausgerollt ist.

#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima
#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima
#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima
#5 Toyota Racing Toyota TS050 Hybrid: Kazuki Nakajima after the checkered flag
#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima
#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima
#5 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima

„Am Auto mit der Nummer 5 ist ein technischer Defekt an einer Verbindung der Luftleitung zwischen Turbolader und Ladeluftkühler aufgetreten. Dadurch ging die Kontrolle über den Turbolader verloren“, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Statement.

 

„Das Team hat versucht, die Kontrolleinstellungen zu modifizieren, um die Leistung wiederherzustellen. Das ist letztlich auch gelungen, sodass das Auto die letzte Runde absolvieren konnte. Allerdings wurde die Lösung zu spät herbeigeführt und das Fahrzeug schaffte die Runde nicht in den vorgeschriebenen sechs Minuten.“

Die Analyse, weshalb der Defekt aufgetreten ist, sei noch in vollem Gange. „Es braucht noch weitere Untersuchungen, um die Fehlerursache zu finden“, so das Team weiter.

Nächster 24h Le Mans Artikel