„Porsche Victory 2015“: Das Jahrbuch zum Rekordjahr

In seinem Buch über die 24 Stunden von Le Mans 2015 wirft Autor René de Boer einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen des 17. Porsche-Gesamtsiegs beim legendären Langstreckenrennen. Wir stellen „Porsche Victory 2015“ vor.

Auf 192 interessanten Seiten erfährt der Leser alles über die spannende Geschichte der Rennsaison 2015, die als eine der erfolgreichsten in die Porsche-Historie eingegangen ist. Und die Historie ist omnipräsent in diesem Jahrbuch.

Das Vorwort von „Porsche Victory 2015“ stammt etwa von Hans Hermann, der 1970 gemeinsam mit Richard Attwood im Porsche 917 den ersten Le-Mans-Gesamtsieg für die Marke aus Zuffenhausen erzielte.

Er spricht vom „Mythos Le Mans“, der im Jahrbuch 2015 höchst lebendig geschildert wird. Und es ist dieser „Mythos“, der Porsche dazu bewogen hat, sich ab 2014 erneut der höchsten Klasse im Langstreckensport und dem vielleicht berühmtesten Rennen der Welt zu stellen.

Am Anfang steht die Vorbereitung

„Porsche Victory 2015“ beginnt ganz am Anfang dieses Abenteuers – mit der offiziellen Präsentation der drei Porsche 919 Hybrid und deren Fahrern beim den Testfahrten der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Paul Ricard in Frankreich.

Doch all die Vorbereitungen, die Porsche ab Jahresbeginn trifft, haben natürlich einen großen Fixpunkt: Le Mans! Und die Spannung steigt: der Vortest kurz vor dem Rennwochenende, die Technische Abnahme in der Altstadt und schließlich die ersten Runden auf dem Circuit de la Sarthe.

„Porsche Victory 2015“ zeichnet den gesamten Wochenendverlauf bei den 24 Stunden von Le Mans nach und beleuchtet dabei nicht nur die „Königsklasse“ LMP1, sondern auch die GT-Kategorien, in denen Porsche ebenfalls vertreten ist – und mit Schauspieler Patrick Dempsey den Publikumsliebling schlechthin in seinen Reihen weiß.

Dempsey und seine Fahrerkollegen kommen im Jahrbuch regelmäßig zu Wort und schildern – in Deutsch, Englisch und Französisch – ihre Sicht der Dinge zum Wochenendgeschehen. Auch die Verantwortlichen von Porsche Motorsport kommentieren die Ereignisse. Der Leser erhält so einen faszinierenden Einblick in die Arbeit des Porsche-Werksteams an der Rennstrecke.

Und dann wird es ernst: Das Rennen beginnt! Und Porsche liefert sich einen harten Zweikampf mit Audi um den Gesamtsieg. Am Ende fährt Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg den Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer 19 auf Position eins über die Linie. Porsche gewinnt erneut in Le Mans, bereits zum 17. Mal seit 1970.

400 herausragende Bilder auf 192 Seiten

Dieser Erfolg wird in „Porsche Victory 2015“ durch über 400 herausragende Bilder in Szene gesetzt. Darunter finden sich auch einige Aufnahmen der beiden Motorsport.com-Fotografen Eric Gilbert und James Holland. Das Buch selbst ist ebenfalls in Zusammenarbeit mit Motorsport.com entstanden.

Ergänzt wird das Werk durch etliche Daten, Fakten und Statistiken zum 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Auch die Porsche-Werksfahrer und ihre Teams werden ausführlich vorgestellt, dazu kommen Porträts der drei Le-Mans-Gesamtsieger Hülkenberg, Earl Bamber und Nick Tandy. Ein Seitenblick auf die zukunftsweisende Technologie im Porsche 919 Hybrid darf natürlich auch nicht fehlen.

Kurzum: „Porsche Victory 2015“ von Autor René de Boer zeichnet ein stimmiges Gesamtbild einer herausragenden Rennsaison und feiert essenzielle Motorsport-Werte wie Einsatzbereitschaft, Teamwork und Leidenschaft sowie eine beeindruckende sportliche Leistung in Le Mans 2015.

Das Jahrbuch ist am 30. Oktober 2015 im Gruppe C Verlag erschienen und kann zum Stückpreis von 40 Euro erworben werden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Le Mans
Fahrer Patrick Dempsey , Nico Hülkenberg , Earl Bamber , Nick Tandy
Teams Porsche Team
Artikelsorte Feature