24h Le Mans
präsentiert von:

Reaktionen auf Ferrari-Einstieg: "Großartig für den ganzen Motorsport"

Goldene Ära, eine große Ehre, ein Zechen für den gesamten Motorsport: Ferraris Hypercar-Projekt schlägt hohe Wellen der Begeisterung

Reaktionen auf Ferrari-Einstieg: "Großartig für den ganzen Motorsport"

Der ACO, Veranstalter der 24 Stunden von Le Mans, durfte am heutigen Mittwoch das wohl spektakulärste Comeback des bisherigen Jahrtausends verkünden: Ferrari steigt 2023 in die Hypercar-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) ein!

Natürlich sorgt das für viele positive Reaktionen. FIA-Präsident Jean Todt, der einst selbst bei Ferrari Teamchef in der Formel 1 gewesen ist, spricht von "großartigen Nachrichten für die ganze Welt des Motorsports."

Jean Todt

Jean Todt
1/7

Foto: Weltverband (FIA)

Jean Todt, FIA-Präsident und ehemaliger Teamchef des Ferrari-Formel-1-Teams: "Ferraris Engagement in der WEC mit einem Le-Mans-Hypercar ab 2023 sind großartige Nachrichten für die FIA, den ACO und die gesamte Welt des Motorsports. Ich glaube fest an das Konzept straßenrelevanter Hypercars in der WEC und bei den 24 Stunden von Le Mans. Ich freue mich darauf, diese legendäre Marke bei diesem ambitionierten Projekt zu sehen."

Pierre Fillon, President ACO

Pierre Fillon, President ACO
2/7

Foto: Nikolaz Godet / Motorsport.com

Pierre Fillon, ACO-Präsident: "Heute ist ein hervorragender Tag für den Langstreckensport. Ferrari kehrt in die oberste Kategorie der 24 Stunden von Le Mans und der WEC zurück. Das Hypercar-Feld verspricht epische Kämpfe. Neben Ferrari sind schon zahlreiche weitere Hersteller für 2023 beigetreten. Sie alle werden alles daransetzen, dieses Rennen beim 100. Jubiläum zu gewinnen. Das sind exzellente Nachrichten für diese Disziplin. Das Regelwerk ist eine solide Basis, auf der wir eine strahlende Zukunft aufbauen können."

Richard Mille

Richard Mille
3/7

Foto: Nikolaz Godet / Motorsport.com

Richard Mille, Präsident des FIA-Langstreckenkomitees: "Wir sind beim Le-Mans-Hypercar-Konzept viele Risiken eingegangen. Mit viel Arbeit und Beharrlichkeit haben wir Regularien definiert, die den Spirit genau treffen, den wir in der LMH sehen wollen. Wir wollen verschiedene Philosophien bei Aussehen und Technik ermöglichen. Mit den Ergebnissen können wir angesichts des Einstiegs von Ferrari und weiterer Marken sehr zufrieden sein. Ferrari hat eine lange und prestigeträchtige Historie bei den Sportwagen. Es ist noch sehr viel Arbeit zu erledigen, aber wir sind bereits jetzt Zeitzeugen eines Stücks Geschichte, wenn die FIA das stärkste Feld aller Zeiten sehen wird."

Frédéric Lequien

Frédéric Lequien
4/7

Foto: FIA WEC

Frederic Lequien, WEC-Chef: "Das sind einfach hervorragende Nachrichten! Noch unglaublicher ist die Tatsache, dass Ferrari zu mindestens fünf anderen Herstellern in der WEC-Topkategorie ab 2023 stoßen wird. Es ist für ein unvergessliches Zeitalter im Langstreckensport angerichtet. Wir freuen uns sehr, dass unsere neuen Regularien so viele prestigeträchtige Autohersteller angezogen haben. Ferrari ist ein Synonym für Hypercar. Ich habe keinen Zweifel daran, dass sie extrem konkurrenzfähig sein werden. Es ist uns eine Ehre, Ferrari wieder in der Topkategorie des Langstreckensports willkommen zu heißen."

Fritz Enzinger, Porsche Team, LMP1-Leiter

Fritz Enzinger, Porsche Team, LMP1-Leiter
5/7

Foto: Porsche AG

Fritz Enzinger (Porsche-Motorsportchef): "Wir freuen uns, unsere Freunde aus Maranello zurück in der Topkategorie bei den 24 Stunden von Le Mans zu sehen. Ab 2023 wird der legendäre Kampf Porsche versus Ferrari auf dem höchsten Niveau fortgeführt."

James Glickenhaus

James Glickenhaus
6/7

Foto: Jan Brucke/VLN

James Glickenhaus (Teambesitzer Scuderia Cameron Glickenhaus): "Wir freuen uns, dass Ferrari in die LMH einsteigt und nicht einfach einen ihrer Motoren in einen LMDh steckt und die Teile brandet."

Toyota GR010 Hybrid

Toyota GR010 Hybrid
7/7

Foto: Toyota Racing

Statement von Toyota Gazoo Racing: "Wir heißen Ferrari in der Topklasse der WEC mit aller Wärme willkommen und fühlen uns geehrt, gegen sie in der Hypercar-Kategorie zu fahren. Das sind spannende News für Langstreckenfans und die WEC. Wir heißen unsere Mitbewerber willkommen und freuen uns, Teil eines starken Hypercar-Feldes zu sein."

Angesichts von nun mindestens schon fünf Marken in der Topklasse bei den 24 Stunden von Le Mans 2023 frohlockt der neue WEC-Chef Frederic Lequien, dass sich die Fans auf ein "unvergessliches Zeitalter" einstellen können.

James Glickenhaus, bekannt für markige Sprüche, nutzt den Einstieg zu einem kleinen Seitenhieb in Richtung Audi und Porsche: "Wir freuen uns, dass Ferrari in die LMH einsteigt und nicht einfach einen ihrer Motoren in einen LMDh steckt und die Teile brandet."

Alle Reaktionen gibt es in der eingebetteten Fotostrecke.

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari-Comeback bei 24h Le Mans: Hypercar für WEC 2023!

Vorheriger Artikel

Ferrari-Comeback bei 24h Le Mans: Hypercar für WEC 2023!

Nächster Artikel

Glickenhaus 007 testet in Vallelunga: Le-Mans-Hypercar rollt

Glickenhaus 007 testet in Vallelunga: Le-Mans-Hypercar rollt
Kommentare laden