24h Le Mans
24h Le Mans
12 Sept.
Nächstes Event in
37 Tagen
Details anzeigen:

Update Le-Mans-Starterliste 2020: Ginetta zieht einen LMP1 zurück

geteilte inhalte
kommentare
Update Le-Mans-Starterliste 2020: Ginetta zieht einen LMP1 zurück
Autor:
Co-Autor: Rachit Thukral
18.07.2020, 13:55

Das LMP1-Feld bei der 88. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans ist wieder auf sechs LMP1 geschrumpft - Starterfeld nur noch bei 60 Autos

Erstmals seit 2014 wird eine Le-Mans-Woche nicht mit einem vollen Starterfeld starten. Und erstmals seit 2004 reicht selbst die Reserveliste nicht aus, um im Vorfeld der Rennwoche alle Plätze in der Startaufstellung zu füllen. Das Corona jahr 2020 sorgt auch bei den 24 Stunden von Le Mans für einen Massenexitus.

Prominentester Rückzug auf der neu publizierten Starterliste ist der zweite Ginetta G60-LT-P1 des Teams LNT. Das bedeutet, dass die LMP1-Kategorie wieder auf sechs Autos zusammenschrumpft und somit der Negativrekord aus 2017 wieder eingestellt wird. Die Klasse war kurzzeitig auf sieben Autos angewachsen, als ByKolles ins Feld gerutscht war.

Neben Ginetta haben auch zwei LMP2-Teams ihren Rückzug angetreten: High Class Racing hat den zweiten Oreca zurückgezogen, der erst nachträglich reingerutscht war. Damit könnte es passieren, dass Jan Magnussen erstmals seit mehr als 20 Jahren ein 24-Stunden-Rennen in Le Mans komplett verpasst. Er war seit 1999 ohne Unterbrechung dabei.

Ebenfalls nicht mehr auf der Liste zu finden sind der Riley Mk.30 von Rick Ware Racing und der Oreca von Performance Tech. In beiden Fällen handelt es sich um US-amerikanische Teams, die besonders mit Einreisebeschränkungen sowohl auf Hin- als auch Rückweg zu kämpfen gehabt hätten.

Vor diesem Hintergrund überrascht auch der Rückzug von Gear Racing nicht. Das US-amerikanische Damenteam hätte unter denselben Problemen gelitten und hat zudem momentan Ärger in der IMSA nach der Trennung vom dortigen Einsatzpartner Grasser Racing. Unabhängig davon ist das von der FIA geförderte Damenteam mit seinem LMP2 #50 aber weiterhin dabei.

Drei Fahrzeuge rücken auf

Ins Feld gerutscht sind der zweite DragonSpeed-Oreca in der LMP2 sowie ein dritter Project-1-Porsche und ein zweiter Iron-Lynx-Ferrari in der GTE Am.

Verschwunden, ohne jemals in der Startaufstellung gewesen zu sein, ist das japanische Aston-Martin-Team D'station Racing. Es hatte den letzten Platz auf der Reserveliste inne und wäre nun mit ins Feld gerutscht. Diese ist nun leer, sodass das Feld sich auf derzeit 60 Fahrzeuge reduziert.

Dies ist zuletzt im Jahr 2014 der Fall gewesen. Damals wurde die Le-Mans-Woche allerdings immerhin mit der Hoffnung angetreten, ein volles Starterfeld von damals 56 Autos zu haben. Dann musste allerdings Fabien Giroix in einer kuriosen Posse das Team Millennium Racing zurückziehen (vormals Delta-ADR), weil man kein Auto für die Technische Abnahme hatte.

Dass schon weit im Vorfeld des Rennens die Reserveliste aufgebraucht ist, ist zuletzt 2004 der Fall gewesen. Damals starteten 48 statt der möglichen 50 Fahrzeuge ins Rennen.

Starterliste 24 Stunden von Le Mans 2020

# Team Fahrzeug Fahrer

LMP1 - 6 Starter

1  Rebellion Racing Rebellion R13-Gibson

 Gustavo Menezes

 Norman Nato

 Bruno Senna

3  Rebellion Racing Rebellion R13-Gibson

 Romain Dumas

 Louis Deletraz

 Nathanael Berthon

4  ByKolles Racing Team ENSO CLM P1/01-Gibson

 Tom Dillmann

 Bruno Spengler

TBA

6  Team LNT Ginetta G60-LT-P1-AER

 Mike Simpson

TBA

TBA

7  Toyota Racing Toyota TS050 Hybrid

 Mike Conway

 Kamui Kobayashi

 Jose Maria Lopez

8  Toyota Racing Toyota TS050 Hybrid

 Sebastien Buemi
 Kazuki Nakajima

 Brendon Hartley

LMP2 - 24 Starter

11  Eurointernational Ligier JS P217-Gibson

 Adrien Tambay

TBA

TBA

17  IDEC Sport Oreca 07-Gibson

 Kyle Tilley

 Dwight Merriman

 Jonathan Kennard

21  DragonSpeed USA
Oreca 07-Gibson

 Memo Rojas

 Pipo Derani

 Ryan Cullen

22  United Autosports Oreca 07-Gibson

 Phil Hanson

 Filipe Albuquerque

 Paul di Resta

24  Nielsen Racing Oreca 07-Gibson

 Colin Noble

TBA

TBA

25  Algarve Pro Racing Oreca 07-Gibson

 John Falb

 Simon Trummer

TBA

26  G-Drive Racing Aurus 01-Gibson

 Roman Rusinov

 Jean-Eric Vergne

 Mikkel Jensen

27  DragonSpeed USA
Oreca 07-Gibson

 Ben Hanley

 Henrik Hedman

 Renger van der Zande

28  IDEC Sport
Oreca 07-Gibson

 Paul Lafargue

 Paul-Loup Chatin

 Richard Bradley

29  Racing Team Nederland Oreca 07-Gibson

 Giedo van der Garde

 Nyck de Vries

 Frits van Eerd

30  Duqueine Engineering Oreca 07-Gibson

 Tristan Gommendy

 Jonathan Hirschi

 Konstantin Tereshchenko

31  Panis Racing  Ligier JS P217-Gibson

 Julien Canal

 Nico Jamin

TBA

32  United Autosports Oreca 07-Gibson

 Alex Brundle

 Will Owen

 Job van Uitert

33  High Class Racing Oreca 07-Gibson

 Kenta Yamashita

 Mark Patterson

 Anders Fjordbach

34 Poland Inter Europol Competition Ligier JS P217-Gibson

Poland Jakub Smiechowski

 Rene Binder

Russian Federation Matevos Isaakyan

35  Eurasia Motorsport Ligier JS P217-Gibson

TBA

TBA

TBA

36  Signatech Alpine Elf Alpine A470-Gibson

 Pierre Ragues

 Andre Negrao

 Thomas Laurent

37  Jackie Chan DC Racing Oreca 07-Gibson

 Ho-Pin Tung

 Gabriel Aubry

 Will Stevens

38  JOTA Oreca 07-Gibson

 Roberto Gonzalez

 Antonio Felix da Costa

 Anthony Davidson

39  Graff Oreca 07-Gibson

 James Allen

 Alexandre Cognaud

 Vincent Capillaire

42  Cool Racing Oreca 07-Gibson

 Nicolas Lapierre

 Antonin Borga

 Alexandre Coigny

45  Thunderhead Carlin Racing Dallara P217-Gibson

 Jack Manchester

 Ben Barnicoat

TBA

47  Cetilar Racing Dallara P217-Gibson

 Roberto Lacorte

 Giorgio Sernagiotto

 Andrea Belicchi

50  Richard Mille Racing  Oreca 07-Gibson

Germany Sophia Flörsch

 Katherine Legge

Colombia Tatiana Calderon

GTE Pro - 7 Starter

51  AF Corse Ferrari 488 GTE

 James Calado

 Alessandro Pier Guidi

 Daniel Serra

71  AF Corse Ferrari 488 GTE

 Sam Bird

 Davide Rigon

 Miguel Molina

89  Risi Competizione
Ferrari 488 GTE

 Sebastien Bourdais

 Olivier Pla

 Jules Gounon

91 Germany Porsche GT Team Porsche 911 RSR-19

 Gianmaria Bruni

 Richard Lietz

 Frederic Makowiecki

92 Germany Porsche GT Team Porsche 911 RSR-19

 Michael Christensen

 Kevin Estre

 Laurens Vanthoor

95  Aston Martin Racing Aston Martin Vantage

 Nicki Thiim

 Marco Sorensen

 Richard Westbrook

97  Aston Martin Racing Aston Martin Vantage

 Alex Lynn

 Maxime Martin

 Harry Tincknell

GTE Am - 23 Starter

52  AF Corse
Ferrari 488 GTE

 Christoph Ulrich

Germany Steffen Görig

 Alexander West

54  AF Corse Ferrari 488 GTE

 Giancarlo Fisichella

 Francesco Castellacci

 Thomas Flohr

55  Spirit of Race
Ferrari 488 GTE

 Duncan Cameron

 Matt Griffin

 Aaron Scott

56 Germany Team Project 1 Porsche 911 RSR

Germany Laurents Hörr

 Matteo Cairoli

 Egidio Perfetti

57 Germany Team Project 1
Porsche 911 RSR

 Ben Keating

 Jeroen Bleekemolen

 Felipe Fraga

60  Iron Lynx
Ferrari 488 GTE

 Claudio Schiavoni

 Andrea Piccini

 Sergio Pianezzola

61  Luzich Racing Ferrari 488 GTE

 Francesco Piovanetti

TBA

TBA

62  Red River Sport Ferrari 488 GTE

 Johnny Mowlem

 Bonamy Grimes

 Charlie Hollings

65  WeatherTech Racing Ferrari 488 GTE

 Cooper MacNeil

TBA

TBA

66  JMW Motorsport Ferrari 488 GTE

 Richard Heistand

TBA

BA

70  MR Racing Ferrari 488 GTE

 Motoaki Ishikawa

 Olivier Beretta

 Kei Cozzolino

72 Taiwan HubAuto Corsa Ferrari 488 GTE

Taiwan Morris Chen

 Tim Slade

 Marcos Gomes

74  Kessel Racing
Ferrari 488 GTE

 Nicola Cadei

TBA

TBA

77 Germany Dempsey-Proton Racing
Porsche 911 RSR

Germany Christian Ried

 Riccardo Pera

 Matt Campbell

78 Germany  Proton Competition Porsche 911 RSR

NorwayNorway Dennis Olsen

TBA

TBA

83  AF Corse Ferrari 488 GTE

 Francois Perrodo

 Emmanuel Collard

 Nicklas Nielsen

85  Iron Lynx Ferrari 488 GTE

 Rahel Frey

 Manuela Gostner

 Michelle Gatting

86  Gulf Racing
Porsche 911 RSR

 Michael Wainwright

 Ben Barker

 Andrew Watson

88 Germany Dempsey-Proton Racing Porsche 911 RSR

 Thomas Preining

TBA

TBA

89 Germany Team Project 1
Porsche 911 RSR

Germany David Kolkmann

TBA

TBA

90  TF Sport Aston Martin Vantage

 Salih Yoluc

 Charlie Eastwood

 Jonathan Adam

98  Aston Martin Racing Aston Martin Vantage

 Paul Dalla Lana

 Augusto Farfus

 Ross Gunn

99 Germany Dempsey-Proton Competition Porsche 911 RSR

 Pat Long

TBA

TBA

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Hygienekonzept 24h Le Mans 2020 mit Fan-Inseln und Maskenpflicht

Vorheriger Artikel

Hygienekonzept 24h Le Mans 2020 mit Fan-Inseln und Maskenpflicht

Nächster Artikel

Nach ELMS-Unfall: Katherine Legge aus Krankenhaus entlassen

Nach ELMS-Unfall: Katherine Legge aus Krankenhaus entlassen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , WEC
Urheber Heiko Stritzke