Alex Marquez: MotoGP-Traum vorerst geplatzt

geteilte inhalte
kommentare
Alex Marquez: MotoGP-Traum vorerst geplatzt
Autor: Sebastian Fränzschky
17.07.2018, 11:14

Der Bruder von MotoGP-Champion Marc Marquez fährt auch in der Saison 2019 in der Moto2 – MotoGP-Aufstieg bleibt nach wie vor das Ziel des Spaniers

Alex Marquez, Marc VDS
Alex Marquez, Marc VDS

Marc VDS hat bestätigt, in der Saison 2019 mit Alex Marquez in der Moto2 anzutreten. Der ehemalige Moto3-Weltmeister fährt seit 2015 in der mittleren Kategorie und gewann in der vergangenen Moto2-Saison drei Rennen. In diesem Jahr stand Marquez bei fünf von neun Rennen auf dem Podium, konnte aber noch kein Rennen gewinnen.

"Ich möchte dem Team danken für das Vertrauen in mich", kommentiert Marquez den neuen Moto2-Vertrag. Nach vier Jahren mit der 600er-Honda-Moto2-Maschine steht Marquez vor einem neuen Abenteuer, denn ab 2019 wird mit Triumph-Motoren gefahren.

"Das wird mir helfen, um mich als Fahrer weiterzuentwickeln und mich für mein großes Ziel vorzubereiten – den Aufstieg in die MotoGP", bemerkt der Spanier. "Ich bin sehr motiviert, weiterhin ein Teil dieses Projekts zu sein. Wir werden alles geben, um in der Moto2 Weltmeister zu werden."

Nächster Moto2 Artikel
Moto2 Sachsenring: Premierensieg für Brad Binder

Vorheriger Artikel

Moto2 Sachsenring: Premierensieg für Brad Binder

Nächster Artikel

Jonas Folger über 2019: Triumph "näher an der MotoGP"

Jonas Folger über 2019: Triumph "näher an der MotoGP"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Fahrer Alex Marquez
Teams Marc VDS Racing Jetzt einkaufen
Urheber Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News