Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Reaktion
Moto2 Valencia

Dominique Aegerter: Emotionaler Abschied aus der Moto2

Moto2-Routinier Dominique Aegerter bestreitet in Valencia sein letztes Rennen in der Klasse, in der er seit deren Debütsaison 2010 als Stammpilot fuhr

Dominique Aegerter hat sich beim Saisonfinale in Valencia aus der Moto2-WM verabschiedet. Der MV-Agusta-Pilot kam als Zwölfter ins Ziel und beendete sein Abschiedsrennen in den Punkterängen. Aegerter landete in der Fahrerwertung auf Platz 22.

"Wir sind vom 19. Startplatz losgefahren und auf Rang zwölf ins Ziel gekommen. Unser Ziel war es, zum Abschluss noch einmal Punkte zu sammeln, sowie überhaupt ein starkes Rennen zu fahren. Ich denke, dass wir beide Aufgaben in gewisser Weise erfolgreich erledigt haben", kommentiert der Schweizer sein Abschiedsrennen.

Dominique Aegerter, Forward Racing
Dominique Aegerter, Forward Racing
Dominique Aegerter, Forward Racing
Dominique Aegerter, Forward Racing
Dominique Aegerter, Forward Racing
5

"Es war für mich ein sehr emotionales Wochenende", gesteht Aegerter. "Der Abschied aus der Moto2-Klasse fällt mir nicht leicht. Außerdem ist es nach einem Jahr mit guter Zusammenarbeit immer schwer, sich vom Team zu verabschieden."

"Wir gehen aber zufrieden auseinander, da wir das bestmögliche Ergebnis erreicht haben. Ich bin sehr stolz, ein Teil dieses Projekts mit MV Agusta gewesen zu sein. Es ist schön, zu sehen, dass wir Fortschritte erzielt haben. Daher ist ein wenig schade, dass ich nächstes Jahr hier nicht weitermachen kann", so Aegerter.

Seit der Saison 2010 war der Schweizer Stammpilot in der Moto2-WM. Er fuhr für Suter, Kalex, KTM und zuletzt für MV Agusta. In der Saison 2014 gewann Aegerter den Deutschland-Grand-Prix auf dem Sachsenring. Er durfte sich zwischenzeitlich Chancen ausrechnen, in die Königsklasse aufzusteigen und absolvierte einen MotoGP-Test. In der neuen Saison fährt Aegerter für Intact in der MotoE.

Mit Bildmaterial von LAT.

Vorheriger Artikel Tom Lüthi: Ein lachendes und ein weinendes Auge beim Saisonfinale
Nächster Artikel Moto2 2020: Das Starterfeld in der Übersicht

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland