Marcel Schrötter sucht Weg aus der Talfahrt: "Darf nicht verkrampft fahren"

Seit Anfang August ist Marcel Schrötter in der Moto2 nicht mehr in die Top 10 gefahren - Wenn es nicht läuft, dann darf er nicht zu sehr verkrampfen

Marcel Schrötter sucht Weg aus der Talfahrt: "Darf nicht verkrampft fahren"

"Nachdem die letzten Rennen wieder nicht nach Plan verlaufen sind, will ich es natürlich in Portugal unbedingt besser machen", sagt Marcel Schrötter vor dem vorletzten Moto2-Rennen in Portimao. Insgesamt betrachtet hat der einzige Deutsche Fixstarter in der Motorrad-WM eine schwierige Saison hinter sich.

Neunmal fuhr Schrötter in 16 Rennen in die Top 10, aber in der Spitzengruppe war er nie dabei. Platz fünf in Mugello sowie sechste Plätze in Le Mans und auf dem Sachsenring waren seine besten Ergebnisse. Zuletzt zeigte seine Formkurve nach unten.

Seit dem ersten Spielberg-Rennen Anfang August fuhr Schrötter nicht mehr in die Top 10. Das Qualifying ist eine Schwachstelle. Nur ein einziges Mal qualifizierte sich der 28-Jährige in den ersten drei Startreihen. Das war Startplatz neun in Mugello.

"Es läuft seit mehreren Rennen nicht wie gewünscht und es scheint, dass wenn einmal der Wurm drin ist, dann richtig", gibt Schrötter offen zu. "Diese Probleme lösen sich auch nicht von allein über Nacht. Wir müssen hart und fokussiert arbeiten."

"Wir müssen verschiedene Dinge ausprobieren und darauf hoffen, dass uns ein Schritt nach vorn gelingt und wir mal wieder einen Lichtblick haben. Das Ziel für die letzten beiden Saisonläufe ist natürlich Top 10, denn es ist wichtig mit einem Aufwärtstrend in die lange Winterpause zu gehen."

Bei den engen Zeitabständen in der mittleren Klasse geht es um Details. Schrötter will auch an sich arbeiten: "Ich möchte nicht verkrampft fahren, was ab und zu schon der Fall bei mir war, wenn wir mal wieder einfach nur liefern wollten und es nicht ging."

"Ich habe mich wieder bestens vorbereitet, dabei aber versucht, eine gewisse Lockerheit nicht zu verlieren. Wir müssen natürlich auch an diesem Wochenende hart arbeiten, viel mehr bleibt uns momentan auch nicht übrig."

In der WM-Wertung ist Schrötter mit 85 Punkten Zehnter. Sein Teamkollege Tony Arbolino, der sich mit Saisonende von IntactGP verabschieden und zu Marc VDS wechseln wird, ist 14. Der deutsche Rennstall hält in der Teamwertung Platz sieben.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Portimao 2 2021: TV-Übertragung, Zeitplan & Livestream
Vorheriger Artikel

MotoGP Portimao 2 2021: TV-Übertragung, Zeitplan & Livestream

Nächster Artikel

Moto2 Portimao 2 FT1: Nur 0,014s trennen die beiden WM-Rivalen

Moto2 Portimao 2 FT1: Nur 0,014s trennen die beiden WM-Rivalen
Kommentare laden