Moto2 Austin 2021: Fernandez gewinnt, Gardner stürzt - WM wieder offen

Raul Fernandez erobert in den USA souverän seinen siebten Saisonsieg - Remy Gardner macht seinen ersten großen Fehler - Marcel Schrötter scheidet aus

Moto2 Austin 2021: Fernandez gewinnt, Gardner stürzt - WM wieder offen

Das WM-Duell in der Moto2-Klasse ist wieder spannend. Remy Gardner machte beim Grand Prix der USA seinen ersten großen Fehler in der Saison 2021 und schied durch Sturz aus. Gleichzeitig feierte sein Ajo-Teamkollege Raul Fernandez seinen siebten Saisonsieg. Dadurch hat der Spanier in der WM nur noch neun Punkte Rückstand.

"Es war ein sehr schwieriges Rennen, weil es so heiß war", sagt Raul Fernandez nach seinem dritten Triumph hintereinander. "Über den Sieg freue ich mich sehr. Er ist für Dean [Berta Vinales]. Er fuhr schließlich auch mit meiner Startnummer. Dieser Sieg ist für ihn, seine ganze Familie und all seine Freunde."

Mit diesem siebten Sieg egalisierte Moto2-Rookie Raul Fernandez einen Rekord von Marc Marquez. In der Saison 2011 hatte Marquez in seiner ersten Saison in der mittleren Klasse ebenfalls sieben Rennen gewonnen.

Cameron Beaubier setzt sich in Szene

Beim Start zum Rennen über 18 Runden übernahm das Ajo-Duo sofort die Führung. Dahinter sortierten sich Fabio di Giannantonio, Marco Bezzecchi und Lokalmatador Cameron Beaubier ein. Der US-Amerikaner zeigte eine aggressive Anfangsphase und kämpfte mit den etablierten Fahrern.

 

Raul Fernandez hatte dadurch rasch einen Vorsprung von einer Sekunde, während Gardner im Kampf hinter di Giannantonio und Beaubier auf Platz vier zurückfiel. Der Australier blieb aber cool und eroberte den zweiten Platz zurück.

Beaubier gab sich aber nicht geschlagen und griff Gardner wieder an. Der US-Amerikaner machte aber auch kleine Fehler und fiel auf Rang fünf zurück. Nach fünf Runden führte Raul Fernandez eine Sekunde vor Gardner, di Giannantonio, Bezzecchi und Beaubier.

Remy Gardner macht ersten großen Fehler

In Runde 6 spielte sich eine entscheidende Situation für die Weltmeisterschaft ab. Gardner stürzte in Kurve 15. Die Streckenposten schoben ihn an, aber der Triumph-Motor blieb aus. Es war Gardners erster Ausfall in diesem Jahr.

 

Nach acht Runden hatte sich das Feld sortiert. Der Vorsprung von Raul Fernandez war auf zwei Sekunden angewachsen. Zweiter war di Giannantonio, der seinerseits eine Sekunde Vorsprung auf die Verfolgergruppe mit Bezzecchi, Beaubier und Tony Arbolino hatte.

Di Giannantonio machte zwar Druck, aber er konnte Raul Fernandez nicht mehr einholen. Für di Giannantonio war Rang zwei der erste Podestplatz seit seinem Sieg in Jerez. Bezzecchi stand als Dritter zum ersten Mal seit Silverstone auf dem Podium.

Moto2-Ergebnis Austin:

Augusto Fernandez arbeitete sich bis auf Platz vier nach vor. Beaubier eroberte vor seinen Fans sein erstes Top-5-Ergebnis. Dahinter folgten IntactGP-Fahrer Arbolino, Ai Ogura, Xavi Vierge, Marcos Ramirez und Jake Dixon.

 

Die weiteren WM-Punkte nahmen Aron Canet, Jorge Navarro, Simone Corsi, Somkiat Chantra und Bo Bendsneyder mit. Joe Roberts, der zweite US-Amerikaner, ging bei seinem Heimrennen leer aus. Insgesamt sahen 22 Fahrer die Zielflagge.

Marcel Schrötter muss an der Box aufgeben

Fünf Runden vor Rennende steuerte Schrötter die Boxen an und stellte seine Kalex ab. Es gab ein technisches Problem, seine Mechaniker drückten die Knöpfe beim linken Lenkergriff. Akustisch waren Fehlzündungen zu hören.

Marcel Schrötter

Der Deutsche Marcel Schrötter hatte ein technisches Problem

Foto: Motorsport Images

Auch Sam Lowes gab an der Box auf. Der Brite hatte von der ersten Runde an Elektronikprobleme. Für Tom Lüthi war der Grand Prix früh vorbei. Am Ende der dritten Runde stürzte der Schweizer in Kurve 19. Vor zwei Jahren hat Lüthi in Austin seinen bisher letzten Sieg gefeiert.

Albert Arenas stürzte am Ausgang der Zielkurve und hatte Glück, dass die nachfolgenden Fahrer ausweichen konnten. Der Spanier öffnete sofort seine Lederkombi und hielt sich die rechte Schulter. Glimpflicher ging ein Crash von Celestino Vietti aus.

Das nächste Rennen findet am 24. Oktober in Misano (Italien) statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto2-Qualifying Austin: Raul Fernandez vor Gardner auf Pole, Schrötter 19.

Vorheriger Artikel

Moto2-Qualifying Austin: Raul Fernandez vor Gardner auf Pole, Schrötter 19.

Nächster Artikel

Ausfall in Austin: Defekt zwingt Marcel Schrötter an die Box

Ausfall in Austin: Defekt zwingt Marcel Schrötter an die Box
Kommentare laden