Moto2 Austin FT1: Raul Fernandez auf Platz eins, Schrötter in den Top 5

Auf dem abtrocknenden Circuit of The Americas mischt Marcel Schrötter im Spitzenfeld mit - Tom Lüthi findet nicht seinen Speed von 2019

Moto2 Austin FT1: Raul Fernandez auf Platz eins, Schrötter in den Top 5

Der Deutsche Marcel Schrötter startete konkurrenzfähig in das USA-Rennwochenende auf dem Circuit of The Americas. Im ersten Moto2-Training hielt Schrötter in der Schlussphase die Bestzeit. Erst in der letzten Runde wurde er noch auf den vierten Platz verdrängt.

Die Bestzeit auf abtrocknender Strecke sicherte sich Raul Fernandez mit 2:13.589 Minuten. Knappe zwei Zehntelsekunden dahinter folgten Bo Bendsneyder, Marcos Ramirez und Schrötter. Die Top 5 komplettierte Augusto Fernandez.

Freitagvormittag sorgte zunächst Stefano Manzi für Schlagzeilen. Die Rennkommissare hatten den Italiener für die ersten beiden Freien Trainings gesperrt. Manzi ist am vergangenen Wochenende in Jerez in der Supersport-WM an den Start gegangen. Mit einer Yamaha von GMT94 wurde er Neunter.

Manzi hat damit gegen das Reglement verstoßen, weil es sieben Tage vor einer Rennveranstaltung nicht erlaubt ist, auf einer Grand-Prix-Strecke zu fahren. Die Rennkommissare stuften den Start in der WorldSSP600 als illegale Testfahrt ein. Zudem war die FIM nicht darüber informiert gewesen.

 

Zusätzlich zur Sperre muss Manzi eine Strafe von 300 Euro bezahlen. Gegen die Entscheidung der Rennkommissare konnte Manzi oder sein Pons-Team keine Berufung einlegen. Am Samstag darf der Italiener wieder auf seine Kalex-Triumph steigen.

Eine Personaländerung gab es im Italtrans-Team. Lorenzo Dalla Porta muss sich einer Operation an seiner linken Schulter unterziehen. Für den Rest der Saison wird er von Tetsuta Nagashima vertreten. Dalla Portas Vertrag mit Italtrans für 2022 ist bereits bestätigt.

Slicks in der Schlussphase möglich

Zu Beginn des Moto2-Trainings war die Strecke noch feucht und die Fahrer rückten mit Regenreifen aus. Keinen guten Start hatte Jorge Navarro, der gleich in den ersten Minuten einen Sturz hatte. Der Spanier blieb unverletzt.

 

Mittlerweile schien die Sonne über dem Circuit of The Americas und der Himmel war blau. Trotzdem gab es noch viele feuchte Flecken auf dem Asphalt. Da die Strecke immer mehr trocknete, wurden Slicks möglich.

Die schnellsten Zeiten wurden zum Schluss gefahren. Zunächst machte Schrötter, der 2019 die Poleposition inne hatte, das Tempo. Aber in seinem letzten Versuch konnte er sich nach Bestzeit in den ersten beiden Sektoren nicht mehr verbessern. Deshalb fiel er noch auf Rang vier zurück.

Bester US-Amerikaner auf heimischem Boden war Cameron Beaubier als Siebter. Joe Roberts war auf Position 23 zu finden. WM-Leader Remy Gardner riskierte im Vormittagstrainings nichts. Mit einer knappen Sekunde Rückstand belegte er Platz elf.

Link zum kompletten Moto2-Ergebnis FT1

Routinier Tom Lüthi, der 2019 in Austin seinen bisher letzten Sieg gefeiert hat, konnte nicht an seine Performance von damals anknüpfen. Dem Schweizer fehlten 1,6 Sekunden, womit er an der 19. Stelle zu finden war. Zum Schluss rollte Navarro noch mit einem Defekt in der Zielkurve aus.

Das zweite Moto2-Training beginnt um 22:10 Uhr MESZ.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha plant ein eigenes Moto2-Team in Zusammenarbeit mit VR46

Vorheriger Artikel

Yamaha plant ein eigenes Moto2-Team in Zusammenarbeit mit VR46

Nächster Artikel

Moto2 Austin FT2: Ajo-Duo dominiert den Freitag, Schrötter in den Top 10

Moto2 Austin FT2: Ajo-Duo dominiert den Freitag, Schrötter in den Top 10
Kommentare laden