Sandro Cortese und Intact: Trennung am Moto2-Saisonende 2017

Sandro Cortese und das Intact-Team gehen nach der laufenden Saison 2017 der Moto2-WM sportlich getrennte Wege, wie das der Rennstall um Jürgen Lingg mitteilt.

Dynavolt Intact GP und Sandro Cortese geben bekannt, dass sich ihre Wege in der Moto2-Weltmeisterschaft ab der Saison 2018 trennen werden. Der 27-jährige Deutsche bleibt dem Team in Zukunft in anderer Funktion dennoch erhalten.

Cortese war in der Saison 2012 der 1. Titelträger der damals neugeschaffenen Moto3-Klasse, die in der Motorrad-WM die 125er Klasse ablöste. Ein Jahr später war Cortese wesentlicher Bestandteil, als das Intact-Team aus der Moto3- in die Moto2-Klasse aufstieg. Die laufende Saison 2017 ist für Cortese die 5. und letzte für Intact in der Moto2.

Wie das Team am Dienstag mitteilt, wurde "die schwierige, aber einvernehmliche Entscheidung getroffen, ab 2018 die Zusammenarbeit zu beenden. Zumindest auf der Rennstrecke, denn im Hintergrund bleibt Sandro dem Memminger Rennstall als Teilhaber erhalten".

Fotos aus der Karriere von Sandro Cortese

"Für mich ist das persönlich keine einfache Situation, da wir menschlich sehr eng verbunden sind und ein sehr gutes Verhältnis haben", sagt Intact-Teammanager Jürgen Lingg und erklärt: "Dazu weiß ich auch, dass Sandro über alle Eigenschaften verfügt, die ein guter Rennfahrer braucht. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass es nach einer so langen gemeinsamen Zeit unumgänglich für uns alle ist, sportlich getrennte Wege zu gehen."

"Wir alle werden dadurch mit einer neuen Herausforderung konfrontiert. Durch einen Teamwechsel und vielleicht sogar einem Klassenwechsel wird Sandro neue Erfahrungen, andere Arbeitsweisen kennenlernen können und sich weiter steigern", meint Lingg.

Der Intact-Teambesitzer und enge Vertraute von Cortese erinnert sich: "Unvergesslich ist für mich sein 1. Grand-Prix-Sieg in Brno 2011, als ein Teil unserer Mannschaft und ich selber schon für Sandro tätig gewesen sind. Und natürlich sein überragender Moto3-WM-Titelgewinn 2012 im KTM-Team von Aki Ajo."

"Ich werde auch nach 2017 den Kontakt mit Sandro halten und ich wünsche ihm alles Gute", so Lingg abschließend.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto2
Fahrer Sandro Cortese
Teams Dynavolt Intact GP
Artikelsorte News
Tags abschied, cortese, intact, moto2, motorrad, trennung