DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächstes Event in
7 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
63 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
27 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Donnerstag in
04 Stunden
:
14 Minuten
:
51 Sekunden
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
204 Tagen
IndyCar
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
Details anzeigen:

Moto2 in Japan 2019: Marquez sticht KTM mit Freitagsbestzeit aus

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 in Japan 2019: Marquez sticht KTM mit Freitagsbestzeit aus
Autor:
18.10.2019, 06:10

Alex Marquez beendet den Moto2-Freitag in Japan mit einer Bestzeit - Brad Binder und Jorge Martin mit KTM in der Verfolgerposition - Marcel Schrötter steigert sich

WM-Leader Alex Marquez hat den Trainingsfreitag der Moto2 in Japan als Spitzenreiter beendet. Der Kalex-Pilot war mit einer Bestzeit von 1:50.647 Minuten 0,181 Sekunden schneller als Brad Binder (KTM), der die Morgensession noch angeführt hatte. Diesmal musste er sich mit Platz zwei zufriedengeben. Dritter wurde mit Jorge Martin ein weiterer KTM-Pilot.

Mit 19 Grad Luft- und knapp 23 Grad Asphalttemperatur blieb es auch im zweiten Training verhältnismäßig kühl, aber zumindest trocken. Entsprechend reger Betrieb herrschte auf der Strecke, zumal eine starke Platzierung in dieser Session angesichts des erwartbaren Regens für morgen umso wichtiger für den direkten Einzug in Q2 sein könnte.

Tom Lühti kam diesmal deutlich besser in seinen Rhythmus als am Morgen. Gleich zu Beginn setzte sich der Kalex-Pilot aus dem deutschen IntactGP-Team an die Spitze und unterbot seine Zeit aus dem ersten Training deutlich. Mit 1:51.040 Minuten führte er das Feld vor Enea Bastianini (Kalex) und Iker Lecuona (KTM) nach den ersten Runden an.

Bei dieser Reihenfolge blieb es allerdings nicht lange. So fuhr WM-Leader Alex Marquez bis auf 0,183 Sekunden an die Bestzeit von Lüthi heran, nur um kurz darauf einen heftigen Hinterradrutscher abzufangen. Die Fahrer tasteten sich nun immer weiter an das Limit heran. Auch Marcel Schrötter zog das Tempo an und verbesserte sich auf Platz elf, in der kombinierten Zeitenliste reichte es aber noch nicht für die Top 14.

KTM präsentierte sich wie schon am Morgen erneut stark: Binder kletterte kurz vor Halbzeit der Session an die Spitze des Tableaus und verwies Lüthi auf Platz zwei. Mit Jorge Martin und Marco Bezzecchi folgten auf den Plätten vier und fünf zwei weitere KTMs. Noch hatten sich aber insgesamt nur 15 von 32 Piloten im Vergleich zum Morgen gesteigert.

Beim Versuch, das zu ändern, fabrizierte Remy Gardner (Kalex) den ersten Sturz dieses Trainings und ging in Kurve 11 zu Boden. Er musste die Box ansteuern, während die letzten 15 Minuten liefen. An der Spitze rangierte weiterhin Binder, neuer Zweiter war Luca Marini, dem vor der Schlussattacke nur 0,013 Sekunden auf die Bestzeit fehlten.

Diese geriet in den letzten Minuten nur einmal in Gefahr, und zwar durch Marquez, der sich vorbei schob und die Spitze übernahm. Dahinter reihten sich mit Binder und Martin gleich zwei KTMs ein. Marini fiel am Ende noch auf Platz vier zurück, während sich Sam Lowes (Kalex) im Schlussspurt noch den Sprung in die Top 5 schaffte.

Nicolo Bulega (Kalex) führte die zweite Hälfte der Top 10 an, gefolgt von Stefano Manzi, der seine MV Agusta gegen Ende der Session noch im Kiesbett versenkte. Lüthi beendete das Training mit 0,393 Sekunden Rückstand an achter Stelle. Sein Teamkollege Schrötter landete hinter Lorenzo Baldassarri (Kalex) auf dem letzten Top-10-Platz, in der kombinierten Zeitenliste belegt der Deutsche den elften Rang.

Das liegt daran, dass Tetsuta Nagashima (Kalex) sich am Nachmittag zwar nicht steigern konnte, seine Zeit aus der Morgensession im Gesamtklassement aber für Position neun reicht. Neben ihm wären derzeit auch Augusto Fernandez (Kalex), Iker Lecuona (KTM) und Enea Bastianini (Kalex) für einen Direktplatz in Q2 qualifiziert.

Die beiden Deutschen Philipp Öttl und Lukas Tulovic rangieren nach dem ersten Trainingstag in Motegi abgeschlagen auf den Plätzen 28 und 30. Während Öttl 2,251 Sekunden auf die Spitze fehlen, hat Tulovic bei seinem ersten Auftritt in Japan 3,216 Sekunden Rückstand. Morgen geht die Moto2 um 2:55 Uhr unserer Zeit wieder auf die Strecke. Das Qualifying startet dann um 6:30 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto2 in Japan 2019: Binder mit KTM im FT1 knapp Schnellster

Vorheriger Artikel

Moto2 in Japan 2019: Binder mit KTM im FT1 knapp Schnellster

Nächster Artikel

Moto2 in Japan 2019: Dixon im Regen Schnellster, Marquez mit Mega-Save

Moto2 in Japan 2019: Dixon im Regen Schnellster, Marquez mit Mega-Save
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Motegi
Subevent 2. Training
Fahrer Alex Marquez
Teams Estrella Galicia 0,0
Urheber Juliane Ziegengeist