Moto2 in Jerez FT1: Gardner fährt Bestzeit, Lowes fliegt ins Kiesbett

WM-Leader Remy Gardner beginnt das Jerez-Wochenende mit der ersten Bestzeit - Einige Stürze in der Schlussphase - Marcel Schrötter knapp außerhalb der Top 10

Moto2 in Jerez FT1: Gardner fährt Bestzeit, Lowes fliegt ins Kiesbett

Im ersten Freien Moto2-Training für den Grand Prix von Spanien in Jerez setzte sich der WM-Führende an die Spitze. In seiner letzten Runde stellte Remy Gardner (Kalex) Bestzeit in allen vier Sektoren auf und setzte sich mit 1:41.675 Minuten auf Platz eins.

Mit Marco Bezzecchi (Kalex), Sam Lowes (Kalex) und Raul Fernandez (Kalex) waren die Topfavoriten auf den ersten vier Plätzen zu finden. Marcel Schrötter (Kalex) hatte etwas mehr als eine halbe Sekunde Rückstand. Der Deutsche war als Zwölfter im vorderen Mittelfeld.

Link zum kompletten Moto2-Ergebnis FT1

Dunlop hat nach Jerez einen neuen, weichen Hinterreifen gebracht. Alle Fahrer dürfen diesen Reifen im Training und im Qualifying ausprobieren. Für das Rennen ist dieser Reifen nicht erlaubt. Es ist der Medium-Reifen vorgeschrieben.

In erster Linie will Dunlop mit diesem neuen Hinterreifen Daten sammeln. Aufgrund der beschränkten Testmöglichkeiten haben somit alle Teams die gleiche Chance, diesen Reifen kennenzulernen.

 

MotoAmerica-Champion Cameron Beaubier hat einen neuen Crewchief. Es ist niemand Geringerer als Stuart Shenton, der schon für Kork Ballington, Freddie Spencer, Wayne Gardner, Kevin Schwantz, Anthony Gobert und Loris Capirossi gearbeitet hat.

Bei der Zeitattacke zum Schluss stürzte Lowes in der Rechtskurve (Kurve 6) nach der Gegengeraden. Auch Aron Canet (Boscoscuro) rutschte in der Zielkurve aus. Für den ersten Sturz der Session hatte Celestino Vietti (Kalex) in Kurve 2 gesorgt.

Auch Tommaso Marcon (MV Agusta) ging in Kurve 2 zu Boden. Alle Stürze verliefen glimpflich, kein Fahrer verletzte sich. Im Gegensatz zur Moto2 hat es in den Klassen Moto3 und MotoGP am Vormittag keine Stürze gegeben.

 

Jorge Navarro rundete mit dem Boscoscuro-Chassis die Top 5 ab. Dahinter folgten Fabio di Giannantonio (Kalex), Augusto Fernandez (Kalex), Somikat Chantra (Kalex) Joe Roberts (Kalex) und Jake Dixon in den Top 10.

Vor dem Beginn des Rennwochenendes wurde die erste Strafe ausgesprochen. Nicolo Bulega (Kalex) wird im Rennen einmal die Long-Lap-Penalty nehmen müssen, weil er zuletzt in Portimao einen Unfall ausgelöst hat.

Das zweite Freie Training beginnt um 15:10 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Familien im Motorradrennsport: Bradl, Doohan, Hayden, Marquez, Rossi & Co.

Vorheriger Artikel

Familien im Motorradrennsport: Bradl, Doohan, Hayden, Marquez, Rossi & Co.

Nächster Artikel

Moto2 in Jerez FT2: Sam Lowes vor Remy Gardner, Marcel Schrötter auf Q2-Kurs

Moto2 in Jerez FT2: Sam Lowes vor Remy Gardner, Marcel Schrötter auf Q2-Kurs
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Jerez
Subevent FT1
Fahrer Remy Gardner
Urheber Gerald Dirnbeck