DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächstes Event in
7 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
63 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
27 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Donnerstag in
03 Stunden
:
51 Minuten
:
06 Sekunden
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
204 Tagen
IndyCar
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
Details anzeigen:

Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Martin Trainingsschnellster am Freitag

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Martin Trainingsschnellster am Freitag
Autor:
01.11.2019, 07:07

Jorge Martin sichert am Freitag die Tagesbestzeit der Moto2 vor Tetsuta Nagashima und Alex Marquez - Tom Lüthi und Marcel Schrötter nach zwei Trainings in den Top 12

KTM-Pilot Jorge Martin hat sich im zweiten Freien Training der Moto2 in Sepang gegen die Kalex-Konkurrenz durchgesetzt und mit 2:05.968 Minuten die Tagesbestzeit markiert. Tetsuta Nagashima, Schnellster am Morgen, fehlten 0,229 Sekunden. WM-Leader Alex Marquez hatte als Drittplatzierter 0,0360 Sekunden Rückstand.

Mit 34 Grad Luft- und knapp 58 Grad Asphalttemperatur lieferte Sepang zur zweiten Session der mittleren Klasse einen Vorgeschmack darauf, wie die Bedingungen auch Rennsonntag aussehen könnten. Entsprechend früh herrschte reger Fahrbetrieb auf der Strecke. Bald fielen die ersten Verbesserungen im Vergleich zum Morgen.

So konnten sich etwa Marquez und Tom Lüthi rasch steigern, knackten die Bestzeit von Nagashima aus dem ersten Training vorerst aber nicht. Weniger gut verlief der Start in den Nachmittag für Stefano Manzi und Enea Bastianini. Beide stürzten unabhängig voneinander schon in der Anfangsphase und mussten an die Box.

Marquez fand hingegen mit jeder Runde besser in seinen Rhythmus und tastete sich weiter an die Gesamtbestzeit heran. In der Session selbst übernahm er die Spitze vor Lüthi und Nagashima, die im Abstand weniger Zehntel folgten. KTM-Konkurrent und Australien-Sieger Brad Binder befand sich auf Platz vier in Schlagdistanz.

Marcel Schrötter belegte zur Halbzeit des Trainings Rang zwölf, hatte aber 1,241 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Um sich einen Platz in den Top 14 zu sichern, musste sich der Deutsche in der verbleibenden Zeit deutlich steigern. Noch konzentrierten sich viele auf die Arbeit an der Abstimmung und Rennpace für das Wochenende.

Folglich hatte sich bei noch 15 zu fahrenden Minuten auch nur etwa die Hälfte des Feldes im Vergleich zur Morgensession gesteigert. An der Spitze des Gesamtklassements stand immer noch die FT1-Zeit von Nagashima. Diese sollte erst im Schlussangriff fallen. KTM-Pilot Martin unterbot die bisherige Bestmarke um 0,332 Sekunden.

Damit übernahm er die Führung der Session und setzte sich auch in der kombinierten Zeitenliste an die Spitze. Nagashima steigerte und verkürzte den Rückstand, konnte aber nicht zurückschlagen. Er wurde Zweiter vor WM-Leader Marquez und dessen Titelrivale Binder. Jorge Navarro belegte auf der Speed-up den fünften Platz.

Lühti beendete das Training als Sechster mit 0,535 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit, gefolgt von Fabio Di Giannantonio (Speed-up), Xavi Vierge, Mattia Pasini und Raul Fernandez (alle Kalex). Schrötter schaffte hinter Sam Lowes (Kalex) den Sprung in die Top 12 und wäre damit aktuell direkt in Q2, ebenso wie Remy Gardner und Luca Marini.

Dabei ist Marini der letzte Fahrer im Ein-Sekunden-Fenster zur Spitze. Insgesamt fünf der 32 Moto2-Piloten konnten sich im Vergleich zum Morgen nicht steigern. Phillip Öttl und Lukas Tulovlic gelang zwar eine Verbesserung, über die Plätze 30 und 31 kamen die Deutschen dennoch nicht hinaus. Ihn fehlen mehr als drei Sekunden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto2 in Sepang 2019: Nagashima führt FT1 vor Binder und Marquez an

Vorheriger Artikel

Moto2 in Sepang 2019: Nagashima führt FT1 vor Binder und Marquez an

Nächster Artikel

Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Binder mit großem Vorsprung auf Marquez

Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Binder mit großem Vorsprung auf Marquez
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Sepang
Subevent 2. Training
Fahrer Jorge Martin
Teams Ajo Motorsport
Urheber Juliane Ziegengeist