DTM
01 Aug.
Event beendet
14 Aug.
Nächstes Event in
5 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächstes Event in
20 Tagen
Formel E
06 Aug.
Event beendet
08 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Nächstes Event in
4 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächstes Event in
102 Tagen
Superbike-WM
07 Aug.
Warmup in
08 Stunden
:
20 Minuten
:
11 Sekunden
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächstes Event in
26 Tagen
18 Sept.
Nächstes Event in
40 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
08 Aug.
Rennen 2 in
20 Stunden
:
50 Minuten
:
11 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Warmup in
08 Stunden
:
00 Minuten
:
11 Sekunden
24h Le Mans
12 Sept.
Nächstes Event in
34 Tagen
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächstes Event in
12 Tagen
Formel 1
07 Aug.
Rennen in
13 Stunden
:
30 Minuten
:
11 Sekunden
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto2 Jerez FT1: Luca Marini Schnellster, Marcel Schrötter in den Top 5

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 Jerez FT1: Luca Marini Schnellster, Marcel Schrötter in den Top 5
Autor:
17.07.2020, 09:47

Kalex-Pilot Luca Marini startet mit der FT1-Bestzeit ins Jerez-Wochenende - Marcel Schrötter mit starkem Auftakt, Teamkollege Tom Lüthi stürzt in der Schlussphase

Auch die Piloten der Moto2 fanden beim Trainingsauftakt in Jerez beste Bedingungen vor, um sich für das erste Rennen nach der Coronavirus-Zwangspause vorzubereiten. Luca Marini war in der 40-minütigen Session der Schnellste. Der Kalex-Pilot umrundete den Kurs in 1:41.410 Minuten.

Zum Ergebnis

Nur 0,048 Sekunden dahinter folgte Speed-Up-Pilot Jorge Navarro. Zu Marco Bezzecchi (Kalex) auf Position drei klaffte eine Lücke von drei Zehntelsekunden. Marcel Schrötter reihte sich hinter Katar-Sieger Tetsuta Nagashima (beide Kalex) auf der fünften Position ein.

Ex-MotoGP-Pilot Sam Lowes (Kalex) wurde als Sechster gewertet. Jorge Martin (Kalex), Fabio di Giannantonio (Speed Up), Joe Roberts (Kalex) und Hafizh Syahrin (Speed Up) komplettierten die Top 10.

Tom Lüthi stürzte vier Minuten vor dem Ende des FT1 am Ausgang der ersten Kurve. Nach dem Sturz rutschte der Schweizer aus den Top 10 und wurde am Ende des FT1 als Elfter gewertet. Lüthi konnte die Unfallstelle aus eigener Kraft verlassen und sollte für das FT2 am Nachmittag fit sein.

Stefano Manzi sorgte etwa zur Halbzeit des FT1 für eine Menge Schrott, als er mit seiner MV Agusta im Kiesbett landete. Dabei wurde die Gabel mit dem Vorderrad aus dem Lenkkopf gerissen. Manzi beendete das FT1 als 21. und lag 0,938 Sekunden zurück. Somit lagen die Top 21 innerhalb einer Sekunde.

Mit Bildmaterial von Sky Racing.

Moto2-Test in Jerez: Tom Lüthi nur knapp von Jorge Martin geschlagen

Vorheriger Artikel

Moto2-Test in Jerez: Tom Lüthi nur knapp von Jorge Martin geschlagen

Nächster Artikel

Moto2 Jerez FT2: VR46-Duo an der Spitze, Marcel Schrötter auf Position sieben

Moto2 Jerez FT2: VR46-Duo an der Spitze, Marcel Schrötter auf Position sieben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Jerez 1
Subevent FT1
Urheber Sebastian Fränzschky