Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Qualifyingbericht
Moto2 Sachsenring

Moto2-Qualifying Sachsenring: Acosta mit erster Saisonpole vor Arbolino

Pedro Acosta fährt mit Schützenhilfe zu seiner ersten Moto2-Pole der Saison - WM-Leader Tony Arbolino und Jake Dixon in Reihe eins - Lukas Tulovic in Q1 raus

Moto2-Qualifying Sachsenring: Acosta mit erster Saisonpole vor Arbolino

Pedro Acosta feiert seine erste Pole in dieser Saison: Der Spanier setzte sich im Qualifying der Moto2 auf dem Sachsenring mit 1:23.858 Minuten gegen WM-Leader Tony Arbolino und Jake Dixon durch, die die Plätze zwei und drei belegten.

Seine schnellsten Quali-Runden drehte Acosta mit der Schützenhilfe von Sam Lowes und gibt zu: "Es ist immer einfacher, hinter jemandem zu fahren. Das bringt natürlich noch mehr, wenn man einen schnellen Fahrer wie Sam vor sich hat."

Was seine Pace angeht, ist sich der Polesetter aufgrund der wechselhaften Bedingungen auf dem Sachsenring unsicher. "Durch den Regen konnte niemand am Renntempo arbeiten. Mal sehen, was die Reifen machen. Heute bekamen wir bereits nach fünf Runden Probleme mit der Traktion, aber warten wir ab."

Tulovic schon in Q1 ausgeschieden

Für Lokalmatador Lukas Tulovic ging es bereits im ersten Qualifying-Abschnitt um alles. Der Deutsche hatte es am Freitag nicht unter die Top 10 geschafft und musste in Q1 ums Weiterkommen kämpfen. Doch zu mehr als Platz sieben reichte es nicht.

Auch sein Teamkollege bei Intact GP, Darryn Binder, scheiterte als Fünfter knapp. Er wird morgen von Position 19, Tulovic von 21 ins Rennen gehen. Die ersten vier Q1-Plätze und damit den nachträglichen Einzug in Q2 sicherten sich Barry Baltus, Aron Canet, Somkiat Chantra sowie Moto2-Rookie Sergio Garcia.

Sowohl Canet als auch Chantra kämpften anschließend zu Beginn der zweiten Qualifying-Session um die Poleposition mit, scheiterten aber knapp an Arbolino, der den ersten Run als Führender beendete. Pedro Acosta lag zu dem Zeitpunkt auf Platz elf.

Lowes leistet unfreiwillig Schützenhilfe

Im zweiten Run hängte sich der Spanier ausgerechnet ans Hinterrad von Arbolinos Teamkollegen Lowes und nutzte dessen Referenz und Windschatten, um den WM-Leader von der Spitze zu verdrängen. Auch Canet zog vorbei und schob sich auf Platz zwei.

Diesen konnte sich Arbolino mit seiner letzten fliegenden Runde zwar zurückholen, für Acosta reichte es aber nicht mehr. Am Ende trennten die beiden 0,269 Sekunden.

Dixon verdrängte Canet im letzten Moment noch von Platz drei und sicherte sich damit einen Start aus der ersten Reihe. Hinter Canet fuhr Boscoscuro-Pilot Alonso Lopez auf Platz fünf. Lowes beendete das Qualifying als Sechster, gefolgt von Chantra und dem zweiten Boscoscuro-Fahrer im Feld, Fermin Aldeguer.

Albert Arenas beendete das Qualifying als Neunter. Garcia komplettierte die Top 10. Für den einzigen Sturz in Q2 sorgte Filip Salac, der nicht über Platz 13 hinauskam.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Lukas Tulovic nimmt Top 10 ins Visier: "Habe an allen Schrauben gedreht"
Nächster Artikel Moto2-Rennen Sachsenring: Acosta dominiert, Totalausfall bei Intact

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland