Moto2-Rennen in Silverstone: Gardner besiegt Bezzecchi in engem Duell

Mit seinem vierten Saisonsieg macht Remy Gardner einen weiteren Schritt Richtung WM-Titel, denn Raul Fernandez stürzt - Marcel Schrötter sammelt als 13. WM-Punkte.

Moto2-Rennen in Silverstone: Gardner besiegt Bezzecchi in engem Duell

Der Australier Remy Gardner hat beim Grand Prix von Großbritannien seinen vierten Moto2-Sieg in der Saison 2021 erobert. Gardner setzte sich in Silverstone in einem engen Duell gegen Marco Bezzecchi durch. Als Dritter stand Jorge Navarro auf dem Podest. Tom Lüthi und Marcel Schrötter sammelten außerhalb der Top 10 WM-Punkte.

Da Raul Fernandez durch Sturz ausschied, vergrößerte Gardner seinen WM-Vorsprung auf 44 Punkte. "Wenn man gewinnt, ist es natürlich ein guter Tag", freut sich Gardner. "Ich wusste, dass Marco den weichen Reifen drauf hatte und war daher geduldig. Als ich ihn das letzte Mal überholt habe, gelang es mir, einen kleinen Vorsprung herauszufahren. Das ist mein erster Sieg mit Fans an der Strecke. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll."

Beim Start zum Rennen über 18 Runden gewann Bezzecchi den Holeshot, aber in den ersten Kurven schnappte sich Sam Lowes die Führung. Nach der ersten Runde lautete die Reihenfolge: Lowes, Bezzecchi, Navarro, Raul Fernandez und Gardner.

Moto2-Ergebnis Silverstone:

Im Gegensatz zur Moto3 und MotoGP konnte sich kein Fahrer an der Spitze absetzen. Aber Gardner zeigte auf, überholte Fahrer um Fahrer und übernahm im ersten Renndrittel die Führung. Bezzecchi hielt dagegen und es entwickelte sich ein Duell mit mehreren Überholmanövern.

 

In Runde 6 kam es sogar zu einer leichten Berührung zwischen den beiden in Kurve 15, aber beide konnten weiterfahren. Dahinter schlossen Lowes, Fabio di Giannantonio und Navarro auf. Raul Fernandez verlor als Sechster schon etwas den Anschluss an die Spitzengruppe.

Das Duell zwischen Bezzecchi und Gardner tobte weiter. Immer wieder wechselte zwischen den beiden die Führung. Dadurch konnte vor allem Lowes den Anschluss halten. Sieben Runden vor Rennende zogen die Fahrer das Tempo an.

Raul Fernandez scheidet durch Sturz aus

Gardner schnappte sich wieder die Spitze, aber Bezzecchi konnte mithalten. Dahinter drehte Navarro auf und verkürzte den Rückstand auf den drittplatzierten Lowes. Schließlich gab es zwei Duelle: Gardner gegen Bezzecchi um den Sieg und Lowes gegen Navarro um Platz drei.

 

Vier Runden vor Schluss stürzte Raul Fernandez in Kurve 13. Er lag mit Schmerzen in der Wiese, seine Kalex lag am Streckenrand. Aber es kam gleich die Entwarnung. Der WM-Zweite konnte aufstehen und selbständig die Szenerie verlassen.

Gardner begann die vorletzte Runde mit einer halben Sekunde Vorsprung auf Bezzecchi. Der Italiener kam für die letzte Runde trotzdem wieder an das Hinterrad des Australiers, aber Gardner bot ihm keine Chance für einen Angriff.

Marco Bezzecchi musste viele Probleme meistern

Somit feierte Gardner seinen vierten Saisonsieg und baute seinen WM-Vorsprung auf Raul Fernandez auf 44 Punkte aus. Bezzecchi hat als WM-Dritter nach seinem sechsten Podestplatz in diesem Jahr 52 Zähler Rückstand.

"Als es in die Runde in die Startaufstellung ging, ist mein Bike leider nicht angesprungen", berichtet der Italiener. "Da war ich ein bisschen nervös, aber mein Team hat das Problem gelöst. Dann aber gab es auch in der Startaufstellung noch Probleme. Der Transponder spielte verrückt."

 

"Im Rennen konnte ich auf dem Dashboard nichts sehen. Trotzdem war es ein schönes Rennen. Es war ein tolles Duell mit Remy. Aber drei Runden vor Schluss ist mir ein Fehler unterlaufen, weil ich Probleme mit dem Vorderreifen bekam. Trotzdem war es ein gutes Wochenende mit der Pole gestern und dem zweiten Platz heute."

Navarro eroberte als Dritter zum ersten Mal seit der Herbst 2019 wieder einen Podestplatz. Lowes musste sich vor heimischem Publikum mit Platz vier begnügen. Di Giannantonio fuhr als Fünfter ins Ziel.

Die weiteren Positionen in den Top 10 gingen an Augusto Fernandez, Aron Canet, Xavi Vierge, Ai Ogura und Joe Roberts. Der Schweizer Tom Lüthi wurde Elfter und der Deutsche Marcel Schrötter kam trotz Long-Lap-Strafe hinter Celestino Vietti als 13. ins Ziel. Die letzten WM-Punkte gingen an Nicolo Bulega und Bo Bendsneyder.

Der nächste Grand Prix findet am 12. September im MotorLand Aragon (Spanien) statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto2-Qualifying Silverstone: Bezzecchi vor Navarro und Lowes auf der Pole

Vorheriger Artikel

Moto2-Qualifying Silverstone: Bezzecchi vor Navarro und Lowes auf der Pole

Nächster Artikel

Marcel Schrötter nach Strafe in Silverstone 13: "Solche Rennen gibt es"

Marcel Schrötter nach Strafe in Silverstone 13: "Solche Rennen gibt es"
Kommentare laden