DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
17 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
32 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
51 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
29 Okt.
Nächstes Event in
37 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas 2
27 Sept.
Rennen in
6 Tagen
MotoGP
18 Sept.
Event beendet
24h Le Mans IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
Formel 1
11 Sept.
Event beendet
Langstrecke
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto2 Spielberg (2): Marco Bezzecchi erbt Sieg nach Strafe für Jorge Martin

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 Spielberg (2): Marco Bezzecchi erbt Sieg nach Strafe für Jorge Martin
Autor:

VR46-Fahrer Marco Bezzecchi feiert seinen Premierensieg in der Moto2, nachdem Jorge Martin wegen einer Strafe Platz eins verliert - Tom Lüthi wird solider Fünfter

Drama um Jorge Martin in Spielberg: Obwohl der Kalex-Pilot die Ziellinie beim Grand Prix der Steiermark knapp vor Marco Bezzecchi überquert, wird dieser als Sieger gewertet. Der Grund: Wegen Überschreitung der Track-Limits auf der Schlussrunde muss Martin eine Position abgeben.

Davon erfuhr der Spanier erst, als er - noch jubelnd - im Parc Ferme ankam: "Ich dachte nicht, dass ich auf das Grüne gekommen wäre. Ich würde mir da gerne die Wiederholung anschauen. Meiner Meinung nach hätten wir den Sieg verdient gehabt. Glücklich bin ich jetzt natürlich nicht. Froh bin ich nur über meine Performance."

Bezzecchi, der als Zweiter entsprechend vorrückte, feierte somit seinen ersten Sieg in der Moto2. Klar freute sich der Italiener aus dem VR46-Team. "Meine Pace war heute sehr stark, aber beim Bremsen war Jorge ein bisschen stärker", gab er zu.

Polesetter Canet früh aus dem Rennen

"Ich habe versucht, ihn in einen Fehler zu treiben. In der letzten Runde habe ich gesehen, wie er auf das Grüne gekommen ist. Ich wäre mit dem zweiten Platz zufrieden gewesen, aber der erste ist natürlich noch besser", bejubelte Bezzecchi seinen Premierensieg.

Am Start spielte er zunächst keine Rolle: Dort stürmte Martin an Polesetter Aron Canet vorbei und übernahm die Führung. Tetsuta Nagashima hielt Rang drei. Dahinter reihten sich Augusto Fernandez und Gardner ein. Doch für Fernandez war das Rennen bereits in Runde eins gelaufen, als er mit seiner Kalex in Kurve 9 wegrutschte.

 

In Runde 2 kam es an der Spitze zu einem weiteren Sturz: Canet verbremste sich in Kurve 10 und schlitterte ins Kiesbett. Sein rechtes Bein wurde dabei unter dem Motorrad eingeklemmt. Er schien sich verletzt zu haben und wurde mit einer Trage weggebracht.

Lowes räumt zwei andere Fahrer ab

Und die Stürze gingen weiter. In Kurve 3 räumte Sam Lowes mit einem überambitionierten Überholmanöver Jorge Navarro und Somkiat Chantra ab. Die Rennleitung kündigte kurz darauf eine Untersuchung an, während Lowes versuchte weiterzufahren. Er stürzte jedoch erneut und erhielt schließlich die schwarze Flagge.

 

An der Spitze behauptete derweil das Ajo-Duo mit Martin und Nagashima die Führung. Gardner befand sich als Dritter in Schlagdistanz. Bezzecchi und Tom Lüthi folgten auf den Plätzen vier und fünf, hatten aber bereits etwas Rückstand.

WM-Leader Luca Marini lag nach acht Runden an sechster Stelle und kämpfte mit Hector Garzo. Marcel Schrötter konnte in der Anfangsphase, auch bedingt durch die Stürze, einige Positionen gutmachen und rangierte auf dem zehnten Platz.

Bezzecchi verkürzt Rückstand auf Martin

In Runde elf startete Gardner einen ersten Angriff auf Nagashima und bremste sich in Kurve 3 vorbei. Und auch Bezzecchi erhöhte den Druck auf Nagashima, tat es Gardner gleich und überholte nur einen Umlauf später ebenfalls. Beide nahmen die Verfolgung von Martin auf, der an der Spitze bereits eine Sekunde Vorsprung hatte.

Dieses Polster wurde im weiteren Rennverlauf größer. Während Martin vorne also weiter einsam seine Runden drehte, behakten sich dahinter Gardner und Bezzecchi im Kampf um Platz zwei. Zunächst fand der Italiener keinen Weg vorbei, konnte sich dann aber doch durchsetzen und sich sofort ein Stück weit freifahren.

 

Damit schmolz auch der Vorsprung von Martin, doch noch konnte der Sieger des ersten Spielberg-Rennens auf ein Polster von anderthalb Sekunden bauen. Allerdings schrumpfte es mit jeder Runde. Bei noch zwei fahrenden Runden war Bezzecchi dran an Martin.

Strafe für Martin wegen Track-Limits

Es lief somit auf ein Duell im letzten Umlauf heraus, doch Martin verteidigte sich nach Kräften und fuhr schließlich mit 0,060 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie. Damit feierte der Spanier einen Back-to-Back-Sieg in Spielberg - allerdings nur für wenige Minuten. Denn nach dem Zieleinlauf erhielt Martin eine Strafe!

Weil er im letzten Umlauf die Track-Limits in Kurve 1 überschritt, wurde er eine Position zurückversetzt, womit Bezzecchi Platz eins erbte. Damit konnte nach Celestino Vietti in der Moto3 ein weiterer VR46-Fahrer über einen Sieg in Spielberg jubeln.

 

Den letzten Podestplatz sicherte sich Gardner, der damit zum ersten Mal seit Argentinien 2019 auf dem Treppchen stand. Nagashima musste sich mit Platz vier zufriedengeben, zeigte sich nach zuletzt für ihn schwierigen Rennen aber wieder erstarkt. Gleiches gilt für Lüthi, der mit Platz fünf sein bisher bestes Saisonergebnis erzielte.

Schrötter auf P11, Aegerter nicht im Ziel

WM-Leader Marini verlor am Ende noch einen Platz an Xavi Vierge und wurde Siebter, behielt aber die Führung in der Gesamtwertung. Jake Dixon, Hector Garzo und Enea Bastianini komplettierten die Top 10. Schrötter wurde Elfter. Ebenfalls in die Punkte fuhren Joe Roberts, Nicolo Bulega, Stefano Manzi und Lorenzo Baldassari.

Insgesamt 24 Fahrer sahen die Zielflagge. Neben den gestürzten Canet, Fernandez, Lowes, Chantra und Navarro kam auch Dominique Aegerter nicht ins Ziel. Der NTS-Ersatzpilot für Jesko Raffin fuhr nach 19 Runden an die Box. Der Grund ist noch nicht bekannt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto2 Spielberg (2): Rookie Canet stürmt zur Pole, nur Startplatz 21 für Schrötter

Vorheriger Artikel

Moto2 Spielberg (2): Rookie Canet stürmt zur Pole, nur Startplatz 21 für Schrötter

Nächster Artikel

Verpasste MotoGP-Chance bei KTM: Remy Gardner bereut Entscheidung

Verpasste MotoGP-Chance bei KTM: Remy Gardner bereut Entscheidung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Spielberg 2
Subevent Rennen
Fahrer Marco Bezzecchi
Teams Team VR46
Urheber Juliane Ziegengeist