Weltmeister in Portimao? Matchbälle für Gardner (Moto2) und Acosta (Moto3)

Beim vorletzten Rennen 2021 könnte Remy Gardner Moto2-Weltmeister und Pedro Acosta Moto3-Weltmeister werden - Das sind die rechnerischen Szenarien

Weltmeister in Portimao? Matchbälle für Gardner (Moto2) und Acosta (Moto3)

Fabio Quartararo hat sich beim drittletzten MotoGP-Rennen der Saison 2021 zum neuen Weltmeister gekrönt. In den beiden kleinen Klassen ist die Entscheidung noch offen. Am kommenden Wochenende in Portimao (Portugal) könnten rein rechnerisch Remy Gardner Moto2-Weltmeister und Pedro Acosta Moto3-Weltmeister werden.

Gardner reist mit 18 WM-Punkten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Raul Fernandez zum vorletzten Rennen des Jahres. Da Fernandez in seiner Rookie-Saison bisher sieben Siege gefeiert hat und Gardner nur vier, würde bei Punktegleichstand Fernandez den Titel gewinnen.

Somit muss Gardner in Portimao um acht WM-Punkte mehr als Fernandez sammeln, um den Sack endgültig zuzumachen. Gewinnt der Australier, dann darf sein spanischer Konkurrent maximal Dritter werden.

Remy Gardner wird in Portimao Moto2-Weltmeister, wenn

er gewinnt und Fernandez maximal Dritter wird.

er Zweiter und Fernandez maximal Fünfter wird.

er Dritter und Fernandez maximal Achter wird.

er Vierter und Fernandez nicht in den Top 10 ist.

er Fünfter und Fernandez nicht besser als 13. ist.

er Sechster und Fernandez maximal 14. wird.

er Siebter und Fernandez maximal 15. wird.

er Achter wird und Fernandez keine WM-Punkte sammelt.

Moto3: Foggia hatte schon fast 100 Punkte Rückstand

Über weite Strecken der Saison schien Rookie Pedro Acosta (KTM) ungefährdet dem WM-Titel in der Moto3-Klasse entgegenzufahren. Sergio Garcia (GasGas) musste zuletzt zwei Rennen wegen einer Verletzung auslassen und seine WM-Hoffnungen rechnerisch begraben.

Spannend bleibt es trotzdem, denn Dennis Foggia hat in den vergangenen Wochen zu einer Aufholjagd geblasen. Am 8. August startete Acosta in Spielberg mit seinem fünften Sieg in die zweite Saisonhälfte. Foggia wurde dort 22.

Dennis Foggia, Pedro Acosta

Dennis Foggia hat in den vergangenen Wochen viele Punkte auf Pedro Acosta aufgeholt

Foto: Motorsport Images

Zu diesem Zeitpunkt hatte Foggia 97 WM-Punkte Rückstand auf Acosta. Bei acht noch zu fahrenden Rennen waren das fast vier Rennsiege. Seit Spielberg 1 war Foggia Dritter, Dritter, Erster, Erster, Zweiter und Erster.

Acosta gelang im gleichen Zeitraum ein dritter Platz als bestes Ergebnis. Dadurch schrumpfte sein Punktevorsprung auf 21 Zähler. Foggia hat in sechs Rennen 56 Punkte aufgeholt. Foggia und Acosta halten vor Portimao bei je fünf Saisonsiegen.

Der Spanier muss um fünf Punkte mehr sammeln als Foggia, um am kommenden Wochenende vorzeitig Moto3-Weltmeister zu sein. Es steht bereits fest, dass Acosta 2022 für Ajo Moto2 fahren wird, während Foggia bei Leopard in der Moto2-Klasse bleibt.

Pedro Acosta wird in Portimao Moto3-Weltmeister, wenn

er gewinnt.

er Zweiter und Foggia maximal Vierter wird.

er Dritter und Foggia maximal Fünfter wird.

er Vierter und Foggia maximal Achter wird.

er Fünfter und Foggia maximal Zehnter wird.

er Sechster und Foggia maximal Elfter wird.

er Siebter und Foggia maximal Zwölfter wird.

er Achter und Foggia maximal 13. wird.

er Neunter und Foggia maximal 14. wird.

er Zehnter und Foggia maximal 15 wird.

er Elfter wird und Foggia keine WM-Punkte sammelt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Ab der Saison 2022: Aufwärmtrainings von Moto3 und Moto2 verkürzt
Vorheriger Artikel

Ab der Saison 2022: Aufwärmtrainings von Moto3 und Moto2 verkürzt

Nächster Artikel

MotoGP Portimao 2 2021: TV-Übertragung, Zeitplan & Livestream

MotoGP Portimao 2 2021: TV-Übertragung, Zeitplan & Livestream
Kommentare laden