DTM
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächstes Event in
10 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
66 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
30 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Shakedown in
1 Tag
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
207 Tagen
IndyCar
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
Details anzeigen:

WM-Traum geplatzt: Lüthi bedauert, dass die WM in Sepang entschieden wurde

geteilte inhalte
kommentare
WM-Traum geplatzt: Lüthi bedauert, dass die WM in Sepang entschieden wurde
Autor:
04.11.2019, 09:47

Platz drei in Sepang war für Tom Lüthi nicht genug, um Alex Marquez' vorzeitige WM-Feierlichkeiten zu verhindern - Greift der Schweizer in Valencia nach dem Vizetitel?

Intact-Pilot Tom Lüthi kam beim Moto2-Lauf in Malaysia als Dritter ins Ziel und freite sich über sein drittes Podium in Folge. Bereits in Motegi und auf Phillip Island schaffte es Lüthi aufs Podium. Dennoch konnte der Schweizer die WM nicht länger offen halten. Alex Marquez krönte sich ein Rennen vor Saisonende zum neuen Moto2-Champion und kann beim Saisonfinale ohne Druck antreten.

Wie erlebte Lüthi das finale Überseerennen? "Ich freue mich natürlich sehr, auf dem Podium zu sein. Aber ich habe wirklich mein ganzes Herz auf das Motorrad gelegt und alles probiert. Binder und Marquez waren wirklich stark und hatten den gleichen Stil. Als ich versucht habe, näher zu kommen, ist mir das Vorderrad immer fast eingeklappt. Ich durfte mir keine Fehler leisten", berichtet der Kalex-Pilot.

Fotostrecke
Liste

Podium: 1. Brad Binder, 2. und Weltmeister Alex Marquez, 3. Thomas Lüthi

Podium: 1. Brad Binder, 2. und Weltmeister Alex Marquez, 3. Thomas Lüthi
1/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Thomas Lüthi, Intact GP

Thomas Lüthi, Intact GP
2/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Thomas Lüthi, Intact GP

Thomas Lüthi, Intact GP
3/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Thomas Lüthi, Intact GP

Thomas Lüthi, Intact GP
4/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

3. Thomas Lüthi, Intact GP

3. Thomas Lüthi, Intact GP
5/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Es war sehr anstrengend, am Limit oder gar drüber zu fahren und trotzdem keine Fehler zu machen. Das war das A und O. Schön, dass ich es aufs Podium geschafft habe, aber auch schade, dass ich die WM nicht noch länger offen halten konnte", bedauert Lüthi, der im Sommer viele Punkte liegen ließ.

"Es war nicht erst in Sepang, dass ich die Meisterschaft verloren habe. Seit Rennen vier oder fünf begann die schwierige Zeit. Alex hat da sehr viele Punkte gut gemacht und wir haben viele Punkte verloren. Ich will aber trotzdem das Positive mitnehmen. Wir sind wieder auf dem Podium, wir sind stark dabei und das ist wichtig. Nach dem Desaster im Vorjahr bestätigt es mir wirklich, dass mein Schritt der richtige war", so der ehemalige MotoGP-Pilot.

Thomas Lüthi

Duell um Silber: Tom Lüthi liegt nur vier Punkte hinter Brad Binder zurück

Foto: LAT

"Ich freue mich auf Valencia und werde da noch einmal angreifen. Die KTM schätze ich da sehr stark ein, aber sie sind nicht unschlagbar", so Lüthi. Aktuell ist der Schweizer WM-Dritter. KTM-Pilot Brad Binder zog mit dem Sieg in Sepang vorbei und hat vor dem Saisonfinale vier Punkte mehr auf seinem Konto als Lüthi.

Intact will den Titel in der Teamwertung holen

"Es wäre schön gewesen, den Titelkampf bis nach Valencia zu bringen", kommentiert Teammanager Jürgen Lingg den Malaysia-GP. "Aber wir wussten schon, dass der Abstand sehr groß ist und es nicht mehr in unseren Händen liegt. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit der Leistung von Tom. Besonders nach dem schwierigen Warm-up waren wir alle etwas nervös. Er hat super gekämpft und alles gemacht, was er konnte."

"Er ist ein fehlerfreies Rennen gefahren und wurde dafür mit dem Podium belohnt. Schade, dass er am Anfang im Verkehr feststeckte. Das hat ihn ein bisschen Zeit gekostet. Wenn er da näher dran gewesen wäre, dann hätte es vielleicht auch ein zweiter Platz sein können. Aber Tom und das Team haben eine super Leistung abgegeben", lobt Lingg seine Mannschaft.

"Der Fokus liegt auf der Team-WM. Den Titel wollen wir auf alle Fälle, denn es wäre eine schöne Belohnung für die ganze super Arbeit, die wir als Team geleistet haben. Und den Vize-Titel haben wir natürlich mit Tom auch noch im Auge", bemerkt Lingg vor dem Saisonfinale in Spanien.

Mit Bildmaterial von LAT.

Moto2 in Sepang 2019: Back-to-Back-Sieg für Binder, Marquez holt WM-Titel

Vorheriger Artikel

Moto2 in Sepang 2019: Back-to-Back-Sieg für Binder, Marquez holt WM-Titel

Nächster Artikel

Marcel Schrötter ärgert sich: "So ein Fehler am Start darf nicht passieren"

Marcel Schrötter ärgert sich: "So ein Fehler am Start darf nicht passieren"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Sepang
Fahrer Thomas Lüthi
Urheber Sebastian Fränzschky