Maximilian Kofler in Misano 2 Letzter: "Hatte früh einen Fehler"

Der Österreicher Maximilian Kofler beendet das zweite Moto3-Rennen in Misano auf dem letzten Platz - Doppelrennen sind für den Rookie "beinhart"

Maximilian Kofler in Misano 2 Letzter: "Hatte früh einen Fehler"

Auch das zweite Moto3-Wochenende auf dem Misano-World-Circuit verlief für Maximilian Kofler (KTM) schwierig. Vom 27. Startplatz fuhr der Österreicher als 27. und Letzter ins Ziel. Sein Rückstand auf die Spitze betrug 27 Sekunden.

"Leider war das Rennen von mir nicht sehr gut und ich hatte früh einen Fehler gemacht", sagt Kofler. "Dann habe ich die Reifen zu hart rangenommen und sie waren schon weit vor dem Rennende durch."

"Positiv ist aber für mich, dass ich die 23 Runden um insgesamt zehn Sekunden schneller war als noch vor einer Woche. Am zweiten Wochenende können alle Fahrer nochmals zulegen und die Abstände sind noch geringer als in der Vorwoche."

Deshalb lautet sein Fazit: "Diese Doppelrennen sind immer beinhart für einen Rookie wie mich." Die nächste Chance auf seinen ersten WM-Punkt gibt es bereits am kommenden Wochenende, wenn die Motorrad-WM in Barcelona gastiert.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 in Misano 2: Romano Fenati gewinnt eng umkämpftes Finish

Vorheriger Artikel

Moto3 in Misano 2: Romano Fenati gewinnt eng umkämpftes Finish

Nächster Artikel

Moto3 FT1 Barcelona: Raul Fernandez beginnt mit Bestzeit

Moto3 FT1 Barcelona: Raul Fernandez beginnt mit Bestzeit
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Misano 2
Subevent Rennen
Fahrer Maximilian Kofler
Teams CIP
Urheber Gerald Dirnbeck