Moto3 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Überblick für die Moto3-Saison 2022 mit allen bestätigten Piloten und Teams, Fahrerwechseln innerhalb der Klasse und Rookies

Moto3 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Die Moto3-Klasse als die Einstiegsklasse in der Motorrad-Weltmeisterschaft erhält für die Saison 2022 ein teils neues Erscheinungsbild. Zwei Teams verschwinden, nämlich Gresini und Petronas. Dennoch vergrößert sich das Starterfeld gegenüber 2021, denn es sind drei neue Teams gemeldet: MSI, MTA und VisionTrack.

15 Teams mit je zwei Piloten bedeuten für die Moto3-Saison 2022 ein 30-köpfiges Fahrerfeld. Zwölf der 30 Piloten sind Rookies und damit nicht nur Neulinge in der Moto3-Klasse, sondern auch Neulinge in der Motorrad-WM als Ganzes.

Die zwölf Rookies sind Daniel Holgado (Ajo), Matteo Bertelle und Elia Bartolini (beide Avintia), David Munoz und David Salvador (beide BOE), Joel Kelso (CIP Green Power), Mario Aji und Taiyo Furusato (beide Team Asia), Diogo Moreira (MSI), Ivan Ortola (MTA) sowie Scott Ogden und Joshua Whatley (beide VisionTrack). Der Großteil der zwölf Moto3-Rookies 2022 kommt aus dem Rookies-Cup, der im Rahmen der Motorrad-WM ausgetragen wird.

Keine Rookies, sondern Fahrer, die in der Moto3-Klasse von 2021 für 2022 das Team wechseln, sind: Xavier Artigas (von Leopard zu Prüstel), Tatsuki Suzuki (von SIC58 zu Leopard), Riccardo Rossi (von BOE zu SIC58), Stefano Nepa (von BOE zu MTA), Adrian Fernandez (vom Max Racing Team zu Tech 3), Ayumu Sasaki (von Tech 3 zum Max Racing Team), John McPhee (von Petronas zum Max Racing Team), Ryusei Yamanaka (von Prüstel zu MSI) und Carlos Tatay (von Avintia zu Prüstel).

Das am Sachsenring stationierte Prüstel-Team setzt 2022 nicht nur auf zwei neue Fahrer, sondern auch auf eine neue Motorradmarke. Statt KTM fährt man in der neuen Saison CFMoto. Dabei handelt es sich aber (genau wie bei Husqvarna) um KTM-Bikes, die lediglich aus Gründen des Marketings einen anderen Namen tragen.

Teams und Fahrer für die Moto3-Saison 2022

Team Motorrad Piloten
Ajo KTM

#5   Spain Jaume Masia

#96 Spain Daniel Holgado *

Aspar GasGas

#11 Spain Sergio Garcia

#28 Spain Izan Guevara

Leopard Honda

#7   Italy Dennis Foggia

#24 Japan Tatsuki Suzuki

Tech 3 KTM

#31 Spain Adrian Fernandez

#53 Turkey Deniz Öncü

Avintia
KTM

#18 Italy Matteo Bertelle *

#23 Italy Elia Bartolini *

Max Racing Team
Husqvarna

#17 United Kingdom John McPhee

#71 Japan Ayumu Sasaki

Snipers Honda

#16 Italy Andrea Migno

#67 Italy Alberto Surra

Prüstel CFMoto

#43 Spain Xavier Artigas

#99 Spain Carlos Tatay

BOE KTM

#38 Spain David Salvador *

#44 Spain David Munoz

CIP Green Power KTM

#27 Japan Kaito Toba

#66 Australia Joel Kelso *

SIC58 Honda

#20 France Lorenzo Fellon

#54 Italy Riccardo Rossi

Team Asia Honda

#64 Indonesia Mario Aji *

#72 Japan Taiyo Furusato *

MSI KTM

#6   Japan Ryusei Yamanaka

#10 Brazil Diogo Moreira *

MTA KTM

#48 Spain Ivan Ortola *

#82 Italy Stefano Nepa

VisionTrack Honda

#26 United Kingdom Scott Ogden *

#70 United Kingdom Joshua Whatley *

* Rookie

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Valencia: Erster Sieg für Artigas, Acosta stürzt im Duell mit Foggia
Vorheriger Artikel

Moto3 Valencia: Erster Sieg für Artigas, Acosta stürzt im Duell mit Foggia

Nächster Artikel

Maximilian Kofler wechselt für 2022 in die Supersport-WM

Maximilian Kofler wechselt für 2022 in die Supersport-WM
Kommentare laden