DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
25 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
44 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
3 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
08 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
NASCAR Cup
R
Talladega 2
04 Okt.
Nächstes Event in
5 Tagen
MotoGP
25 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
24h Le Mans IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
3 Tagen
Formel 1
25 Sept.
Event beendet
Langstrecke
24 Sept.
Event beendet
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3 Brünn FT3: Fernandez mit halber Sekunde Vorsprung Schnellster

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Brünn FT3: Fernandez mit halber Sekunde Vorsprung Schnellster
Autor:

Raul Fernandez verpasst den Rundenrekord in Brünn im dritten Moto3-Training nur knapp - Romano Fenati zurück im Spitzenfeld - VR46-Fahrer nicht direkt in Q2

KTM-Pilot Raul Fernandez hat die Konkurrenz dank einer starken Schlussrunde im dritten Freien Training der Moto3 in Brünn deklassiert. Mit seiner Bestzeit von 2:07.838 Minuten verfehlte er den Rundenrekord knapp und distanzierte die Verfolger Romano Fenati (Husqvarna) und Ai Ogura (Honda) um mehr als eine halbe Sekunde.

Die Session begann mit einem deutlich dezimierten Feld auf der Strecke. Denn im Vorhinein waren ganze 15 Fahrer von den ersten zehn Minuten des Trainings ausgeschlossen worden - als Strafe für ihr Bummeln im gestrigen zweiten Training. Unter ihnen befanden sich auch Albert Arenas, John McPhee, Gabriel Rodrigo und Raul Fernandez.

Sie mussten den Beginn also aussitzen und konnten erst für die restlichen 30 Minuten am Training teilnehmen. Da sich einige der schnellsten Fahrer unter den Bestraften befanden, waren die ersten zehn Minuten folglich nicht besonders aussagekräftig.

Ruhige Start- und spannende Schlussphase

So führten Yuki Kunii (Honda) und Deniz Öncü (KTM) das Klassement an, bevor auch der Rest des Feldes angreifen durfte. Die beiden zählten zu den wenigen Fahrern, die ihre Freitagszeiten bereits zu Beginn des Trainings steigern konnten. Im weiteren Verlauf wurden sie jedoch durchgereicht, da das Tempo der Session anzog.

 

Zur Halbzeit hatte Tatsuki Suzuki die Spitze übernommen, lag mit seiner Bestzeit von 2:08.854 Minuten aber noch unter der gestrigen Bestmarke von Rodrigo. Das änderte sich mit einer Attacke von Ai Ogura auf die Spitze. Der Japaner distanzierte Suzuki um mehr als vier Zehntel und fuhr die bisher schnellste Runde an diesem Wochenende.

Mit Anbruch der letzten Minuten geriet Oguras Zeit jedoch noch einmal in Gefahr, denn alle gingen mit frischen Reifen für einen letzten Angriff auf die Strecke. Fernandez konnte sich dafür am besten positionieren und legte eine echte Fabelrunde hin.

Gestrichene Rundenzeit bei Jaume Masia

Er unterbot als einziger Fahrer die Marke von 2:08 Minuten. Damit war ihm der Spitzenplatz sicher. Dahinter reihten sich Masia und Fenati ein, die beiden noch an Ogura vorbeigingen. Allerdings wurde die Runde von Masia wegen einer gelben Flagge nachträglich wieder gestrichen und er rutschte dadurch bis auf Platz 24 ab.

 

WM-Leader Arenas beendete das Training hinter Ogura auf Platz vier, gefolgt von Stefano Nepa, Kaito Toba, John McPhee, Jeremy Alcoba, Tatsuki Suzuki und Ryusei Yamanaka. In der kombinierten Zeitenliste verschiebt sich die Reihenfolge leicht, da Rodrigo von seiner schnelleren Freitagszeit profitiert und auf Platz acht vorrückt.

Mit ihm haben auch Yuki Kunii, Niccolo Antonelli und Dennis Foggia auf den Plätzen zwölf bis 14 den direkten Einzug in Q2 geschafft. Die beiden VR46-Fahrer Celestino Vietti (16.) und Andrea Migno (18.) müssen hingegen den Umweg über Q1 gehen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto3 Brünn FT2: Fernandez Schnellster am Nachmittag, einige Stürze

Vorheriger Artikel

Moto3 Brünn FT2: Fernandez Schnellster am Nachmittag, einige Stürze

Nächster Artikel

Moto3 Brünn: Erste Pole für Fernandez, Warterei vereitelt Zeitenjagd

Moto3 Brünn: Erste Pole für Fernandez, Warterei vereitelt Zeitenjagd
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Brünn
Subevent FT3
Fahrer Raul Fernandez
Urheber Juliane Ziegengeist