Moto3 FT1 Barcelona: Raul Fernandez beginnt mit Bestzeit

KTM-Fahrer Raul Fernandez zeigt auch in Barcelona seine Klasse über eine fliegende Runde - Noch keine Topzeiten am kühlen Vormittag

Moto3 FT1 Barcelona: Raul Fernandez beginnt mit Bestzeit

Bei kühlen 18 Grad Celsius eröffnete die Moto3-Klasse mit dem ersten Freien Training das Rennwochenende auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Die Fahrer tasteten sich langsam heran, denn die Rundenzeiten lagen lange weit über den Rekorden.

Erst zum Schluss wurde das Gas aufgedreht und es war einmal mehr Raul Fernandez (KTM), der sich mit 1:48.853 Minuten die Bestzeit sicherte. Misano-Sieger Romano Fenati (Husqvarna) bestätigte als Zweiter seinen Aufwärtstrend.

Link zum kompletten FT1-Ergebnis Moto3

Fernandez fuhr zum Schluss eine extrem gute Runde, denn der Lokalmatador hatte fast 0,4 Sekunden Vorsprung auf den Rest. Hinter Fenati folgte mit Tony Arbolino (Honda) der nächste Italiener. Jaume Masia und John McPhee (beide Honda) rundeten die Top 5 ab.

 

Große Zwischenfälle gab es im Vormittagstraining nicht. Es kam auch kein Fahrer zum Sturz. In den Top 10 waren noch WM-Leader Albert Arenas (KTM), Niccolo Antonelli (Honda), Kaito Toba (KTM) sowie Gabriel Rodrigo und Filip Salac (beide Honda) zu finden.

Ai Ogura (Honda), der in der WM bis auf zwei Punkte auf Arenas aufgeschlossen hat, zeigte keine Topzeit. Mit zwei Sekunden Rückstand belegte der Japaner Platz 25. Der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) begann in Barcelona mit dem letzten Platz.

Das zweite Moto3-Training beginnt um 13:15 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Maximilian Kofler in Misano 2 Letzter: "Hatte früh einen Fehler"

Vorheriger Artikel

Maximilian Kofler in Misano 2 Letzter: "Hatte früh einen Fehler"

Nächster Artikel

Moto3 Barcelona FT2: Raul Fernandez bleibt Freitagsschnellster

Moto3 Barcelona FT2: Raul Fernandez bleibt Freitagsschnellster
Kommentare laden