DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
Event beendet
23 Nov.
-
23 Nov.
Training in
04 Stunden
:
25 Minuten
:
34 Sekunden
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
18 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
195 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
6 Tagen
Details anzeigen:

Moto3 in Japan 2019: Ogura im nassen FT3 knapp vorn

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 in Japan 2019: Ogura im nassen FT3 knapp vorn
Autor:
19.10.2019, 01:06

Lokalmatador Ai Ogura setzt sich bei Regen durch und beendet das dritte Moto3-Training von Japan vor Makar Yurchenko und Andrea Migno als Schnellster

Honda-Pilot Ai Ogura hat sich im dritten Freien Training der Moto3 in Japan die Bestzeit gesichert. Der Japaner umrundete den Twin Ring Motegi bei Regen in 2:08.385 Minuten und schob sich damit an die Spitze. KTM-Pilot Makar Yurchenko wurde mit nur 0,046 Sekunden Rückstand Zweiter. Auf Platz drei folgte mit Andrea Migno eine weitere KTM. Ihm fehlten bereits 0,840 Sekunden.

Die Prognose hatte Wort gehalten: Das erste Training dieses Samstags startete bei deutlichen nassen Bedingungen. Zudem war es neblig und mit 16 Grad Luft- sowie knapp 18 Grad Asphalttemperatur sehr kühl. Alles andere als optimale Verhältnisse, doch da der Regen den Tag über anhalten soll, herrschte früh reger Fahrbetrieb auf der Strecke.

Am schnellsten stellten sich die beiden Estrella-Galicia-Piloten Alonso Lopez und Sergio Garcia auf die widrigen Bedingungen ein. Sie übernahmen nach den ersten Runden die Doppelführung, wurde aber bald von Jaume Masia und Makar Yurchenko verdrängt. Die KTM-Piloten knackten als erste im Feld die Marke von 2:10 Minuten und distanzierten die Konkurrenz damit um mehr als eine Sekunde.

Den ersten Sturz des Tages erlebte John McPhee, gestern noch Drittschnellster in der Gesamtwertung. Der Honda-Pilot ging in Kurve 3 zu Boden, blieb aber unverletzt. Zuvor war mit Sho Hasegawa auch einer der zwei japanischen Wildcard-Starter von der Strecke abgekommen, konnte seine Fahrt zunächst aber fortsetzen.

Zur Halbzeit führte Yurchenko das Klassement mit einer neuen Bestzeit von 2:08.750 Minuten an, gefolgt von Masia und Honda-Pilot Tony Arbolino, der bereits 1,075 Sekunden Rückstand hatte. Naturgemäß waren die Abstände im Feld deutlich größer als sonst. Für den Einzug in Q2 spielten die Reihenfolge und Zeiten freilich keine Rolle.

Trotzdem tat sich im Klassement während der Schlussminuten noch einmal einiges. So schob sich Lokalmatador Ogura an die Spitze und verwies Yurchenko, dessen Bestzeit lange stehen geblieben war, zum Ende der Session auf den zweiten Platz. Masia wurde von Migno sowie Raul Fernandez (KTM) noch aus der Top 3 verdrängt und beendete das Training folglich an fünfter Stelle.

Auf den übrigen Top-10-Plätze folgten im Wechsel drei Hondas (Garcia, Lopez, Arbolino) sowie zwei KTMs mit Tom Booth-Amos (7.) und Celestino Vietti (9.). WM-Leader Lorenzo Dalla Porta schloss das Training auf Position 16 mit einem Rückstand von 2,184 Sekunden ab. Sein Verfolger Aron Canet landete mit Platz 26 noch weiter hinten.

Das Gesamtklassement bleibt davon unangetastet. Dort hält Migno weiterhin die Spitze vor den Hondas von Marcos Ramirez und McPhee. Mit Yurchenko, Masia und Fernandez müssen später in Q1 gleich drei Fahrer antreten, die es im dritten Training in die Top 5 schafften. Das Qualifying der Moto3 beginnt um 5:35 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Den direkten Q2-Einzug geschafft haben:

Andrea Migno (KTM)

Marcos Ramirez (Honda)

John McPhee (Honda)

Jakub Kornfeil (KTM)

Gabriel Rodrigo (Honda)

Celestino Vietti (KTM)

Tatsuki Suzuki (Honda)

Darryn Binder (KTM)

Kaito Toba (Honda)

Albert Arenas (KTM)

Lorenzo Dalla Porta (Honda)

Aron Canet (KTM)

Ai Ogura (Honda)

Ayumu Sasaki (Honda)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto3 in Japan 2019: Tagesbestzeit für Migno, Dalla Porta stürzt erneut

Vorheriger Artikel

Moto3 in Japan 2019: Tagesbestzeit für Migno, Dalla Porta stürzt erneut

Nächster Artikel

Moto3 in Japan 2019: Antonelli beim Verletzungscomeback auf Pole!

Moto3 in Japan 2019: Antonelli beim Verletzungscomeback auf Pole!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Motegi
Subevent 3. Training
Fahrer Ai Ogura
Teams Idemitsu Honda Team Asia
Urheber Juliane Ziegengeist