präsentiert von:

Moto3 in Katar (1): Darryn Binder sichert sich erste Pole der Saison

Honda-Pilot Darryn Binder kämpft sich in Katar von Q1 über Q2 auf die Pole-Position - Rookie Izan Guevara und John McPhee in Reihe eins - Maximilian Kofler auf P16

Moto3 in Katar (1): Darryn Binder sichert sich erste Pole der Saison

Darryn Binder darf sich erster Polesetter der Moto3-Saison 2021 nennen. Im Qualifying von Katar setzte sich der Honda-Pilot mit einer Zeit von 2:04.075 Minuten gegen Moto3-Rookie Izan Guevara (Gas Gas) und John McPhee (Honda) durch.

Binders Pole, die auch einen neuen Rundenrekord markierte, galt allerdings zunächst unter Vorbehalt. Weil es auf seiner schnellsten Runde zwischen ihm und KTM-Konkurrent Jaume Masia zu einer Berührung gekommen war, kündigte die Rennleitung eine Untersuchung an. Im Parc Ferme feierte der Südafrikaner aber unbehelligt.

 

Er zählte zu jenen 14 Fahrern, die mit Anbruch der Dämmerung in Q1 erst einmal um die übrigen vier Q2-Plätze kämpfen mussten. Durchsetzen konnten sich neben Binder und Guevara auch Romano Fenati (Husqvarna) und Riccardo Rossi (KTM), der mit seiner letzten fliegenden Runde noch Deniz Öncü (KTM) von P4 verdrängte.

Mehr als enttäuschend verlief Q1 für Tatsuki Suzuki, der sich in Katar noch schwer tut, nachdem er den Vorsaisontest wegen einer Corona-Infektion verpasste.

Wegen Missachtung der Track-Limits wurde ihm seine schnellste Runde gestrichen. Dann kassierte er im zweiten Run die karierte Flagge, noch bevor er eine weitere Rundenzeit setzen konnte. Das Rennen wird der Honda-Pilot von ganz hinten starten.

 

In Q2 nutzte Binder den Schwung aus der ersten Quali-Session und setzte sich mit der bisher schnellsten Zeit an diesem Wochenende (2:04.354 Minuten) gleich mal an die Spitze. Jeremy Alcoba Gas Gas) lag nur acht Hundertstel zurück und war erster Verfolger. Dem Rest des Feldes fehlte bereits eine halbe Sekunde oder mehr.

In der Schlussphase steigerte sich Binder noch einmal um knapp drei Zehntel und verteidigte den Spitzenplatz. Alcoba wurde wiederum von Guevara und McPhee verdrängt und fiel auf Platz vier zurück. Er teilt sich die zweite Startreihe Jaume Maisa und Kaito Toba (beide KTM). Als Siebter reiht sich Gabriel Rodrigo (Honda) ein.

Die restlichen Top-10-Positionen in der Startaufstellung belegen Sergio Garcia (Gas Gas/8.), Rossi (9.) und Niccolo Antonelli (KTM/10.). Maximilian Kofler (KTM) muss sich am Ende mit Platz 16 zufriedengeben. Für den Österreicher ist es dennoch das bisher bestes Qualifying-Ergebnis in seiner Moto3-Karriere.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 FT3 in Katar (1): Garcia vorn - Zeiten langsamer als am Freitag

Vorheriger Artikel

Moto3 FT3 in Katar (1): Garcia vorn - Zeiten langsamer als am Freitag

Nächster Artikel

Moto3 in Katar (1): Knapper Sieg für Masia - Kofler mit erstem WM-Punkt

Moto3 in Katar (1): Knapper Sieg für Masia - Kofler mit erstem WM-Punkt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Losail 1
Subevent Q2
Fahrer Darryn Binder
Teams Petronas Sprinta Racing
Urheber Juliane Ziegengeist