DTM
01 Aug.
Event beendet
14 Aug.
Nächstes Event in
5 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächstes Event in
20 Tagen
Formel E
06 Aug.
Event beendet
08 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Nächstes Event in
4 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächstes Event in
102 Tagen
Superbike-WM
07 Aug.
Warmup in
09 Stunden
:
57 Minuten
:
19 Sekunden
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächstes Event in
26 Tagen
18 Sept.
Nächstes Event in
40 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
08 Aug.
Rennen 2 in
22 Stunden
:
27 Minuten
:
19 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Warmup in
09 Stunden
:
37 Minuten
:
19 Sekunden
24h Le Mans
12 Sept.
Nächstes Event in
34 Tagen
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächstes Event in
12 Tagen
Formel 1
07 Aug.
Rennen in
15 Stunden
:
07 Minuten
:
19 Sekunden
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3 Jerez: Tatsuki Suzuki holt für das SIC58-Team die zweite Pole der Saison

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Jerez: Tatsuki Suzuki holt für das SIC58-Team die zweite Pole der Saison
Autor:
18.07.2020, 11:27

Tatsuki Suzuki geht auch beim zweiten Moto3-Rennen des Jahres von der Pole-Position ins Rennen - Andrea Migno und John McPhee komplettieren Reihe eins

Honda-Pilot Tatsuki Suzuki wird beim ersten Jerez-Rennen von der Pole-Position starten. Der Japaner umrundete den Kurs im Q2 in 1:45.465 Minuten und war damit 0,195 Sekunden schneller als KTM-Pilot Andrea Migno. John McPhee lag im Q2 0,307 Sekunden zurück und komplettiert am Sonntag die erste Startreihe.

Raul Fernandez (KTM), Celestino Vietti (KTM) und Jeremy Alcoba (Honda) bilden die zweite Startreihe. In Reihe drei stehen Katar-Sieger Albert Arenas (KTM), Romano Fenati (Husqvarna) und Gabriel Rodrigo (Honda).

Rodrigo dominierte am Freitag und fuhr in den beiden Trainings Bestzeit. Bereits im FT3 hatte der Argentinier Problem, den Anschluss zu halten. Im Qualifying kam Rodrigo nicht über Position neun hinaus.

In der vierten Startreihe stehen Tony Arbolino (Honda), Jaume Masia (Honda) und Niccolo Antonelli (Honda). Kaito Toba (KTM), Filip Salac (Honda) und Ai Ogura bilden die fünfte Startreihe. Dahinter folgen Stefano Nepa (KTM), Ayumu Sasaki (KTM) und Deniz Öncü (KTM) in Reihe sechs.

Im Q1 schafften Romano Fenati (Husqvarna), Niccolo Antonelli (Honda), Tony Arbolino (Honda) und Ai Ogura (Honda) den Sprung ins Q2. Leopard-Pilot Dennis Foggia (Honda) scheiterte knapp an den Top 4 und hatte dadurch Feierabend. Max Kofler (KTM) beendete das Q1 auf der zwölften Position und ließ fünf Fahrer hinter sich.

Moto3-Laufsieger Sergio Garcia (Honda) kam im Q1 über die Streckenbegrenzung hinaus und hatte somit keine gezeitete Runde vorzuweisen. Der Spanier muss deshalb am Sonntag vom letzten Startplatz ins Rennen gehen.

Das Moto3-Rennen in Jerez wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto3 Jerez FT3: Fenati, Antonelli und Arbolino scheitern an den Top 14

Vorheriger Artikel

Moto3 Jerez FT3: Fenati, Antonelli und Arbolino scheitern an den Top 14

Nächster Artikel

Moto3 Jerez: Albert Arenas gewinnt nach Kollision in der letzten Kurve

Moto3 Jerez: Albert Arenas gewinnt nach Kollision in der letzten Kurve
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Jerez 1
Subevent Q2
Urheber Sebastian Fränzschky