DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
22 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
35 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
11 Juli
-
11 Juli
Event beendet
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
26 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
27 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
34 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
132 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
21 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
28 Tagen
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
76 Tagen
NASCAR Cup
05 Juli
-
05 Juli
Event beendet
12 Juli
-
12 Juli
Rennen in
3 Tagen
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
7 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
14 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
64 Tagen
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Quali 1 in
2 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
21 Stunden
:
10 Minuten
:
44 Sekunden
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3 Le Mans FT1: Gabriel Rodrigo mit knapper Bestzeit

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Le Mans FT1: Gabriel Rodrigo mit knapper Bestzeit
Autor:
17.05.2019, 07:57

Beim Trainingsauftakt der Moto3 in Le Mans sichert sich Gabriel Rodrigo die Spitze - Honda dominiert die Top 5 - Einige Piloten gehen in Kurve 3 zu Boden

Honda-Pilot Gabriel Rodrigo hat das erste Freie Training in Le Mans für sich entschieden. Mit einer Bestzeit von 1:42.954 Minuten führte er das Klassement vor seinen Markenkollegen Tony Arbolino und Lorenzo Dalla Porta an. Bester KTM-Pilot wurde Kazuki Masaki. Tatsuki Suzuki (Honda) komplettierte die Top 5.

Die erste Session des Tages startete bei trockenen Bedingungen und Sonnenschein, die Temperaturen waren mit 20 Grad Luft- und 13 Grad Streckentemperatur aber noch recht kühl. Die Zeiten lagen naturgemäß noch deutlich unter den Rundenrekorden. Die Fahrer mussten erst in ihren Rhythmus finden.

Deshalb waren die Abstände im Feld auch größer als sonst. Des Öfteren wurden Zeiten auch wegen Überschreitung der Track-Limits gestrichen. Zu Beginn wechselten die Positionen an der Spitze der Zeitentabelle ständig, bis sich Honda-Pilot Lorenzo Dalla Porta mit der ersten 1:43er-Zeit des Tages etwas absetzen konnte.

Kurz darauf unterlief dem Italiener allerdings dann der erste Sturz dieses Wochenendes. In Kurve 3 passierte Dalla Porta ein zwar harmloser Ausrutscher, seine Honda ließ sich danach aber nicht mehr starten. Für die letzten 20 Minuten des Trainings arbeiten die Mechaniker an der Box daran, sie wieder fit zu kriegen.

KTM-Pilot Jaume Masia kämpfte sich in der Zwischenzeit bis auf zwei Zehntel an die Bestzeit von Dalla Porta heran. Das Feld begann nun, etwas mehr zu pushen. Das führte zu weiteren Stürzen. Erst ging Makar Yurchenko (KTM) zu Boden, kurz darauf verlor auch Niccolo Antonelli (Honda) die Kontrolle. Beide blieben unverletzt.

In den letzten Minuten des Trainings zogen die Fahrer das Tempo noch einmal an. Mehrere fuhren absolute Sektorenbestzeiten und auch im Klassement bewegte sich etwas. Gabriel Rodrigo übernahm mit neuer Bestzeit die Spitze. Auch der gestürzte Dalla Porta war für die letzte Zeitenattacke wieder zurück auf der Strecke.

Der Italiener verbesserte sich in seiner letzten fliegenden Runde noch auf Platz 3. Ihm fehlten nur 0,145 Sekunden auf die Führung. Arbolino lag als Zweiter gerademal 88 Tausendstel zurück. Generell hatte sich das Feld zum Schluss noch einmal näher zusammengeschoben. 20 Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde.

In der zweiten Hälfte der Top 10 waren neben Marcos Ramirez (Honda/6.) und Ai Ogura (Honda/9.) mit Vicente Perez (7.), Dennis Foggia (8.) und Raul Fernandez (10.) auch drei KTMs zu finden. John McPhee (Honda), der spät stürzte, fiel noch auf Rang 13 zurück. WM-Leader Aron Canet (KTM) kam nicht über Platz 18 hinaus.

Das zweite Moto3-Training beginnt um 13:15 Uhr.

Mit Bildmaterial von LAT.

"Es ist ein Wunder": Paolo Simoncelli erlebt in Jerez einen emotionalen Sieg

Vorheriger Artikel

"Es ist ein Wunder": Paolo Simoncelli erlebt in Jerez einen emotionalen Sieg

Nächster Artikel

Moto3 Le Mans FT2: Ai Ogura fährt Bestzeit, zahlreiche Fahrer stürzen

Moto3 Le Mans FT2: Ai Ogura fährt Bestzeit, zahlreiche Fahrer stürzen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Le Mans
Fahrer Gabriel Rodrigo
Urheber Juliane Ziegengeist