Moto3 Portimao 2 FT1: WM-Herausforderer Dennis Foggia klar vorn

Dennis Foggia sichert sich beim Trainingsauftakt der Moto3 in Portugal überlegen die Bestzeit - WM-Leader Pedro Acosta führt lange Zeit und wird am Ende Sechster

Moto3 Portimao 2 FT1: WM-Herausforderer Dennis Foggia klar vorn

Die beiden Moto3-Titelrivalen werden vor dem vorletzten Wochenende der Saison durch 21 Punkte getrennt. Dennis Foggia (Honda), der zuletzt einen sehr starken Lauf hatte und damit den Rückstand auf WM-Leader Pedro Acosta (KTM) kontinuierlich verringerte, setzte beim Trainingsauftakt in Portimao ein klares Zeichen. Bei perfekten Bedingungen und Sonne holte sich Foggia in 1:48.296 Minuten klar die Bestzeit.

Doch lange Zeit war es WM-Rivale Pedro Acosta, der das Tempo vorgab. Acosta fuhr im FT1 als erster Fahrer eine 1:49er-Zeit und führte die Wertung lange Zeit mit seiner 1:49.749er-Runde an. In der Schlussphase unterbot der WM-Führende seine eigene Bestzeit weiter, umrundete den Kurs in 1:49.342 Minuten und vergrößerte seinen Vorsprung auf etwa eine Sekunde.

Die Verfolger konnten sich in den finalen Minuten aber stärker steigern als Acosta. Drei Minuten vor dem Ende des FT1 schob sich WM-Herausforderer Dennis Foggia mit einer 1:49.064er-Runde an die Spitze der Wertung. Kurz zuvor hatte sich Andrea Migno die Bestzeit gesichert, konnte sich aber nicht lange an der Spitze behaupten.

Pedro Acosta

Pedro Acosta führte die Wertung im FT1 lange Zeit an

Foto: Motorsport Images

Foggia unterbot seine eigene Bestzeit noch einmal und schraubte die Bestzeit auf 1:49.035 Minuten und beim finalen Versuch auf 1:48.296 Minuten herunter. Damit war Foggia der mit Abstand schnellste Fahrer des FT1 und lag 0,752 Sekunden vor Stefano Nepa (KTM).

Nur 0,034 Sekunden dahinter belegte Prüstel-Pilot Filip Salac (KTM) die dritte Position. Pedro Acosta wurde beim Endspurt bis auf die sechste Position durchgereicht und hatte schlussendlich 0,872 Sekunden Rückstand auf die Zeit seines WM-Rivalen.

Das FT2 der Moto3 in Portimao wird um 14:15 Uhr (MEZ) gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Positiver Coronatest: Maximilian Kofler verpasst Moto3-Rennen in Portimao 2
Vorheriger Artikel

Positiver Coronatest: Maximilian Kofler verpasst Moto3-Rennen in Portimao 2

Nächster Artikel

Moto3 2022: PrüstelGP mit neuer Bike-Marke CFMoto und zwei neuen Piloten

Moto3 2022: PrüstelGP mit neuer Bike-Marke CFMoto und zwei neuen Piloten
Kommentare laden