DTM
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
147 Tagen
Formel E
26 Feb.
Nächstes Event in
21 Stunden
:
30 Minuten
:
45 Sekunden
R
Riad 2
27 Feb.
Nächstes Event in
1 Tag
WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
38 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
65 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
84 Tagen
Rallye-WM NASCAR Cup
R
Homestead
28 Feb.
Nächstes Event in
2 Tagen
MotoGP
25 März
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
35 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
12 Juni
Rennen in
107 Tagen
IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
56 Tagen
Formel 1
28 März
FT1 in
29 Tagen
18 Apr.
Rennen in
52 Tagen
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
119 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3-Qualifying in Barcelona: Tony Arbolino mit Rundenrekord auf Pole

Mit perfektem Windschatten sichert sich Tony Arbolino seine erste Pole-Position der Saison - Raul Fernandez stürzt beim letzten Angriff - Ai Ogura scheitert in Q1

geteilte inhalte
kommentare
Moto3-Qualifying in Barcelona: Tony Arbolino mit Rundenrekord auf Pole

Nach Platz zwei in Misano hat sich Tony Arbolino (Honda) seine erste Pole-Position der Moto3-Saison 2020 gesichert. Der Italiener stellte auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya mit 1:47.762 Minuten neuen Rundenrekord auf.

Arbolino fuhr eine perfekte Runde und nutzte den Windschatten eines Snipers-Teamkollegen Filip Salac optimal. Dadurch hatte Arbolino einen Vorsprung von 0,610 Sekunden auf Raul Fernandez (KTM). Für Moto3-Verhältnisse ein ungewöhnlich großer Abstand.

Fernandez verlor die Pole-Position in der letzten Runde, denn der Spanier stürzte in seiner letzten fliegenden Runde in Kurve 14. Die erste Startreihe komplettierte Gabriel Rodrigo (Honda) als Dritter.

Link zum Qualifying-Ergebnis Moto3

KTM-Fahrer Albert Arenas, der die WM anführt, musste Q1 überstehen und sicherte sich am Ende mit Startplatz vier eine gute Ausgangsposition. Jaume Masia und Niccolo Antonelli (beide Honda) zogen die weiteren Plätze in der zweiten Startreihe an Land.

 

Auf den Positionen sieben bis neun in Reihe drei folgten Salac, Kaito Toba und Darryn Binder (KTM). John McPhee (Honda), der in der WM 21 Punkte Rückstand auf Arenas hat, kam nicht über Startplatz zwölf hinaus.

Auch auf Misano-Sieger Romano Fenati (Husqvarna) sowie auf Celestino Vietti (KTM) wartet am Sonntag eine Aufholjagd, denn die beiden Italiener qualifizierten sich nur als 15. und 17. im Mittelfeld.

Feierabend für Ai Ogura in Q1

In Q1 mussten mit Arenas, Ai Ogura (Honda) und McPhee die Top 3 der WM-Wertung antreten. Die Bestzeit im ersten Abschnitt sicherte sich Alonso Lopez (Husqvarna) mit 1:48.894 Minuten. Auch Antonelli, McPhee und Arenas schafften den Einzug ins Q2.

 

Ogura, der in der WM zwei Punkte hinter Arenas ist, war weit abgeschlagen. Dem Japaner fehlten fast neun Zehntelsekunden auf die Bestzeit von Lopez. Damit belegte Ogura in Q1 nur Platz zehn. Das bedeutet Startplatz 24. Maximilian Kofler (KTM) wird vom vorletzten Startplatz ins Rennen gehen.

Gleich zu Beginn von Q1 hatte Barry Baltus (KTM) einen heftigen Highsider. Der Fahrer von PrüstelGP blieb unverletzt, er konnte anschließend keine Rundenzeit aufstellen. Auch Riccardo Rossi (KTM) und Carlos Tatay (KTM) hatten Stürze.

Das Moto3-Rennen über 21 Runden wird am Sonntag um 12:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto3 Barcelona FT3: Bestzeit für Arbolino, WM-Anwärter müssen ins Q1

Vorheriger Artikel

Moto3 Barcelona FT3: Bestzeit für Arbolino, WM-Anwärter müssen ins Q1

Nächster Artikel

Moto3-Rennen Barcelona: Darryn Binder gewinnt, McPhee räumt Arenas ab

Moto3-Rennen Barcelona: Darryn Binder gewinnt, McPhee räumt Arenas ab
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Barcelona
Fahrer Tony Arbolino
Urheber Gerald Dirnbeck