DTM
02 Juli
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
137 Tagen
Formel E
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Nächstes Event in
33 Tagen
WEC
04 Apr.
Rennen in
28 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
55 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
60 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
74 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächstes Event in
45 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas
07 März
Rennen in
20 Stunden
:
25 Minuten
:
47 Sekunden
MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
25 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
21 Aug.
Rennen in
167 Tagen
IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
39 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
46 Tagen
Formel 1
18 Apr.
Rennen in
42 Tagen
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
116 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3-Qualifying in Misano 2: Dritte Pole-Position für Raul Fernandez

Zum dritten Mal in der Saison 2020 erobert Raul Fernandez (KTM) den besten Startplatz - Enttäuschung bei Misano-1-Sieger John McPhee, der in Q1 scheitert

Moto3-Qualifying in Misano 2: Dritte Pole-Position für Raul Fernandez

KTM-Nachwuchsmann Raul Fernandez hat sich die Pole-Position für das zweite Moto3-Rennen auf dem Misano-World-Circuit (Italien) gesichert. Zum dritten Mal in der Saison 2020 eroberte der Spanier den besten Startplatz. Schon in Brünn und in Spielberg 1 war Fernandez im Qualifying der Schnellste gewesen.

Den Misano-Kurs umrundete Fernandez in 1:41.705 Minuten. Damit war er um 0,088 Sekunden schneller als Tony Arbolino (Honda). Lokalmatador Andrea Migno (KTM) rundete als Dritter die erste Startreihe ab. Die Top 3 befanden sich in einer Zehntelsekunde.

Albert Arenas (KTM) hat sich mit Platz vier in der zweiten Reihe eine gute Ausgangsposition geschaffen. Der Spanier führt vor dem achten Rennen WM-Wertung an. Sein Vorsprung auf Ai Ogura (Honda) ist auf fünf Punkte geschrumpft.

Link zum Qualifying-Ergebnis

Der Japaner Ogura landete nur auf dem zwölften Startplatz. Zurück ins Spitzenfeld. Neben Arenas werden die beiden Italiener Celestino Vietti (KTM) und Romano Fenati (Husqvarna) angreifen. Die Plätze in Reihe drei sicherten sich Kaito Toba (KTM), Tatsuki Suzuki (Honda) und Jaume Masia (Honda).

 

Suzuki sorgte für den einzigen größeren Zwischenfall im Qualifying. Gegen Ende von Q2 flog der Japaner vor Kurve 5 per Highsider in hohem Bogen von seiner Honda. Der nachfolgende Arbolino konnte ausweichen. Suzuki war nach dem Crash rasch wieder auf seinen Beinen.

Q1: John McPhee startet von sehr weit hinten

Vergangenen Sonntag feierte John McPhee (Honda) in Misano seinen ersten Saisonsieg. Nun schaffte es der Schotte nicht in Q2. McPhee belegte in Q1 Platz sechs und wird somit am Sonntag auf Startplatz 20 stehen. Vergangenen Sonntag gewann er von Startplatz 17.

 

Auch Gabriel Rodrigo, der in den Freien Training mehrmals von seiner Honda gestürzt war, schaffte es knapp nicht ins Q2. Die Bestzeit in Q1 sicherte sich Öncü mit 1:42.223 Minuten. Auch Arbolino, Toba und Filip Salac (Honda) zogen ins Q2 ein.

Maximilian Kofler (KTM) belegte in Q1 den 14. Platz. Drei Fahrer konnte der Österreicher hinter sich lassen. Am Sonntag wird Kofler von Startplatz 28 angreifen.

Das Moto3-Rennen über 23 Runden wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Update: Tatsuki Suzuki wurde nach dem Qualifying im Medical Center behandelt. Dabei wurde ein Bruch im linken Handgelenk festgestellt. Somit wird der Japaner am Sonntag nicht fahren können. Somit rücken ab Platz neun alle Fahrer um einen Startplatz nach vor.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 FT3 Misano 2: Neuer Rundenrekord von Celestino Vietti

Vorheriger Artikel

Moto3 FT3 Misano 2: Neuer Rundenrekord von Celestino Vietti

Nächster Artikel

Moto3 in Misano 2: Romano Fenati gewinnt eng umkämpftes Finish

Moto3 in Misano 2: Romano Fenati gewinnt eng umkämpftes Finish
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Misano 2
Subevent Q2
Fahrer Raul Fernandez
Urheber Gerald Dirnbeck