Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
Rennbericht
Moto3 Valencia

Moto3-Rennen Valencia: Ayumu Sasaki feiert beim Finale ersten Saisonsieg

IntactGP ist Moto3-Teamweltmeister - Ayumu Sasaki triumphiert beim Saisonfinale vor David Alonso und Ivan Ortola - Joel Kelso beim letzten Prüstel-Rennen Siebter

Ayumu Sasaki, Intact GP

Nach sieben zweiten Plätzen hat Ayumu Sasaki (Husqvarna) doch noch ein Rennen in der Moto3-Saison 2023 gewonnen. Der Japaner hielt beim Finale in Valencia David Alonso (GasGas) in Schach. Ivan Ortola (KTM) stand als Dritter auf dem Podium. IntactGP hat die Teamweltmeisterschaft gewonnen.

Für die deutsche Mannschaft begannen die Dramen schon vor dem Start. Auf seiner Runde in die Startaufstellung stürzte Polesetter Collin Veijer. Der Niederländer fuhr in die Startaufstellung, aber seine Mechaniker mussten die Schäden an seiner Husqvarna reparieren.

Es klappte und Veijer war beim Start zum Rennen über 20 Runden dabei. Das IntactGP-Duo Sasaki und Veijer übernahm auch gleich die Führung. Deniz Öncü (KTM), Joel Kelso (CFMoto) und Ortola sortierten sich dahinter ein. Es bildete sich früh eine neunköpfige Spitzengruppe.

 

 

Bis Halbzeit schrumpfte diese Gruppe auf fünf Fahrer: Veijer, Sasaki, Öncü, Alonso und Ortola. Knapp dahinter fuhren Kelso und Jose Antonio Rueda (KTM). Weltmeister Jaume Masia (Honda) führte mit etwas Rückstand als Achter die zweite große Gruppe an.

Das IntactGP-Duo hielt an der Spitze das Tempo hoch. Nur Alonso und Ortola konnten mithalten, aber auch Öncü, der Schmerzen in einer Hand hatte, schaffte wieder den Anschluss. Somit kämpften fünf Fahrer um den letzten Sieg des Jahres.

Sasaki begann die letzte Runde knapp vor Alonso, Veijer und Ortola in Führung liegend. Alonso machte Druck und suchte einen Weg vorbei, aber Sasaki fuhr fehlerlos, machte die Linien zu und ließ dem besten Rookie des Jahres keine Chance.

 

Mit seinem ersten Saisonsieg hatte Sasaki nur noch sechs WM-Punkte Rückstand auf Masia. "Mir fehlen die Worte. Es war mein finales Rennen in der Moto3. Das Team hat unglaubliche Arbeit geleistet", sagt der Japaner. "Sie sind aus meiner Sicht die Weltmeister. Ich habe das leider nicht hinbekommen."

"Doch heute konnte ich zeigen, dass ich es auch etwas verdient hätte. Ich möchte mich mit diesem Sieg bei denjenigen bedanken, die mich nach der Enttäuschung am vergangen Wochenende aufgebaut haben. Ich liebe meine Fans!"

Mit Platz zwei beendete Alonso seine Rookie-Saison als WM-Dritter. "Es ist mein achter Podestplatz in diesem Jahr", freut sich der Kolumbianer. "Das Rennen war richtig hart, weil das Tempo so hoch war. In der letzten Runde kam ich leider nicht vorbei."

 

Hinter Ortola fuhr Veijer als Vierter ins Ziel. Öncü wurde am Ende der Spitzengruppe Fünfter. Mit etwas Abstand folgten Rueda und Kelso. Daniel Holgado (KTM) zeigte von ganz hinten eine starke Aufholjagd und fuhr noch auf Platz acht nach vor.

David Munoz (KTM) und Ryusei Yamanaka (GasGas) komplettierten die Top 10. Weltmeister Masia spielte beim Finale keine Rolle. In der Schlussphase wurde der Spanier durchgereicht und kam als 13. ins Ziel.

Moto3-Ergebnis Valencia:

Beim Start war es in Kurve 2 zu einer Kollision zwischen mehreren Fahrern gekommen. Vicente Perez und Diogo Moreira (beide KTM) stürzten. Holgado war ebenfalls neben der Strecke. Als Auslöser für diesen Crash bekam Xavier Artigas (CFMoto) zwei Long-Lap-Strafen.

Für Dunlop war es das letzte Rennen in der Weltmeisterschaft. Am Montag steht für die Moto3-Klasse in Valencia ein Testtag auf dem Programm. Die Teams und Fahrer werden mit dem neuen Reifenpartner Pirelli fahren.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Moto3-Qualifying Valencia: IntactGP-Duo vorne - Veijer knapp vor Sasaki auf Pole
Nächster Artikel Pirelli-Reifentest in Valencia: Moto2 und Moto3 stellen neue Rundenrekorde auf

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland