DTM
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
R
VLN 9
26 Okt.
-
26 Okt.
Nächstes Event in
11 Tagen
WEC
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
R
4h Schanghai
08 Nov.
-
10 Nov.
Nächstes Event in
24 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
1. Freies Training in
9 Tagen
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
NASCAR Cup
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Kansas City 2
18 Okt.
-
20 Okt.
Nächstes Event in
3 Tagen
MotoGP
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
1. Training in
3 Tagen
IndyCar
30 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
10 Tagen
Details anzeigen:

Moto3 Silverstone 2019: Ramirez feiert zweiten Saisonsieg

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Silverstone 2019: Ramirez feiert zweiten Saisonsieg
Autor:
25.08.2019, 11:24

In einem bis zur letzten Runde engen Moto3-Rennen holt sich Marcos Ramirez in Silverstone den Sieg - Tony Arbolino und Lorenzo Dalla Porta auf dem Podest

Honda-Pilot Marcos Ramirez kann beim Großen Preis von Großbritannien seinen zweiten Saisonsieg feiern. Nach Barcelona gewann der Spanier auch das Rennen in Silverstone. Er überquerte die Ziellinie nach engem Kampf 0,240 Sekunden vor Pole-Setter Tony Arbolino und Lorenzo Dalla Porta, der die meiste Zeit geführt hatte.

Dennoch zeigte sich der WM-Leader zufrieden: "Es war ein guter Tag. Ich hatte einen guten Rhythmus. In den letzten zehn Runden war aber mein Hinterreifen am Ende. In Kurve 7 bin ich etwas weit gegangen und Marcos kam vorbei. Trotzdem war es ein tolles Rennen mit einem guten Ergebnis für die WM. Ich bin zufrieden", sagte Dalla Porta.

Zugehörige Veranstaltung:

Leopard-Teamkollege Ramirez bejubelte derweil seinen Sieg: "Fantastisch! Nachdem ich meinen Moto2-Vertrag unterschrieben habe, will ich diese letzten Rennen hier jetzt einfach nur noch genießen. Ich freue mich schon auf Misano." Er wird kommende Saison in die Moto2 aufsteigen und dort für das American Racing Team antreten.

Arbolino musste sich in Silverstone nach zwei Saisonsiegen mit dem zweiten Platz zufriedengeben. "Das ist ein wichtiges Ergebnis für mich und meine Motivation", betonte der Italiener. "Marcos war heute ein bisschen stärker als ich, aber ich bin happy. Für die WM ist dieser zweite Platz wichtig, aber wir müssen es Rennen für Rennen angehen. Alles ist möglich."

Pole-Setter Arbolino gewinnt den Start

Bei 28 Grad Luft- und 36 Grad Asphalttemperatur setzten sich die 31 Moto3-Piloten auf trockener Strecke um 11:20 Uhr Ortszeit für 17 Rennrunden in Bewegung. Der von Pole gestartete Arbolino kam am besten vom Fleck und sicherte sich vom weg die Führung vor Dalla Porta und den beiden Petronas-Piloten John McPhee und Ayumu Sasaki.

Aron Canet konnte von Startplatz zwölf zunächst keine Positionen gutmachen und viel auf P14 zurück. Nach der ersten Runde hatte Dalla Porta die Führung von Arbolino übernommen und zog das immer noch eng zusammenliegende Feld hinter sich her. Absetzen konnte sich niemand, auch im Feld selbst bildeten sich keine größeren Lücken.

Nach zwei Runden wagte McPhee einen ersten Angriff auf die Spitze und schnappte sich zunächst Arbolino, büßte den Platz aber gleich wieder ein. Weiter hinten im Pulk gerieten indes Canet und Albert Arenas aneinander: Letzterer war übers Vorderrad weggerutscht und hatte Canet mitgerissen. Beide nahmen die Fahrt von ganz hinten wieder auf.

 

An der Spitze machte weiterhin Dalla Porta die Pace, gefolgt von Arbolino, McPhee, Ai Ogura und Niccolo Antonelli. Die schnellste Rennrunde drehte aber Binder, der sich auf Platz neun noch in absoluter Schlagdistanz befand, denn noch immer lag das Feld extrem eng zusammen. Allein 13 Fahrer fuhren innerhalb von nur zwei Sekunden.

Große Spitzengruppe in Silverstone

In Runde sechs ging erstmals seit dem Start Arbolino wieder an die Spitze. Daraufhin wechselte die Führung mehrfach zwischen ihm, Dalla Porta und Ogura. In der Spitzengruppe wurde es zunehmend unruhiger. Wer hier das Rennen machen würde, war völlig offen. Die Reihenfolge bei noch acht Runden: Dalla Porta, Arbolino, McPhee, Ogura, Sasaki.

Weiter hinten in der Führungsgruppe war das Rennen für Spielberg-Sieger Fenati vorzeitig vorbei. Der Italiener stürzte in Kurve 14. Vorne leistete weiterhin Dalla Porta die Führungsarbeit, konnte die Konkurrenz aber noch immer nicht abschütteln. Noch bis P9 mit Antonelli hatten alle die Chance, einen Podestplatz zu ergattern.

In engen Duellen wechselten die Positionen ständig. An der Spitze entwickelte sich schließlich ein Dreikampf zwischen Arbolino und den beiden Leopard-Piloten Dalla Porta und Ramirez. KTM-Pilot Dennis Foggia hatte sich zu diesem Zeitpunkt auf Platz vier nach vorn gekämpft und schnupperte am Podium. Noch zwei Runden waren zu fahren.

 

Dalla Porta ging als Führender in den letzten Umlauf, verlor die Spitze nach einem Fehler aber an seinen Teamkollegen Ramirez und duellierte sich schließlich mit Arbolino. Dadurch konnte Ramirez seine Führung mit kleinem Vorsprung sicher ins Ziel bringen. Arbolino entschied den Kampf mit Dalla Porta für sich und lief als Zweiter über die Linie.

Dalla Porta baut WM-Vorsprung aus

Hinter Dalla Porta verpassten die SIC58-Fahrer Antonelli und Tatsuki Suzuki knapp das Podest. Sasaki wurde Sechster und verwies seinen Teamkollegen McPhee damit auf Platz sieben. Foggia, Celestino Vietti und Ogura komplettierten die Top 10. Canet lieferte nach seinem unverschuldeten Sturz eine beeindruckende Aufholjagd und schaffte es mit P13 in die Punkte.

In der WM ist sein Rückstand auf Dalla Porta (171) dadurch nur auf 14 Zähler angewachsen. Die dritte Position hält mit 133 Punkten weiterhin Arbolino. Vierter ist Antonelli (118), Silverstone-Sieger Ramirez rangiert mit 114 Punkten an fünfter Stelle. Das nächste Moto3-Rennen findet in drei Wochen (15.09.) in Misano statt.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Moto3 Silverstone 2019: Canet im Warm-up vorn, Pole-Setter Arbolino Dritter

Vorheriger Artikel

Moto3 Silverstone 2019: Canet im Warm-up vorn, Pole-Setter Arbolino Dritter

Nächster Artikel

Moto3 in Misano 2019: Toba-Highsider überschattet Arenas-Bestzeit im FT1

Moto3 in Misano 2019: Toba-Highsider überschattet Arenas-Bestzeit im FT1
Kommentare laden