präsentiert von:

Moto3 Spielberg FT1: Tony Arbolino fährt bei trockenen Bedingungen die Bestzeit

Honda gibt beim Trainingsauftakt in Österreich das Tempo vor: Tony Arbolino führt Honda-Trio an - Lokalmatador Maximilian Kofler auf Position 28

Moto3 Spielberg FT1: Tony Arbolino fährt bei trockenen Bedingungen die Bestzeit

Snipers-Pilot Tony Arbolino (Honda) hat sich beim Trainingsauftakt der Moto3 in Spielberg die Bestzeit gesichert. Entgegen der düsteren Prognosen blieb es am Freitagmorgen trocken.

Die 31 Piloten der Moto3 konnten das komplette FT1 auf trockener Strecke absolvieren und nutzten die Trainingszeit intensiv. Arbolino benötigte 1:36.550 Minuten für seine schnellste Runde und war damit beinahe drei Zehntelsekunden schneller als seine Verfolger.

Moto3-Routinier John McPhee (Honda) lag als Zweiter 0,291 Sekunden zurück. Jaume Masia hatte 0,366 Sekunden Rückstand. Celestino Vietti (KTM) war bester Nicht-Honda-Pilot. Niccolo Antonelli (Honda) rundete die Top 5 ab.

WM-Leader Albert Arenas (KTM) beendete das FT1 auf der zehnten Position. Arenas' Rückstand betrug 0,579 Sekunden. Die Top 15 lagen innerhalb von 1,090 Sekunden. Lokalmatador Maximilian Kofler (KTM) erlebte einen durchwachsenen Auftakt beim Heimspiel. Der Österreicher beendete das FT1 nur auf der 28. Position und lag 2,044 Sekunden zurück.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Erster Ausfall überhaupt: Moto3-Rookie Maximilian Kofler stürzt in Brünn

Vorheriger Artikel

Erster Ausfall überhaupt: Moto3-Rookie Maximilian Kofler stürzt in Brünn

Nächster Artikel

Moto3 Spielberg FT2: McPhee-Bestzeit, Regen beeinträchtigt den Fahrbetrieb

Moto3 Spielberg FT2: McPhee-Bestzeit, Regen beeinträchtigt den Fahrbetrieb
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Spielberg 1
Subevent FT1
Urheber Sebastian Fränzschky