präsentiert von:

Moto3 Spielberg FT2: McPhee-Bestzeit, Regen beeinträchtigt den Fahrbetrieb

Im zweiten Freien Training liegen fünf Hondas vorn: John McPhee sichert sich die Bestzeit, verpasst aber Tony Arbolinos Zeit aus dem ersten Freien Training

Moto3 Spielberg FT2: McPhee-Bestzeit, Regen beeinträchtigt den Fahrbetrieb

Das zweite Freie Training der Moto3 in Spielberg wurde durch einsetzenden Regen beeinflusst. Zu Beginn der Session fanden die 31 Piloten gute Bedingungen vor, hatten aber Mühe, ihre Zeiten vom Vormittag zu unterbieten. Tony Arbolino (Honda) konnte sich dank seiner FT1-Bestzeit an der Spitze der Tageswertung behaupten.

Am Vormittag war Arbolino eine 1:36.550er-Runde gefahren. Honda-Markenkollege John McPhee sicherte sich im FT2 die Bestzeit, scheiterte mit seiner 1:37.060er-Runde aber um mehr als eine halbe Sekunde an der FT1-Bestzeit.

Nach etwa der Hälfte des FT2 signalisierten die Streckenposten den Fahrern, dass es an einigen Stellen leicht regnet. Die Fahrer kehrten an ihre Boxen zurück. Acht Minuten vor dem Ablaufen der Uhr fuhren einige Fahrer wieder auf die Strecke. Der Zeitenmonitor zeigte aber keine Verbesserungen.

In den finalen Minuten setzte erneut Regen ein. In Kurve 3 war es binnen kürzester Zeit richtig nass. Das sorgte für einige hitzige Verbremser. Glücklicherweise kam keiner der Fahrer zu Sturz.

Maximilian Kofler (KTM) landete im FT2 auf der 31. und letzten Position. Der Lokalmatador verpasste McPhees Zeit um 2,485 Sekunden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Spielberg FT1: Tony Arbolino fährt bei trockenen Bedingungen die Bestzeit

Vorheriger Artikel

Moto3 Spielberg FT1: Tony Arbolino fährt bei trockenen Bedingungen die Bestzeit

Nächster Artikel

Moto3 Spielberg FT3: Vietti im Regen Schnellster, Kofler starker Vierter

Moto3 Spielberg FT3: Vietti im Regen Schnellster, Kofler starker Vierter
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Urheber Sebastian Fränzschky