Moto3: Philipp Öttl mit 2. Platz beim Österreich-GP in Spielberg

Philipp Öttl hat sich den 2. Platz im Moto3-Grand-Prix von Spielberg erkämpft. Der Sieg ging an den Spanier Joan Mir.

Wider Erwarten hatte sich Leopard-Racing-Pilot Mir gleich im 1. Renndrittel von den Verfolgern gelöst – und das auf einer Strecke, auf der Windschatten besonders in der Moto3 eine entscheidende Rolle spielt. Am Ende gewann er mit 3,045 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Öttl.

Ergebnis: Moto3-Rennen in Spielberg

Die Verfolgergruppe kämpfte um die Plätze 2 bis 13, dabei mischte eben Öttl fleißig mit. Auf die letzten 4 Runden konnte er sich nicht nur den 2. Platz sichern, sondern auch um die entscheidenden 2, 3 Motorradlängen von Jorge Martin absetzen, der um 0,008 Sekunden vor Livio Loi den letzten Podestplatz als 3. holte.

"Vor der Sommerpause war schon gut, dass ich immer allein gefahren bin und immer hinter der Spitzengruppe", sagte Öttl. "Ich habe immer gepusht, jede einzelne Runde. Heute habe ich gedacht: Das ist das gleiche, ich habe die Pace, ich kann hier mitfahren."

"Ich habe die ganze Zeit absolut alles gegeben, aber auch einen richtig dummen Fehler gemacht, darum konnte ich einfach nicht an Joan Mir dran bleiben", fuhr er fort. "Das kommt dann das nächste Mal."

Für Öttl wurde es das 2. Grand-Prix-Podest seiner Karriere, das 1. im Trockenen. Er stellte in Österreich außerdem hinter Honda-Pilot Mir die beste KTM.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto3
Veranstaltung Spielberg
Rennstrecke Red Bull Ring
Fahrer Philipp Öttl , Joan Mir
Artikelsorte Rennbericht
Tags gp österreich, moto3, motogp, motorrad-wm, podium, red-bull-ring, spielberg, österreich