DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
41 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
62 Tagen
E-Sport
16 Mai
-
16 Mai
Event beendet
23 Mai
-
23 Mai
Event beendet
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
75 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
173 Tagen
Superbike-WM
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
90 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
97 Tagen
Rallye-WM
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
68 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
96 Tagen
NASCAR Cup
27 Mai
-
28 Mai
Event beendet
R
Bristol
31 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
1 Tag
MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
68 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
75 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
105 Tagen
IndyCar
04 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
5 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Nächstes Event in
33 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
33 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
47 Tagen
W-Series
R
Norisring
10 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
41 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
84 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3-Test Jerez: Fenati bleibt vorn

geteilte inhalte
kommentare
Moto3-Test Jerez: Fenati bleibt vorn
Autor:
04.03.2016, 18:38

Die Zeiten von Romano Fenati und Jorge Navarro blieben an der Spitze auch am letzten Testtag von Jerez bestehen.

John McPhee, Peugeot MC Saxoprint
John McPhee, Peugeot MC Saxoprint
John McPhee, Peugeot MC Saxoprint
Nicolo Bulega, Sky Racing Team VR46

Am Freitagmorgen hatte der Testbetrieb der Moto3-Piloten in Jerez aufgrund des Wetters erst verspätet beginnen können. Nur sieben Fahrer gingen am Vormittag auf die Piste. Das Wetter besserte sich zur Mittagszeit und bei warmen Temperaturen und Sonne konnte wieder ordentlich getestet werden.

An die Zeiten von Romano Fenati und Jorge Navarro vom Vortag kam aber keiner mehr heran. Die beiden, durch 0,06 Sekunden getrennt, blieben auf den Rängen eins und zwei des Tests. Platz drei ging an Nicolo Bulega, der sich bis auf 34 Tausendstel an Navarro heranschob.

Nicolo Antonelli, Brad Binder, Enea Bastianini, Joan Mir, Livio Loi, Jorge Martin und Andrea Migno rundeten die Top Ten ab.

Philipp Öttl landete auf Platz elf. Der Deutsche verlor auf die Bestzeit insgesamt nur 0,741 Sekunden und hatte sich bei diesem Test extrem stark präsentiert.

Moto3-Test Jerez: Fenati übernimmt Spitze

Vorheriger Artikel

Moto3-Test Jerez: Fenati übernimmt Spitze

Nächster Artikel

Romano Fenati startet in Katar von der Pole, Öttl stark

Romano Fenati startet in Katar von der Pole, Öttl stark
Kommentare laden