DTM
02 Juli
Nächstes Event in
121 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
142 Tagen
Formel E
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Nächstes Event in
38 Tagen
WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
33 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
60 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
65 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
79 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächstes Event in
50 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas
07 März
Nächstes Event in
4 Tagen
MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
30 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
12 Juni
Rennen in
102 Tagen
IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
44 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
51 Tagen
Formel 1
28 März
FT1 in
24 Tagen
18 Apr.
Rennen in
47 Tagen
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
114 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
121 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Moto3 Valencia 2019: KTM-Pilot Jaume Masia am Freitag Tagesschnellster

KTM-Pilot Jaume Masia schiebt sich im FT2 an die Spitze - Heftiger Highsider von Makar Yurchenko - Filip Salac und Vorjahressieger Can Öncü rutschen aus den Top 10

Moto3 Valencia 2019: KTM-Pilot Jaume Masia am Freitag Tagesschnellster

Bei deutlich angenehmeren Bedingungen als im FT1 konnten alle Piloten der Moto3 im FT2 ihre Rundenzeiten weiter verbessern (zum Ergebnis). Der Asphalt hatte sich am Nachmittag auf über 22°C aufgewärmt und hatte deshalb deutlich mehr Grip als am Vormittag. Die FT1-Bestzeit von Honda-Pilot Marcos Ramirez (1:40.291 Minuten) hätte im FT2 nur noch für P17 gereicht.

Jaume Masia (KTM) übernahm im FT2 die Spitze. Der Spanier umrundete den Kurs in 1:39.612 Minuten und war 0,069 Sekunden schneller als Sergio Garcia (Honda). FT1-Spitzenreiter Marcos Ramirez (Honda) bestätigte die starke Form vom Vormittag und wurde Dritter der Tageswertung.

Weltmeister Lorenzo Dalla Porta (Honda) reihte sich hinter Gaststarter Xavier Artigas (Honda) auf Position fünf ein und sicherte sich souverän einen Platz in den Top 14. Im FT2 gab es einige Stürze. Makar Yurchenko (KTM) flog per Highsider ab. Die folgenden Fahrer konnten dem Gestürzten glücklicherweise ausweichen. Celestino Vietti, Albert Arenas (beide KTM), Ayumu Sasaki und John McPhee (beide Honda) kamen ebenfalls zu Sturz.

PrüstelGP-Pilot Filip Salac (KTM) konnte seine starke Vorstellung vom Vormittag nicht wiederholen und fand sich im FT2 auf Position 17 wieder. Und auch Vorjahressieger Can Öncü (KTM) war als 18. nicht schnell genug, um sich für einen Platz in den Top 14 zu sichern, sollten die Bedingungen im FT3 am Samstagvormittag keine Verbesserungen erlauben.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Valencia 2019: Marcos Ramirez fährt im FT1 Bestzeit

Vorheriger Artikel

Moto3 Valencia 2019: Marcos Ramirez fährt im FT1 Bestzeit

Nächster Artikel

Moto3 Valencia 2019: Marcos Ramirez stürmt im FT3 an die Spitze

Moto3 Valencia 2019: Marcos Ramirez stürmt im FT3 an die Spitze
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Valencia
Subevent 2. Training
Urheber Sebastian Fränzschky