DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
62 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
83 Tagen
Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächstes Event in
5 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
18 Stunden
:
05 Minuten
:
31 Sekunden
18 März
-
20 März
Nächstes Event in
25 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
6 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
20 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
19 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
01 Stunden
:
10 Minuten
:
31 Sekunden
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
13 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
26 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
105 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
20 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
41 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
20 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
26 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
97 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
111 Tagen
Details anzeigen:

Moto3 Valencia 2019: Marcos Ramirez stürmt im FT3 an die Spitze

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Valencia 2019: Marcos Ramirez stürmt im FT3 an die Spitze
Autor:
16.11.2019, 09:04

Kampf um die direkte Q2-Qualifikation: Nach einem verhaltenen Auftakt auf Grund der eisigen Temperaturen purzeln in der Schlussphase noch einmal die Zeiten

Winterliche Zustände in Spanien: Zum Auftakt des dritten Freien Trainings der Moto3 fanden die 31 Piloten keine idealen Bedingungen vor. Das Thermometer bescheinigte Temperaturen um die 5°C. Entsprechend vorsichtig mussten die Moto3-Piloten zu Beginn vorgehen, denn besonders in den Kurven 4 und 10 war das Risiko groß, über das Vorderrad wegzurutschen, weil die rechte Reifenflanke auskühlte.

Erst in der Schlussphase konnten einige Fahrer ihre Zeiten vom Freitag noch einmal verbessern. Elf Fahrer fuhren im FT3 ihre schnellsten Zeiten (zum Ergebnis).

Schlussendlich gelang es dem Leopard-Duo, sich an die Spitze zu setzen. Marcos Ramirez (Hondsa) fuhr eine 1:39.492er-Runde und war 0,029 Sekunden schneller als Teamkollege Lorenzo Dalla Porta.

Aron Canet (KTM) war der dritte Faher, der Jaume Masias (KTM) FT2-Bestzeit unterbieten konnte. Masia landete im FT3 nur auf Position sieben, fand sich in der kombinierten Zeitenliste aber auf Platz vier wieder.

Ebenfalls direkt für das Q2 am Nachmittag qualifizieren konnten sich Sergio Garcia, Xavier Artigas, Romano Fenati, Tony Arbolino, John McPhee (alle Honda), Andrea Migno (KTM), Riccardo Rossi, Niccolo Antonelli (beide Honda), Filip Salac und Fernandez (beide KTM).

Vorjahressieger Can Öncü führte die FT3-Wertung zwischenzeitlich an. Ein Sturz beim finalen Versuch verhinderte, dass der Türke in die Top 14 fahren konnte. Er muss am Nachmittag im Q1 antreten und trifft dort unter anderem auf Celestino Vietti, Dennis Foggia, Jakub Kornfeil (alle KTM) und Kaito Toba (Honda).

Das Q1 wird um 12:35 Uhr gestartet. Das Q2 beginnt um 13:00 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Moto3 Valencia 2019: KTM-Pilot Jaume Masia am Freitag Tagesschnellster

Vorheriger Artikel

Moto3 Valencia 2019: KTM-Pilot Jaume Masia am Freitag Tagesschnellster

Nächster Artikel

Moto3 Valencia 2019: Andrea Migno beim Saisonfinale auf der Pole-Position

Moto3 Valencia 2019: Andrea Migno beim Saisonfinale auf der Pole-Position
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Event Valencia
Subevent 3. Training
Urheber Sebastian Fränzschky