Moto3 Valencia FT1: Lokalmatador Izan Guevara beginnt mit Bestzeit

Der Spanier Izan Guevara fährt Freitagvormittag die schnellste Runde - Auch Darryn Binder meldet sich im Spitzenfeld - Maximilian Kofler muss erneut passen

Moto3 Valencia FT1: Lokalmatador Izan Guevara beginnt mit Bestzeit

Izan Guevara (GasGas) startete optimal in das Moto3-Saisonfinale auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia. Der Spanier fuhr von Beginn an die schnellsten Zeiten und sicherte sich mit 1:39.561 Minuten die Bestzeit. Zum Schluss kam Darryn Binder (Honda) dieser Zeit noch bis auf 0,048 Sekunden nahe.

Der Vormittag begann bei bewölktem Himmel und frischen 13 Grad Celsius Lufttemperatur. Die Strecke war trocken. In den finalen Minuten begann es in Kurve 1 leicht zu regnen und setzte der Zeitenjagd ein Ende.

Hinter Guevara und Binder reihte sich Andrea Migno (Honda) als Dritter ein. PrüstelGP-Fahrer Filip Salac (KTM) und Weltmeister Pedro Acosta (KTM) komplettierten die Top 5. Acosta hatte etwas mehr als drei Zehntelsekunden Rückstand.

 

Auf den Plätzen sechs bis zehn folgten Yuki Kunii (Honda), Romano Fenati (Husqvarna), Ayumu Sasaki (KTM), Sergio Garcia (GasGas) und John McPhee (Honda). Nach zwei Rennen Sperre ist Deniz Öncü (KTM) wieder dabei. Der Türke belegte Rang 14.

Link zum kompletten FT1-Ergebnis Moto3

Vizeweltmeister Dennis Foggia (Honda) zeigte keine schnelle Runde und beendete den Vormittag als 27. und Vorletzter. Gabriel Rodrigo, der wegen einer Schulterverletzung schon in Portimao passen musste, wird an diesem Wochenende im Gresini-Team von Jose Antonio Rueda vertreten.

Maximilian Kofler musste vergangenes Wochenende Portimao wegen eines positiven Coronatests auslassen. Gestern Abend wurde der Österreicher wieder von der Nennliste gestrichen. Er wird im CIP-Team erneut von Joel Kelso vertreten.

Das zweite Moto3-Training beginnt um 13:15 Uhr

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3-Weltmeister Pedro Acosta: "Habe nicht alleine gewonnen"
Vorheriger Artikel

Moto3-Weltmeister Pedro Acosta: "Habe nicht alleine gewonnen"

Nächster Artikel

Moto3 Valencia FT2: Dennis Foggia auf abtrocknender Strecke Schnellster

Moto3 Valencia FT2: Dennis Foggia auf abtrocknender Strecke Schnellster
Kommentare laden