Moto3 Valencia FT2: Dennis Foggia auf abtrocknender Strecke Schnellster

Im zweiten Moto3-Training werden die Vormittagszeiten nicht unterboten - Dennis Foggia zwar mit später Bestzeit, aber Izan Guevara bleibt Freitagsschnellster

Moto3 Valencia FT2: Dennis Foggia auf abtrocknender Strecke Schnellster

Moto3-Vizeweltmeister Dennis Foggia (Honda) sicherte sich im zweiten Training für das Saisonfinale in Valencia die Bestzeit. Auf abtrocknender Strecke blieben die Zeiten aber über den Marken vom Vormittag. Adrian Fernandez (Husqvarna) mit heftigem Highsider.

Über den Mittag hatte es aufgehört zu regnen. Die Strecke war zu Beginn der Nachmittagssessions aber immer noch teilweise feucht. Nur wenige Fahrer rückten mit Regenreifen aus. Der Großteil wartete in der Box, bis die Bedingungen für Slicks bereit waren.

Zehn Minuten vor Ablauf der Zeit hatten lediglich zehn Fahrer eine Rundenzeit aufgestellt. Adrian Fernandez stürzte in Kurve 12 von seiner Husqvarna. Das war ein heftiger Highsider. Er konnte sich selbst in Sicherheit bringen, humpelte aber und war sichtlich durchgeschüttelt.

 

In der Schlussphase waren praktisch alle Fahrer mit Slicks unterwegs. Da die Strecke immer mehr Grip bot, wurden die Rundenzeiten kontinuierlich schneller. Schließlich stellte Foggia mit 1:41.524 Minuten die Bestzeit auf.

Der Vizeweltmeister war um knappe zwei Zehntelsekunden schneller als Joel Kelso, der auch an diesem Wochenende Maximilian Kofler im CIP-Team ersetzt. PrüstelGP-Fahrer Filip Salac (Honda) war als Dritter auch wieder im Spitzenfeld dabei.

Moto3-Ergebnis Valencia:

Die weiteren Plätze in den Top 10 gingen an Niccolo Antonelli (KTM), Andrea Migno (Honda), Tatsuki Suzuki (Honda); Stefano Nepa (KTM), Pedro Acosta (KTM), Jaume Masia (KTM) und Jose Antonio Rueda (Honda). Letzterer vertritt den verletzten Gabriel Rodrigo bei Gresini.

Die Moto3-Routiniers Darryn Binder (Honda) und Romano Fenati (Husqvarna) verzichteten am Nachmittag darauf, eine Rundenzeit aufzustellen. Es waren auch alle Rundenzeiten langsamer als im Vormittagstraining.

Somit beendete Izan Guevara (GasGas) den Freitag mit seiner FT1-Bestzeit von 1:39.561 Minuten als Schnellster. Hinter dem Spanier belegten Binder, Migno, Salac und Acosta die Plätze in den Top 5. Das restliche Wochenende soll sonnig und trocken sein.

Das dritte Moto3-Training beginnt am Samstag um 09:00 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Valencia FT1: Lokalmatador Izan Guevara beginnt mit Bestzeit
Vorheriger Artikel

Moto3 Valencia FT1: Lokalmatador Izan Guevara beginnt mit Bestzeit

Nächster Artikel

Moto3 Valencia FT3: Deniz Öncü führt KTM-Dreifachführung an

Moto3 Valencia FT3: Deniz Öncü führt KTM-Dreifachführung an
Kommentare laden