MotoE Misano: Strafe kostet Aegerter Sieg und Titel - Torres Gesamtsieger

Dominique Aegerter kassiert für eine späte Kollision mit Jordi Torres eine Strafe und verliert dadurch den Rennsieg - Torres verteidigt seinen MotoE-Titel

MotoE Misano: Strafe kostet Aegerter Sieg und Titel - Torres Gesamtsieger

Herzschlagfinale im letzten Saisonrennen der MotoE: Nach einer Kollision auf der Schlussrunde, in deren Folge Jordi Torres stürzt, überquert Dominique Aegerter die Ziellinie zwar als Erster, verliert den Rennsieg wegen einer Strafe aber wieder und fällt bis auf Platz zwölf zurück. Das macht Torres zum Weltcup-Sieger 2021.

Aber von vorn: Den Start in das acht Runden lange Rennen entschied zunächst Mattia Casadei, der die Führung noch im ersten Umlauf an Torres. Beide konnten rasch eine Lücke auffahren, auch weil sich die Verfolger immer wieder gegenseitig überholten.

Aegerter gelang es aber, sich nach den ersten Runden freizuschwimmen. Vorbei an Casadei, nahm er die Verfolgung auf und konnte den Rückstand auf Torres minimieren, sodass in den letzten drei Runden ein erbitterter Zweikampf um den Sieg entbrannte.

Zur entscheidenden Szene kam es in Kurve 14 der Schlussrunde: Aegerter bremste spät, um innen vorbeizuziehen, konnte die Linie jedoch nicht halten. Es kam zum Kontakt mit Torres, der sich am Heck von Aegerters Bike aufhängte und stürzte. Aegerter konnte weiterfahren und Platz eins vor den herannahenden Verfolgern ins Ziel retten.

 

Sein Jubel über den Sieg, der zugleich die Führung im Gesamtweltcup bedeutete, währte jedoch nicht lang. Die Rennkommissare belegten den Schweizer mit einer Durchfahrtsstrafe, die in eine 38-Sekunden-Zeitstrafe umgerechnet wurde.

Damit fiel Aegerter im Klassement bis auf Platz zwölf zurück und rangierte nur eine Position vor Torres, der nach seinem Sturz noch 13. wurde. Mit 100 Punkten und sieben Zählern Vorsprung auf Aegerter gelang ihm so doch noch die Titelverteidigung.

"Ich wollte in jeder Kurve die Türe zumachen. Ich wusste, dass Dominique unbedingt gewinnen wollte", kommentierte Torres im Parc Ferme. "Er hat schon zwei, drei aggressive Manöver gemacht. Beim letzten hat er es auf die Kollision abgesehen. Ich habe versucht, ihm aus dem Weg zu gehen, aber das war schwierig."

 

Bei all dem Drama geriet das finale Rennergebnis fast zur Nebensache. Nach Aegerters Strafe erbte Matteo Ferrari den Sieg - für den MotoE-Gesamtsieger von 2019 war es der erste in dieser Saison. Casadei und Miquel Pons komplettierten das Podest.

Kevin Zannoni und Eric Granado folgten auf den Plätzen vier und fünf. Für Lukas Tulovic war nach einem frühen Sturz nicht mehr als Platz 15 möglich. Alessandro Zaccone setzte nach seinem schweren Sturz im Samstagrennen aus. Er hatte die Gesamtwertung vor dem MotoE-Saisonfinale in Misano noch angeführt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoE Misano: Aegerter verliert Sieg in letzter Kurve - Zaccone stürzt schwer
Vorheriger Artikel

MotoE Misano: Aegerter verliert Sieg in letzter Kurve - Zaccone stürzt schwer

Nächster Artikel

"Niederschmetternd": Aegerters Frust über MotoE-Titelentscheidung mit Strafe

"Niederschmetternd": Aegerters Frust über MotoE-Titelentscheidung mit Strafe
Kommentare laden