MotoGP-Liveticker Buriram: Ducati-Trio am Freitag vorn - Aprilia mit Rückstand

Die MotoGP in Thailand im Liveticker +++ Zarco mit Freitagsbestzeit vor Bagnaia und Martin +++ Marc Marquez und Fabio Quartararo erster Verfolger +++

MotoGP-Liveticker Buriram: Ducati-Trio am Freitag vorn - Aprilia mit Rückstand

Bericht

Status: Beendet

Bis morgen!

Für heute schließen wir unseren MotoGP-Liveticker - aber nicht ohne dir unsere Motorrad-Rubrik ans Herz zu legen, wo wir die wichtigsten Reaktionen zu diesem Trainingsfreitag aufarbeiten. Die spannende Frage für morgen wird sein: Hält das Wetter oder vereitelt der Regen einen letzten Kampf um den Q2-Einzug?

Wir melden uns in jedem Fall pünktlich zu den dritten Freien Trainings mit einer neuen Tickerausgabe zurück und verfolgen dann natürlich auch die Qualifyings live mit, wenn sie passieren. Bis dahin!

Der Zeitplan für Samstag:
04:00-04:40 Uhr: Moto3 FT3
04:55-05:35 Uhr: Moto2 FT1
05:50-06:35 Uhr: MotoGP FT3

07:35-07:50 Uhr: Moto3 Q1
08:00-08:15 Uhr: Moto3 Q2
08:30-08:45 Uhr: Moto2 Q1
08:55-09:10 Uhr: Moto2 Q2
09:25-09:55 Uhr: MotoGP FT4
10:05-10:20 Uhr: MotoGP Q1
10:30-10:45 Uhr: MotoGP Q2

MotoGP-Update #2: Der vorläufige Kalender

Wie bereits angekündigt, hat die Dorna den MotoGP-Kalender für 2023 veröffentlicht. 21 Rennen in 18 Ländern sind geplant - mit zwei neuen Strecke in Kasachstan und Indien. Los geht es am 26. März in Portugal. Alle Einzelheiten findest Du hier.

MotoGP-Update: Entwarnung bei Crutchlow

Nach seinem fiesen Sturz im zweiten Freien Training ist Crutchlow von den Ärzten an der Strecke durchgecheckt worden und zum Glück haben sich keine Frakturen gezeigt. Wir hoffen also, dass der Brite nach diesem Schreck morgen wieder angreifen kann.

MotoGP FT2: Ergebnis

MotoGP FT2: Aprilia weiter abgeschlagen

Die letzten beiden Top-10-Plätze gehen an Rins und Morbidelli, die - sollte es morgen wirklich regnen - damit direkt in Q2 einziehen würden. Bastianini musste hingegen in Q1 ran, denn er beendet den Freitag als Elfter.

Crutchlow wird Zwölfter, gefolgt von Aleix Espargaro, Bezzecchi und Vinales. Damit hat es auch mit Ende dieser Session keine Aprilia in die Top 10 geschafft. Auch Brad Binder, in Motegi noch auf dem Podest, liegt zurück. Er ist 18. und hat 0,778 Sekunden Rückstand.

MotoGP FT2: Ducati-Dreifachführung

Zarco kann Bagnaia die Führung im letzten Umlauf noch abnehmen und sichert sich mit 1:30.281 Minuten die Bestzeit. 18 Tausendstel dahinter folgt Bagnaia. Martin liegt auf Platz drei 0,190 Sekunden zurück. Marini und Oliveira komplettieren die Top 5.

Im Gesamtklassement liegen sie jedoch etwas weiter hinten, da sich einige Fahrer auch aufgrund der späten gelben Flagge nicht steigern konnten, aber im FT1 schneller waren. Das gilt für Marc Marquez, Quartararo und Miller, die sich auf den Plätzen vier bis sechs vor Marini und Oliveira einreihen.

MotoGP FT2: Fieser Sturz für Crutchlow

Bagnaia zieht im Klassement an Martin vorbei. Die neue Bestzeit liegt jetzt bei 1:30.299 Minuten. Crutchlow ist unterdessen ein zweites Mal gestürzt. Ihn hat es in Kurve 7 ordentlich ausgehebelt. Das sah schmerzhaft aus.

MotoGP FT2: Ducati vorn

Darryn Binder ist auf seiner Outlap gestürzt und kann nicht mehr eingreifen. Alle anderen sind unterwegs. Zarco reiht sich hinter Martin ein. Bagnaia ist Dritter, Bastianini Vierter. Damit liegen derzeit vier Ducatis vorn, allerdings nur in dieser Session.

MotoGP FT2: Neue Messlatte

Die ersten Fahrer legen vor. Martin unterbietet gleich mal die bisherige Bestzeit von Marc Marquez und ist mit 1:30.471 Minuten neuer Spitzenreiter.

MotoGP FT2: Aprilia mit Rückstand

Auch Rins fährt mit dem Medium-Hinterreifen und verdrängt Zarco von der Spitze. Noch immer sind alle im Renntrimm unterwegs. Weit zurück liegen die beiden Aprilias: Aleix Espargaro ist nur 16., Vinales rangiert auf Platz 19. Die meisten sind jetzt an der Box und machen sich bereit für den letzten Run auf frischen Reifen. Noch zehn Minuten.

MotoGP FT2: Medium-Hinterreifen

Zarco ist mit einer Zeit von 1:31.138 Minuten neuer Spitzenreiter in dieser Session. Auf das Gesamtklassement hat das aber keinen Einfluss. Einige Fahrer haben hinten von soft auf medium gewechselt, darunter Quartararo, der sich damit auf Platz drei verbessert.

Crutchlow ist in Kurve 3 gestürzt, hat sich aber nichts getan.

MotoGP FT2: Noch langsamer

Es ist eine ruhige Phase in dieser Session. Viele Fahrer waren an der Box und haben sich mit ihrer Crew besprochen. Die meisten rücken in diesem Moment wieder aus.

Ein Blick auf die kombinierte Zeitenliste zeigt: Nur Nagashima und Darryn Binder haben sich gegen FT1 bisher gesteigert. Noch ist die Session langsamer. Gegen Ende werden wir aber mit Sicherheit einige Zeitattacken sehen.

MotoGP FT2: Ein paar Verbremser

Bezzecchi sorgt für den ersten Sturz in dieser Session, kann seine Ducati aber aufheben und fährt an die Box. Auch Bagnaia und Brad Binder waren auch schon auf Abwegen, sind aber nicht gecrasht. Bagnaia kann sich mit seiner achten Runde auf Platz eins schieben. Die Zeit: 1:31.326 Minuten.

MotoGP FT2: Bisher keine Steigerung

Es ist viel Bewegung im Klassement, das sich mit jeder Runde ändert. Jetzt liegt Marc Marquez vorn. Bezzecchi ist neuer Zweiter, Brad Binder Dritter. Quartararo liegt auf Platz vier vor den beiden Pramac-Piloten.

Schneller als am Vormittag ist außer Darryn Binder noch niemand. Der Fokus liegt aktuell auf der Arbeit mit gebrauchten Reifen.

MotoGP FT2: Marini folgt dem WM-Leader

Quartararo schiebt sich mit seiner vierten Runde auf Platz zwei. Er wird von Marini verfolgt, der schon zu Beginn der Session versucht, sich an Hinterrad des WM-Leaders zu heften - das gefiel ihm gar nicht.

MotoGP FT2: Weiter mit Slicks

Es ist weiterhin trocken, die Piloten können also mit den Slicks aus dem ersten Freien Training weiterfahren, um ihre Pace zu checken. Für den Anfang setzt sich Zarco mit einer Zeit von 1:31.466 Minuten an die Spitze, gefolgt von Marc Marquez und Martin.

MotoGP FT2: Das sagt Petrucci

Am Vormittag rückte Petrucci zum ersten Mal mit der Suzuki aus und belegte mit 2,183 Sekunden Rückstand Platz 22. "Ich war so nervös, weil das Motorrad so anders ist im Vergleich zu dem, was ich in der Vergangenheit gefahren bin", sagt der MotoGP-Rückkehrer. "Aber es ist ein so schönes Bike und ich habe es sehr genossen."

"Ich hatte nicht erwartet, dass das Bike so gut ist. Sicherlich ist es schwierig, weil die anderen Jungs wirklich, wirklich schnell sind, und ich muss erst noch verstehen, wie ich dieses Motorrad fahren und meinen Stil anpassen muss. Aber ich bin echt glücklich und hatte nicht erwartet, von Beginn an so schnell zu sein."

MotoGP FT2: Kalender noch heute

Bevor es mit dem zweiten Freien Training der MotoGP weitergeht, gibt es News bezüglich des Kalenders für 2023. Denn dann wird die Königsklasse erstmals in Indien gastieren. Wann genau werden wir wahrscheinlich noch im Laufe des Tages erfahren. Denn der vorläufige Rennkalender für die nächste Saison soll heute veröffentlicht werden.

Moto2 FT2: Ergebnis

Moto2 FT2: Dixon am Freitag Schnellster

Dixons Bestzeit von 1:36.280 Minuten bleibt stehen. Lopez hält mit 0,173 Sekunden Rückstand Rang zwei vor Fernandez, Chantra und Acosta. Arbolino, Ogura, Navarro, Alcoba und Aldeguer komplettieren die Top 10.

Salac wird trotz seines späten Sturzes Elfter. Und auch Arenas, Roberts und Beaubier wären nach jetzigem Stand direkt in Q2. Für Canet, Schrötter und Vietti gilt das nicht. Sie landen im Gesamtklassement auf den Plätzen 16 bis 18 und müssen für morgen auf gutes Wetter hoffen, um sich noch steigern zu können.

Moto2 FT2: WM-Leader am Boden

Salac ist gestürzt und kann in den Schlussminuten nicht mehr angreifen. Kurz darauf geht auch WM-Leader Fernandez zu Boden. Er rutscht in Kurve 3 übers Vorderrad weg. Aktuell ist er Dritter hinter Dixon und Lopez. Auch er kann nicht weiterfahren

Moto2 FT2: Dixon nochmal schneller

Alle geben jetzt noch einmal ordentlich Gas, um sich einen Platz in den Top 14 zu sichern, falls es morgen Vormittag nass sein sollte. Dixon korrigiert die Bestzeit auf 1:36.280 Minuten, während Schrötter dringend eine Steigerung braucht, denn er ist auf Platz 19 abgerutscht.

Moto2 FT2: Führungswechsel

Chantra hat in seinen Rhythmus gefunden und fährt mit 1:36.597 Minuten eine neue Bestzeit. Allerdings hält seine Führung nicht lang, denn Lopez fährt kurz darauf nochmal 0,144 Sekunden schneller.

In Kurve 1 ist mt Kubo ein weiterer Fahrer gestürzt.

Moto2 FT2: Chantra greift wieder an

Chantra kann sich, zurück auf der Strecke, bis auf Platz drei steigern. Nur 0,128 Sekunden trennen ihn von Acostas Bestzeit. Bei Canet hingegen geht gar nichts. Er ist schon wieder zurück an der Box und hat noch keine saubere Runde hinbekommen. Noch 15 Minuten sind zu fahren.

Moto2 FT2: Zwischenstand

Motegi-Sieger Ogura greift die Bestzeit an und scheitert mit 25 Tausendstel Rückstand nur knapp. Er ist neuer Zweiter hinter Acosta. Dixon, Arbolino, Fernandez, Navarro, Lopez, Gonzalez, Beaubier und Kubo liegen derzeit in den Top 10.

Schrötter ist mit 0,845 Sekunden Rückstand Zwölfter. Canet greift nach seinem frühen Sturz erst jetzt wieder an. An Chantras Bike wird noch geschraubt.

Moto2 FT2: Neue Gesamtbestzeit

Acosta ist mit 1:36.750 Minuten bereits schneller als Fernandez am Vormittag. Neben ihm haben in dieser Session nur Dixon und Arbolino die 1:37 unterboten. Baltus reiht sich derweil in die Liste der Sturzpiloten ein. Er ist in Kurve 8 gecrasht.

Moto2 FT2: Die ersten Zeiten

Und noch ein Sturz: Jetzt hat es Bendsneyder erwischt. Auch er ist okay. Im Klassement hat Dixon mit 1:37.176 Minuten die frühe Führung übernommen, wird aber in diesem Moment von Acosta verdrängt. Ogura schiebt sich auf Platz drei, Arbolino und Fernandez reihen sich dahinter ein.

Moto2 FT2: Frühe Stürze

Für Lokalheld Chantra beginnt die Session in Kurve 8 mit einem Sturz. Er war ein recht harmloser Ausrutscher und ihm ist nichts passiert. Kurz darauf geht es Canet in Kurve 12 zu Boden. Der Spanier war schon am Vormittag gestürzt, diesmal ist seine Maschine aber zum Glück nicht so sehr beschädigt.

Moto2 FT2: Weitgehend trocken

Die Moto2 kann sofort auf Slicks ausrücken, denn im Moment ist es weitgehend trocken. Es sind ähnliche Bedingungen wie gegen Ende des ersten Freien Trainings in dieser Klasse. Mal sehen, ob es noch einmal schneller wird.

Moto3 FT2: Ergebnis

- zum kompletten FT2-Ergebnis der Moto3

Moto3 FT2: Sasaki am Freitag vorn

Auf seiner letzten Runde nimmt Sasaki seinem Landsmann Suzuki die Bestzeit noch ab. Mit 1:43.503 Minuten ist er 0,191 Sekunden schneller. Rossi verbessert sich zum Schluss auf Platz drei, hat aber acht Zehntel Rückstand. Holgado und Masia komplettieren die Top 5.

Dahinter folgen Önüc, Guevara, Ortola, Foggia und Ogden. Die letzten Plätze für den Q2-Direkteinzug gehen vorläufig an Toba, Migno, Garcia und Artigas. Für den Fall, dass es morgen regnet, wird sich daran nichts mehr ändern.

Moto3 FT2: Japanische Doppelspitze

Die beiden Japaner Suzuki und Sasaki knacken als Erste die 1:44 und schieben sich im Doppelpack an die Spitze. Alle legen jetzt noch einmal zu. Auch WM-Leader Guevara kann sich verbessern und ist neuer Vierter hinter Masia.

Moto3 FT2: Moreira zieht knapp vorbei

Während Suzuki einen weiteren Zwischenstopp eingelegt hat, wurde er im Klassement von Moreira verdrängt. Nur zehn Tausendstel trennen die beiden. Sasaki ist Dritter. Öncü rangiert trotz seines schmerzenden Fingers auf Platz vier. Die letzten fünf Minuten laufen.

Moto3 FT2: Bestzeit mit Ansage

Und Suzuki wird noch einmal schneller. 1:44.927 Minuten gilt es jetzt zu schlagen. Moreira hat nun auch eine Zeit mit Slicks aufgestellt, ist aber 0,880 Sekunden langsamer. Das dürften geschäftige letzte Minuten werden.

Moto3 FT2: Slicks die Reifen der Wahl

Suzuki beweist, wie schnell es mit Slicks geht: Er ist fast fünf Sekunden schneller als Rossi, der sich mit Regenreifen eben noch an die Spitze des Klassement geschoben hat. Doch das ist schon wieder Schnee von gestern. Die neue Messlatte liegt bei 1:46.616 Minuten.

Moto3 FT2: Es wird gewechselt

Wir nähern uns der Vormittagsbestzeit immer weiter an. Sasaki fehlt mit 1:51.643 Minuten nicht mehr viel. Er ist in dieser Session neuer Spitzenreiter vor Fernandez, Garcia, Rossi und Suzuki. Viele steuern die Box an und dürften diese mit Slicks verlassen. Noch 15 Minuten.

Moto3 FT2: Trocknet es doch noch ab?

Mit Ersatzfahrer Perez ist der erste Fahrer an diesem Nachmittag gestürzt. Ihm ist nichts passiert. Die Bedingungen werden jetzt sukzessive besser. Sogar die Sonne scheint. Vielleicht trocknet es ja doch noch rechtzeitig ab, damit auch die Moto3 mit Slicks ausrücken kann.

Im Moment hält Suzuki an der Spitze mit einer Zeit von 1:52.339 Minuten die Stellung. Sasaki ist neuer Zweiter vor Fernandez, Moreira und Holgado. WM-Leader Guevara hat noch keine gute Runde markiert.

Moto3 FT2: Suzuki im Nassen dominant

Suzuki fährt momentan in einer eigenen Liga. Er hat sich nochmal um eine Sekunde steigern können und nun fast eine Sekunde Vorsprung auf den nächsten Verfolger Fernandez. Furusato ist Dritter. Migno und Moreira folgen dahinter. Allerdings ändert sich das Klassement minütlich.

Moto3 FT2: Deutlich langsamer

Suzuki gibt wie schon am Vormittag den Ton an. Die Bestzeit nach drei fliegenden Runden liegt bei 1:54.414 Minuten. Damit ist er knapp drei Sekunden langsamer als im ersten Freien Training. Die Bedingungen sind auch nicht so gut, dürften sich aber bessern, denn es hat aufgehört, zu regnen.

Moto3 FT2: Es regnet

In der Mittagspause hat es wieder angefangen zu regnen - und es ist richtig nass. Damit wird die Moto3 wohl als einzige Klasse heute keinerlei Trainingszeit im Trockenen bekommen. Foggia ist einer der Ersten, der sich auf die Strecke traut.