MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
17 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
30 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
37 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
45 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
73 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
80 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
94 Tagen
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
101 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
108 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
122 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
129 Tagen
Details anzeigen:

Alex Marquez mit Rückstand: "Ein schwieriger Test für uns"

geteilte inhalte
kommentare
Alex Marquez mit Rückstand: "Ein schwieriger Test für uns"
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont, Featured writer
26.02.2020, 09:36

Alex Marquez beendet den Test in Katar mit großem Rückstand - Trotzdem glaubt der MotoGP-Rookie, das Honda Lösungen für die Probleme gefunden hat

MotoGP-Rookie Alex Marquez beendete den letzten Wintertest in Katar an der 21. und vorletzten Stelle. Allerdings nahm der neue Honda-Fahrer zum Schluss keine Zeitattacke in Angriff, wodurch sich sein Rückstand von 1,6 Sekunden teilweise erklärt. Trotzdem ist nach dem Testwinter klar, dass Marquez noch nicht zu den Top 10 zählt.

"Ja, es war ein etwas schwieriger Test für uns", sagt der amtierende Moto2-Weltmeister. "Nach Sepang war ich mehr oder weniger zufrieden, recht zuversichtlich. Aber hier hat das Motorrad nicht richtig funktioniert." Alle Honda-Fahrer hatten auf dem Losail-Circuit Schwierigkeiten mit dem Handling. Die Ingenieure suchten fieberhaft nach Lösungen.

Für Marquez ging es auch darum, an sich selbst und seiner Anpassung an die Königsklasse zu arbeiten. "Die ersten 30 Runden waren etwas besser", sagt er über den letzten Tag. "Wir haben den Rhythmus etwas verbessert. Ich konnte keine gute Zeitattacke fahren, aber generell fühlte ich mich besser. Trotzdem ist der Rückstand noch groß."

"Es ist nicht die beste Strecke für Honda, das ist klar. Ich finde, es war etwas seltsam, dass es in Sepang recht okay war und es hier so viele Probleme gab. Die Temperaturen sind anders, das Griplevel ist anders. Es scheint, dass die Ingenieure Lösungen gefunden haben. Das ist wichtig. Wir versuchen, diese Unterschiede beim Grand Prix zu haben. Wir werden sehen, ob wir die richtigen Lösungen gefunden haben."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

"Hausaufgaben erledigt": Suzuki nach Katar-Test bereit fürs Rennen

Vorheriger Artikel

"Hausaufgaben erledigt": Suzuki nach Katar-Test bereit fürs Rennen

Nächster Artikel

Johann Zarco sieht in Katar deutliche Lernkurve, Top 10 als erklärtes Ziel

Johann Zarco sieht in Katar deutliche Lernkurve, Top 10 als erklärtes Ziel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event MotoGP-Test in Losail
Subevent Montag
Fahrer Alex Marquez
Teams Repsol Honda Team
Urheber Gerald Dirnbeck