MotoGP 2018

Analyse: Ducati ist gezwungen, Doviziosos Vertrag zu erneuern

Das von Dovizioso erreichte Spitzenniveau, seine gute Teambeziehung und der fehlende Durchbruch bei Lorenzo machen den Italiener für Ducati unersetzlich

Ducati kann gar nichts anderes tun, als den Vertrag von Andrea Dovizioso zu erneuern, da er das zuverlässigste Puzzleteil des italienischen Herstellers im Kampf um die Meisterschaft zu sein scheint. Das haben wir bereits im vergangenen Jahr gesehen.

Dovis Sieg in Katar bestätigt, dass er mit Marc Marquez um die Krone kämpft, dem größten Dominator des vergangenen fünf Jahre, da er in dieser Zeit vier der fünf möglichen Titel gewonnen hat.

Als Ducati sich für Jorge Lorenzo entschied und ihn zum neuen Zugpferd des Projekts machte, um noch einmal den Titel in der Königsklasse zu holen, unterschätzte man wahrscheinlich die Rolle des Motorrads in dieser Gleichung.

Nur mit "Desmo Dovi" kann Ducati den Titel holen

Eineinhalb Jahre nach der Ankunft des Mallorquiners in Borgo Panigale dauert sein Anpassungsprozess viel länger als erwartet, das erreichte Niveau wird wohl nicht ausreichen, um um den Titel zu kämpfen.

Lorenzo könnte Rennen gewinnen, aber wenn ich mein Gehalt verwetten müsste, um zu sagen, welcher Ducati-Fahrer mehr Möglichkeiten hat, den größten Preis zu bekommen, würde ich auf die Zahl 04 setzen.

Nicht nur, weil Dovi im vergangenen Jahr in Valencia mit Marquez bis zum Ende kämpfen konnte, und nicht wegen der sechs Siege, die er 2017 erringen konnte, genau so viele wie der Champion. Ich würde Dovi sagen wegen all der Dinge, die er an diesem Punkt seiner Karriere mitbringt, wegen des hervorragenden Niveaus, das er mit 31 Jahren erreicht hat, wegen seiner Reife und wegen der großartigen Beziehung zwischen ihm und seinem Team.

Ducati muss Doviziosos Gehalt deutlich erhöhen

Deshalb ist der Hersteller gezwungen, mit ihm zu verlängern, obwohl er damit sein Gehalt deutlich erhöhen will, was er wirklich verdient hat. Ducati kann nicht das Risiko eingehen, den einzigen Fahrer zu verlieren, der zeigen kann, dass es die Möglichkeit gibt, den Titel zu holen. Man darf nicht vergessen, dass Stoner der einzige Fahrer war, der das vor mehr als 10 Jahren konnte.

Dovizioso und sein Agent spielen auch ihre Karten und wissen, dass jeder mit ihm in der Garage mehr als zufrieden sein würde. Ein Schnäppchen auf allen Ebenen, denn er ist einer der Top-Jungs des Wettbewerbs, jemand, der bei Honda oder Suzuki einsteigen und dort alle gesammelten Daten der letzten fünf Jahre von Ducati abladen könnte, zusätzlich zu seiner Arbeitsweise und Erfahrung bei der Entwicklung der Prototypen.

Hinzu kommt, dass sein Grundgehalt nicht den Wert von zwei Millionen Euro erreicht, was im Vergleich zu den 12 Millionen Euro, die Jorge pro Jahr verdient und die er auch für die nächste Saison neu aushandeln muss, ein erheblicher und ungerechtfertigter Unterschied ist.

Kann Lorenzo im zweiten Ducati-Jahr aufschließen?

Aus den Büros der italienischen Firma weiß jeder, dass Lorenzos Erneuerung zu einem Rückgang seines Gehalts führen wird, obwohl er ein fünfmaliger Weltmeister ist. Die Abwertung der #99 ist offensichtlich, wenn man sie mit dem Wert vergleicht, den er 2016 hatte, obwohl sie nicht bedeutet, dass Doviziosos Gehaltsscheck und seiner auf dem gleichen Niveau sein sollten.

Was den Rest betrifft, so ist der Beitrag des aktuellen WM-Gesamtführenden in diesem Moment auf dem Höhepunkt, was seinen Erfolg in Losail und den Kontrast zu Lorenzo angeht. Das könnte sich jedoch ändern, wenn der Mallorquiner in den nächsten Runden das Blatt wenden kann und beginnt, den gezahlten Preis für ihn zu rechtfertigen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Andrea Dovizioso
Teams Ducati Team
Artikelsorte Analyse
Tags ducati, fahrermarkt, gehalt, jorge lorenzo, motogp 2019, vertragsverlängerung, verträge
Topic MotoGP 2018