MotoGP
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Aprilia ohne 2020er-Bike: Situation laut Aleix Espargaro "nicht akzeptabel"

geteilte inhalte
kommentare
Aprilia ohne 2020er-Bike: Situation laut Aleix Espargaro "nicht akzeptabel"
Autor:
Co-Autor: Lewis Duncan
19.11.2019, 13:51

Die 2020er-Aprilia debütiert frühestens beim Sepang-Test: Aleix Espargaro ärgert sich, dass Aprilia nur sechs Testtage hat, bevor die neue MotoGP-Saison beginnt

Honda, Yamaha, KTM und Suzuki nutzen den Nachsaison-Test in Valencia, um neue Entwicklungen für die MotoGP-Saison 2020 zu testen. Aprilia ist der einzige Hersteller, der ohne Updates in Valencia seine Runden dreht. Aprilia-Rennleiter Massimo Rivola bestätigte bereits auf der EICMA im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com', dass die 2020er-Maschine nicht rechtzeitig fertig wird (zur Story).

"Wir werden nicht die 2020er-Maschine testen. Für uns wird es dadurch schwieriger. Wir erwarten, dass wir das neue Motorrad beim Malaysia-Test erhalten", ärgert sich Aleix Espargaro, der bei den Tests in Valencia und Jerez keine allzu großen Erkenntnisse machen wird.

"Diese beiden Tests sind nicht besonders wichtig für uns", bestätigt der Spanier. "Wir bekommen viele neue Ingenieure, die zum Projekt dazu stoßen. Für sie ist es gut, unsere Arbeitsweise und meine Wünsche zu verstehen. Abgesehen davon gibt es nichts Neues, was wir testen können."

Fotostrecke
Liste

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini, Andrea Iannone, Aprilia Racing Team Gresini

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini, Andrea Iannone, Aprilia Racing Team Gresini
1/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini
2/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini, Johann Zarco, Team LCR Honda

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini, Johann Zarco, Team LCR Honda
3/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini, mit Max Biaggi

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini, mit Max Biaggi
4/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini

Aleix Espargaro, Aprilia Racing Team Gresini
5/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Deshalb müssen wir versuchen, keinen Schaden anzurichten. Wir müssen versuchen, die Saison bestmöglich zu beenden. Es war eine harte Saison. Ich kann es kaum erwarten, mich ein bisschen zu entspannen und mit meiner Familie Urlaub zu machen", so Espargaro.

Mit der Situation ist der ehemalige CRT- und Open-Champion unzufrieden. Ist es akzeptabel, wenn die Konkurrenz, die ohnehin einen Vorsprung hat, neue Teile testet und Aprilia nur zuschaut? "Das ist nicht akzeptabel", stellt Espargaro klar.

"Als großer Hersteller müssen wir genau so arbeiten wie die anderen Herstelle. Alle rücken am Dienstag mit neuen Motorrädern aus. Der perfekte Plan sah vor, hier das neue Motorrad zu haben", bemerkt er und stellt fest: "Es scheint, als ob 2020 einiges anders wird."

Gemeint sind Veränderungen innerhalb von Aprilia aber auch mit Blick auf die neue Maschine. Doch der Zeitplan ist knapp. "Wir werden mit dem neuen Motorrad sechs Testtage haben, bevor es in Katar losgeht. Das ist ziemlich am Limit", befürchtet Espargaro.

Mit Bildmaterial von LAT.

Rückschlag: Alex Marquez stürzt beim ersten Ausflug mit der MotoGP-Honda

Vorheriger Artikel

Rückschlag: Alex Marquez stürzt beim ersten Ausflug mit der MotoGP-Honda

Nächster Artikel

MotoGP-Test Valencia: Debüt von Alex Marquez, Bestzeit von Quartararo

MotoGP-Test Valencia: Debüt von Alex Marquez, Bestzeit von Quartararo
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Aleix Espargaro
Urheber Sebastian Fränzschky