Armpump-Operation in Frankreich: Fabio Quartararo will bis Le Mans fit sein

Yamaha-Pilot Fabio Quartararo hat sich am Dienstag in Marseille operieren lassen: Beim Heimrennen in Le Mans möchte der Franzose vollkommen fit sein

Armpump-Operation in Frankreich: Fabio Quartararo will bis Le Mans fit sein

Zwei Tage nach dem Spanien-Grand-Prix in Jerez hat sich Yamaha-Werkspilot Fabio Quartararo am rechten Unterarm operieren lassen. Durch den Eingriff, der in Marseille durchgeführt wurde, soll verhindert werden, dass Quartararo erneut durch Armpump-Problemen eingebremst wird. In Jerez verlor der Franzose den Sieg, weil er im finalen Renndrittel kein Gefühl mehr im Unterarm hatte (mehr Infos).

"Die Operation des Kompartmentsyndroms lief sehr gut", kommentiert Quartararo. "Ich fühle mich noch ein bisschen erschöpft von der Narkose. Doch abgesehen davon geht es mir gut. Der Arzt hat mir mitgeteilt, dass alles wie geplant funktioniert hat."

"Der heftige Schmerz, den ich in Jerez im Rennen gespürt habe, hielt mich davon ab, um den Sieg zu kämpfen", trauert Quartararo dem Sieg beim vergangenen MotoGP-Rennen hinterher. Der Yamaha-Pilot fiel bis auf die 13. Position zurück und verlor dadurch die Führung in der Meisterschaft.

 

Bis zum fünften Rennen der Saison, dem Frankreich-Grand-Prix in Le Mans, hat Quartararo nur gut eine Woche Zeit, um sich von der Operation zu erholen. Da es im Vergleich zu gewöhnlichen Armpump-Operationen ein kleiner Eingriff war, rechnen die Ärzte damit, dass Quartararo beim Heimrennen bei vollen Kräften sein wird.

"Ich freue mich darauf, wieder nach Hause zu kommen und an meinem Arm zu arbeiten, damit ich für Le Mans zu 100 Prozent fit bin. Ich bin sehr optimistisch, was meine Genesung angeht. Mental fühle ich mich stark. Ich kann es kaum erwarten, so schnell wie möglich wieder auf meine M1 zu steigen", so der Yamaha-Pilot.

Mit Bildmaterial von Yamaha.

geteilte inhalte
kommentare
Suzuki: 2022er-Motor laut Weltmeister Joan Mir "kein riesiger Fortschritt"

Vorheriger Artikel

Suzuki: 2022er-Motor laut Weltmeister Joan Mir "kein riesiger Fortschritt"

Nächster Artikel

MotoGP-Piloten wägen ab: Testfahrten direkt nach dem Rennen sinnvoll?

MotoGP-Piloten wägen ab: Testfahrten direkt nach dem Rennen sinnvoll?
Kommentare laden