MotoGP-Comeback: Broc Parkes vertritt Jonas Folger in Australien

Tech-3-Yamaha nominiert den Australier Broc Parkes für das Rennen auf Phillip Island. Der 35-Jährige vertritt Jonas Folger und gibt ein überraschendes MotoGP-Comeback.

Wie erwartet wird Jonas Folger auch den Grand Prix von Australien am kommenden Wochenende auslassen müssen. Der Deutsche kehrte von Japan bereits nach Deutschland zurück, um Bluttests und Untersuchungen wegen eines vermuteten Epstein-Barr-Virus zu machen. Tech-3-Yamaha nominierte für Motegi kurzfristig Testfahrer Kohta Nozane als Ersatzmann. In Phillip Island wird ein anderer Fahrer auf der M1 sitzen.

Am Montag gab der Rennstall von Herve Poncharal bekannt, dass in Australien Broc Parkes die Chance erhalten wird, vor heimischem Publikum ein MotoGP-Comeback feiern zu dürfen. "Ich bedanke mich für diese fantastische Chance, bei meinem Heim-Grand-Prix fahren zu dürfen", sagt der 35-Jährige zu seiner überraschenden Berufung. "Ich freue mich darauf, auf die M1 zu steigen und mein Bestes zu geben."

Parkes absolvierte 2014 eine komplette MotoGP-Saison. Damals fuhr der Australier im CRT-Team von Paul Bird. Mit diesem unterlegenen Material blieben gute Ergebnisse aus. Viermal schaffte es Parkes in die Punkteränge. Beim Saisonfinale 2015 in Valencia startete Parkes zum letzten Mal in der Königsklasse. Insgesamt bestritt er in seiner bisherigen Karriere 19 MotoGP-Rennen und sammelte neun WM-Punkte. Parkes fährt außerdem für YART-Yamaha in der Langstrecken-WM.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Phillip Island
Rennstrecke Phillip Island Grand Prix Circuit
Fahrer Broc Parkes , Jonas Folger
Teams Tech 3
Artikelsorte News