MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
13 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
20 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
33 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
40 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
48 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
68 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
76 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
83 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
97 Tagen
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
104 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
111 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
125 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
132 Tagen
Details anzeigen:

Brünn: Vorgezogener Test für neue Suzuki-Verkleidung am Freitag

geteilte inhalte
kommentare
Brünn: Vorgezogener Test für neue Suzuki-Verkleidung am Freitag
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont, Featured writer
02.08.2019, 16:53

Alex Rins ist schon am Freitag des Tschechien-Wochenendes mit neuer Verkleidung für die GSX-RR unterwegs - Zeitplan wurde kurzfristig umgestoßen

Suzuki-Pilot Alex Rins, der als Tabellenvierter in die zweite Hälfte der MotoGP-Saison 2019 geht, war am Trainingstag zum Grand Prix von Tschechien in Brünn mit einer Neuentwicklung unterwegs.

An der GSX-RR des Spaniers war eine neue Verkleidung mit noch größeren Winglets als bei der Vorgängervariante montiert. Damit fuhr Rins im Nachmittagstraining (FT2) auf P6 und ist auch Sechster im Tagesklassement, weil alle Piloten im FT2 schneller waren als im FT1.

"Das erste Gefühl ist gut. Wir brauchen aber noch mehr Daten und müssen die Eindrücke am Montag bestätigen", sagt Rins gegenüber 'MotoGP.com' zur neuen Verkleidung. So lange will der Spanier aber eigentlich gar nicht warten: "Ich werde aber Druck machen, dass ich damit auch morgen [Samstag] fahren kann."

Was bringt die neue Verkleidung? "Ich kann das Vorderrad besser auf dem Boden halten. Das bedeutet, dass wir besser beschleunigen können und auf den Geraden schneller sind", erklärt Rins und verweist damit auf eine geringere Tendenz der GSX-RR zum Wheelie-Verhalten.

Fotos: MotoGP in Brünn

Wie Rins anmerkt, wurde der Zeitplan für das Debüt der neuen Verkleidung schon jetzt umgestoßen: "Ursprünglich war vorgesehen, am Montag damit zu fahren, aber gestern haben wir viel Druck gemacht, um schon heute damit fahren zu können. Ich denke, das war die richtige Entscheidung."

Rins' Teamkollege Joan Mir war am Freitag noch mit herkömmlichen Verkleidung unterwegs und schloss den Tag auf P11 ab. Die Top 10, die nach aktuellem Stand der Dinge direkt für Q2 qualifiziert wären, hat der MotoGP-Rookie aus Spanien um gerade mal 0,027 Sekunden verpasst.

Joan Mir

Joan Mir fuhr noch mit der herkömmlichen Verkleidung mit kleineren Winglets

Foto: LAT

Neben Rins und Mir ist an diesem Wochenende ein dritter Suzuki-Pilot im Einsatz: Testfahrer Sylvain Guintoli absolviert mit einer Wildcard einen weiteren Renneinsatz, nachdem er bereits in Barcelona eine dritte GSX-RR bewegt hatte. Der Franzose reihte sich am Freitag im 23-köpfigen Feld an 17. Stelle ein.

Am von Rins angesprochenen Montag findet auf dem Brno Circuit noch der traditionelle Testtag in Vorbereitung auf die kommende Saison statt. Dabei wird Suzuki auf die anderen Werksteams im MotoGP-Feld treffen.

Mit Bildmaterial von Oriol Puigdemont.

Ducati: Neue Aero-Verkleidung macht die Desmosedici leichtfüßiger

Vorheriger Artikel

Ducati: Neue Aero-Verkleidung macht die Desmosedici leichtfüßiger

Nächster Artikel

MotoGP in Brünn 2019: Marc Marquez im Regen vorn, Valentino Rossi Fünfter

MotoGP in Brünn 2019: Marc Marquez im Regen vorn, Valentino Rossi Fünfter
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Brünn
Fahrer Alex Rins
Teams Team Suzuki Ecstar
Urheber Mario Fritzsche