MotoGP
17 Juli
Event beendet
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 2
21 Aug.
Nächstes Event in
7 Tagen
10 Sept.
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
Nächstes Event in
35 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
42 Tagen
09 Okt.
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
70 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
84 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
91 Tagen
20 Nov.
Nächstes Event in
98 Tagen
Details anzeigen:

Cal Crutchlow: "Miller hat das Talent, Marquez zu schlagen"

geteilte inhalte
kommentare
Cal Crutchlow: "Miller hat das Talent, Marquez zu schlagen"
Autor:
01.06.2020, 07:27

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow traut Jack Miller im Ducati-Werksteam einiges zu, auch einen Titelkampf gegen MotoGP-Weltmeister Marc Marquez

Mit der Verpflichtung von Jack Miller für die MotoGP-Saison 2021 hat sich das Ducati-Werksteam einen Fahrer gesichert, der als Kundenpilot in den zwei vergangenen Jahren nicht nur jede Menge Erfahrung auf der Desmosedici sammelte, sondern im Vorjahr auch öfter auf dem Podest stand als Werkspilot Danilo Petrucci.

Warum Ducati Miller den Vorzug gab, ist also nicht schwer zu erraten. Der Australier tritt in große Fußstapfen, denn sein Landsmann Casey Stoner ist der letzte Pilot, mit dem Ducati in der Motorrad-WM 2007 der Titelsieg gelang. Millers MotoGP-Kollege Cal Crutchlow ist überzeugt, dass Miller ihm langfristig nacheifern kann.

"Jack Miller ist einer der wenigen hier, der das Talent hat, Marc über eine Saison hinweg zu schlagen", sagt der LCR-Honda-Fahrer im einem Videochat, der auf der Facebook-Seite des Australien-Grand-Prix veröffentlicht wurde, nachdem Ducati die Verpflichtung Millers in der vergangenen Woche bekanntgegeben hatte.

Crutchlow glaubt: "Er ist der richtige Fahrer dafür"

"Talent auf dem Motorrad, das hat er definitiv", urteilt Crutchlow weiter über Miller. "Ich glaube, er hat so viel wie jeder andere in dieser Meisterschaft, aber ich sehe ihn als den Kerl, der den Schritt nach ganz oben wagen und den Kampf mit Marc in den nächsten Jahren aufnehmen kann. Er ist der richtige Fahrer dafür."

Dabei kann sich der Brite, der gut mit Miller befreundet ist, einen kleinen Scherz nicht verkneifen: "Ich glaube, er kann es - wenn ich mich zurückziehe und ihn anleite. Aber das liegt an ihm, ob er will, dass ich das für ihn tue oder nicht." Zuletzt stand er mit Miller in Australien 2019 gemeinsam auf dem Podest - hinter Sieger Marquez.

Ob Miller den achtfachen Weltmeister ab 2021 tatsächlich herausfordern können wird, bleibt abzuwarten. Fahrermanager Carlo Pernat ist sich im Gespräch mit 'GPOne.com' noch nicht ganz sicher. Zwar betont der Italiener: "Ich bin ein großer Fan von Miller. Er hat die nötige Ignoranz und das Talent, es gut zu machen."

Pernat erklärt Millers Einjahresvertrag bei Ducati

Doch er sagt auch: "Ich weiß nicht, ob er der richtige Mann für den Weltmeistertitel ist, aber es ist sicherlich ein großer Coup für den Markt. Sie hatten ihn schon seit einiger Zeit vorbereitet." Für die Tatsache, dass Miller nur einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison erhielt, hat Pernat eine einfache Erklärung.

"Bei Ducati haben sie immer Zweijahresverträge abgeschlossen, jetzt haben sie ihre Strategie sowohl für das offizielle Team als auch für Pramac geändert. Bei Ducati hoffen sie, einen neuen Stoner aus dem Hut zaubern zu können, und als Folge davon haben sie immer einen freien Platz zur Verfügung", erklärt der Fahrermanager.

Mit Bildmaterial von LAT.

Update MotoGP-Kalender 2020: Auch Japan-Grand-Prix abgesagt

Vorheriger Artikel

Update MotoGP-Kalender 2020: Auch Japan-Grand-Prix abgesagt

Nächster Artikel

MotoGP-Fahrermanager spekuliert über Iannone-Rückkehr zu Ducati

MotoGP-Fahrermanager spekuliert über Iannone-Rückkehr zu Ducati
Kommentare laden