Davide Brivio (Suzuki): "Rins wird nach den ersten Rennen sein Bestes zeigen"

Suzuki Teammanager Davide Brivio gibt zu, dass Ales Rins' Sturz beim Valencia-Test im letzten November zwar etwas hinderlich war, hofft aber, dass der Spanier nach den ersten paar Rennen vollends in der Königsklasse angekommen sein wird.

Davide Brivio (Suzuki): "Rins wird nach den ersten Rennen sein Bestes zeigen"
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP
Alex Rins, Team Suzuki MotoGP

Alex Rins war bei seinem zweiten Test auf der Suzuki im letzten November in Valencia schwer gestürzt und hatte sich dabei am Rücken verletzt. Dies bedeutete, dass er einen ganzen Monat nicht trainieren konnte, erst am 15. Dezember saß er wieder auf einem Motorrad.

Aber auch da behinderten seine Verletzungen noch sein Fitness-Programm und Rins konnte bis zwei Wochen vor dem offiziellen Sepang-Test nicht voll trainieren.

Auch in Malaysia musste er noch mit Schmerzen fahren, konnte sich aber trotzdem weiter nach vorn kämpfen, in Australien ging es dann noch besser. Dort holte Rins die 6. Zeit und blieb nur etwas über einer halben Sekunde hinter Pace-Setter Maverick Vinales.

Teamchef Brivio ist derweil von den Steigerungen seines neuen Schützlings nicht überrascht.

"Mit Alex haben wir in Sepang bei null angefangen und ich war echt beeindruck, wie er sich über diese drei Tage gesteigert hat", so Brivio im Gespräch mit Motorsport.com. "Ich war dort von den drei Tagen echt beeindruckt. Er hat sich sehr verbessert. Er hört auch gut zu und befolgt die Ratschläge."

"Der Unfall in Cheste war ein Problem, denn wir hatten ein Programm über mehrere Testtage, die für ihn wichtig gewesen wären, um sich an das Motorrad zu gewöhnen, darum mussten wir dann in Sepang wieder bei null anfangen", so Brivio weiter. Er ist aber überzeugt davon, dass dieser Rückschlag schon nach den ersten paar WM-Läufen vergessen sein wird.

"Körperlich ist er jetzt noch nicht in der besten Verfassung, weil er nach der Verletzung aufhören musste zu trainieren. Ich denke aber, dass er schon bei den ersten paar Rennen wieder gut in Form sein wird. Später dann, wenn er sich voll an sein neues Motorrad gewöhnt hat, muss er dann einfach komplett fit sein, um das meiste aus unserer Maschine herauszuholen", rundete der Italiener seine Ausführungen ab. Brivio glaubt, dass Rins bereits beim diese Woche in Katar stattfindenden, abschließenden Test erneut Fortschritte gelingen werden.

geteilte inhalte
kommentare
Lorenzo: In Katar auch ohne Winglets näher dran

Vorheriger Artikel

Lorenzo: In Katar auch ohne Winglets näher dran

Nächster Artikel

Maverick Vinales will Aggressivität gering halten

Maverick Vinales will Aggressivität gering halten
Kommentare laden